Abo
  • Services:
Anzeige

Deutsche Internetnutzer von Google abgeschnitten (Update 2)

DSL-Kunden der Deutschen Telekom betroffen

Seit etwa 16:00 Uhr können zahlreiche Internetnutzer in Deutschland nicht auf die Dienste und Domains von Google zugreifen. Die genaue Ursache für den Ausfall ist ebenso unklar wie die Dauer, bis es korrigiert sein wird. Offenbar scheinen aber nur DSL-Kunden der Deutschen Telekom davon betroffen zu sein.

Die Google-Server selbst sind von dem Vorfall offenbar nicht betroffen. DSL-Kunden der Deutschen Telekom klagen darüber, dass sie alle Dienste und Domains von Google seit etwa 16:00 Uhr am heutigen 6. März 2008 nicht mehr aufrufen können. Auch durch Eingabe der IP-Adresse sind die Google-Angebote derzeit nicht nutzbar. Aber auch einige andere Webseiten sollen von dem Problem betroffen sein.

Anzeige

Die genaue Ursache des Problems ist nicht bekannt, wie eine Nachfrage von Golem.de bei der Deutschen Telekom ergab. Ebenfalls ist unklar, ab wann die Google-Seiten für DSL-Kunden der Deutschen Telekom wieder erreichbar sein werden.

Nachtrag vom 6. März 2008 um 17:37 Uhr:
Seit wenigen Minuten sind die technischen Probleme auf Seiten der Deutschen Telekom behoben. Alle Angebote von Google sind nun auch wieder für DSL-Kunden der Deutschen Telekom erreichbar. Was den Fehler verursacht hat, ist bislang nicht bekannt. Eine Antwort seitens der Deutschen Telekom steht bislang aus.

Nachtrag vom 6. März 2008 um 18:35 Uhr:
Gegenüber Golem.de bestätigte die Deutsche Telekom den Ausfall, der am heutigen 6. März 2008 von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr auftrat. Derzeit ist noch unklar, ob alle DSL-Kunden davon betroffen waren oder nur ein Teil unter den Problemen zu leiden hatte. In jedem Fall sollen nur die Dienste von Google betroffen gewesen sein, dazu gehörten auch die AdSense-Server. Die Deutsche Telekom widersprach Berichten, wonach auch andere Webseiten aufgrund der Störung nicht erreichbar waren.

In jedem Fall lag kein technischer Defekt vor, denn die DNS-Server liefen ohne Probleme und auch das Netz funktionierte, heißt es von der Deutschen Telekom. Das Unternehmen ist noch auf Ursachenforschung und bemüht sich, den Grund für die Störung zu finden.

Nachtrag vom 6. März 2008 um 19:00 Uhr:
Wie Leser von Golem.de berichten, sind die Probleme bei der Deutschen Telekom entgegen der Aussage des Bonner Riesen noch nicht behoben. DSL-Kunden können demnach auch lange nach 17:30 Uhr die Webseiten von Google noch nicht wieder aufrufen. Hier kann ein Neustart des Routers für Abhilfe sorgen.


eye home zur Startseite
Lauschi 24. Mär 2008

hallo, ich hab die teilweise sehr belustigende konversation hier mal mitverfolgt. ob...

trallala! 08. Mär 2008

um beim beispiel zu bleiben: wenn ich als telekom-fuzzi nen dicken server neustarte und...

Der echte Gott 08. Mär 2008

Das ist ja ein ganz toller Grund. Wer ist denn hier DELL-Kunde bitte? Also ich nicht und...

skypr0n 08. Mär 2008

jo, skynet surft den ganzen tag nach pr0n und vergisst den atomaren erstschlag.

Der echte Gott 08. Mär 2008

Irgendwo bist du falsch abgebogen. Vor wenigen Jahren wäre es noch selbstverständlich...


Bloginator - IT-Blog - Hier ist das Internet zu Ende / 09. Mär 2008

Gestern...

ChaosBlog / 07. Mär 2008

1und1 und kaputtes Google

provider-stoerung.de / 06. Mär 2008

Google lebt wieder

ricdes dot com / 06. Mär 2008

Google nicht erreichbar - In Deutschland

Blogg-Augenblicke / 06. Mär 2008

Google offline

lens-flare.de Blog / 06. Mär 2008

Google für Telekomkunden nicht erreichbar



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. medac GmbH, Wedel bei Hamburg
  4. Samvardhana Motherson Innovative Autosystems B.V. & Co. KG., Michelau


Anzeige
Top-Angebote
  1. 2.999,00€ (Vergleichspreis ab 3.895€)
  2. 559,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  2. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  3. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  4. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  5. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  6. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  7. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  8. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt

  9. Server

    IBM stellt Komplettsystem für kleine Unternehmen vor

  10. Einspeisegebühr

    Netzbetreiber darf nicht nur einzelne Sender abkassieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. München Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  2. US-Präsident Zuck it, Trump!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Noch 100 Tage Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab
  2. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  3. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

  1. Re: WTF ist ein CPU-Jahr?

    stq66 | 17:03

  2. Re: Nur Bildungsneutrales Personal bei PayPal?

    fabigol | 17:03

  3. Re: Microsoft Treiber Zertifikate und weiteres...

    Tux-Coder | 17:01

  4. Re: 2,5" SSD

    chewbacca0815 | 17:01

  5. Re: Nur kleinwaagen?

    wasabi | 16:59


  1. 16:41

  2. 16:28

  3. 15:45

  4. 15:26

  5. 15:13

  6. 15:04

  7. 14:19

  8. 13:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel