Abo
  • Services:

Bill Gates ist nur noch drittreichster Mensch der Welt

59 Milliardäre in Deutschland

Seit mehr als einem Jahrzehnt trug Microsoft-Gründer Bill Gates den Titel "reichster Mensch der Welt". Laut der aktuellen Forbes-Liste ist es damit nun vorbei und Gates wurde auf den dritten Platz verwiesen. Die Liste führt nun der Börsenspekulant Warren Buffett an, dem auf dem zweiten Rang der Mexikaner Carlos Slim Helú folgt.

Artikel veröffentlicht am ,

Gemäß der Forbes-Liste besitzt Warren Buffett ein Vermögen in Höhe von 62 Milliarden US-Dollar, und der Mexikaner Carlos Slim konnte das eigene Vermögen in den letzten zwei Jahren auf 60 Milliarden US-Dollar verdoppeln. Slim profitierte von den rapide gestiegenen Börsenkursen des mexikanischen Telekommunikationsunternehmens Telmex.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg

Auf dem dritten Rang befindet sich nun Microsoft-Gründer Bill Gates, der mit einem geschätzten Vermögen von 58 Milliarden US-Dollar 2 Milliarden US-Dollar mehr als vor einem Jahr besitzt. Noch vor zwei Jahren stammten die Hälfte der 20 reichsten Menschen der Welt aus den USA. Derzeit sind es nur noch vier und vier der Top-10-Verdiener stammen aus Indien, das damit die meisten Milliardäre in der Top 10 stellt.

Nach wie vor stammen die meisten Milliardäre aus den USA. Dahinter folgte sechs Jahre lang Deutschland, die nun mit 59 Milliardären auf den dritten Rang abgesackt sind - denn Russland hält mit 87 Milliardären den zweiten Platz.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  2. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  3. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  4. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)

EU-Bürger 08. Mär 2008

In der EU inkl. Deutschland ist das nicht so. Da gibt es auch viele Reiche und keine...

Marktwirtschaft 08. Mär 2008

Das Geld erhält man nicht für seine Arbeitskraft, sondern als Belohnung für das die ganze...

! 08. Mär 2008

Tja, leider ist das alles etwas schwerer, wenn man auch gerne mal eine Familie gründen...

Klingklang 07. Mär 2008

Wieso? Ist "Hartz 4" dort etwa ein geschützter Markenname?

langfristspekulant 07. Mär 2008

in was investiert Buffet zur Zeit hauptsächlich?


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /