Abo
  • Services:
Anzeige

LinkStation mini: NAS mit zwei Notebook-Festplatten und RAID

Leichte und energiesparende Netzwerkfestplatte passt fast in die Hosentasche

Buffalo hat eine RAID-Netzwerkfestplatte (NAS) vorgestellt, die mit zwei Notebook-Festplatten arbeitet. Die LinkStation mini ist gerade mal ein halbes Kilo schwer und bietet mit zweimal 500 GByte Speicher trotzdem ausreichend Platz für Daten.

LinkStation mini
LinkStation mini
Bisher waren Netzwerkfestplatten (Network Attached Storage - NAS) in der Regel recht schlecht transportierbare Geräte. Nur wenige Netzwerkfestplatten kamen überhaupt mit 2,5-Zoll-Festplatten daher. Sollen die Daten im Netzwerk auch noch einigermaßen ausfallsicher gelagert werden, braucht es schon zwei Festplatten. Spätestens dann wird eine herkömmliche NAS eher unhandlich.

Anzeige

LinkStation mini
LinkStation mini
Buffalos LinkStation mini nutzt statt normaler 3,5-Zoll-Festplatten einfach zwei der deutlich kleineren 2,5-Zoll-Festplatten mit 500 GByte Speicher pro Platte und bringt diese in einem sehr kompakten Gehäuse unter. Die beiden Platten können entweder gespiegelt arbeiten (RAID 1), dann stehen effektiv jedoch nur 500 GByte zur Verfügung, oder als Stripeset (RAID 0) 1 TByte Speicher bereitstellen, allerdings zu Lasten der Zuverlässigkeit.

LinkStation mini
LinkStation mini
Mit den zwei Platten wiegt die NAS gerade mal 500 Gramm bei 40 x 82 x 135 (B x H x T) Millimetern. Bereits viele mit nur einer Festplatte arbeitenden NAS-Geräte sind deutlich schwerer und größer. Mit Notebook-Technik ausgestattet soll die LinkStation mini zudem deutlich weniger Leistung aufnehmen (10 Watt). Außerdem kann sich die Platte in einen Stand-by-Modus versetzen, wenn sie nicht genutzt wird.

Auf der Anschlussseite hat die LinkStation mini eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle, über die sich das Netzwerklaufwerk auch als DNLA-Gerät zu erkennen geben kann, um sich mit anderen DNLA-fähigen Geräten zur Medienwiedergabe zu verständigen. Auch iTunes soll das Gerät erkennen können. Außerdem findet sich ein USB-2.0-Host-Anschluss an der Rückseite. Dieser kann für Festplatten oder Drucker genutzt werden, womit die LinkStation mini dann auch zum Druckserver wird.

Buffalos kleine NAS ist bisher nur für Japan angekündigt worden und soll dort 85.000 Yen (ca. 540,- Euro ohne Steuern) kosten. Auf der CeBIT ist das Gerät nur hinter verschlossenen Türen zu sehen. Voraussichtlich Ende des zweiten Quartals 2008 könnte das Gerät in Deutschland auf den Markt kommen, einen Preis konnte Buffalo aber noch nicht nennen.

Nachtrag vom 6. März 2008 um 21:07 Uhr:
Golem.de konnte einen Blick auf den "Zwerg NASe" von Buffalo werfen. Zwar handelte es sich nur um ein funktionsloses Modell des Gehäuses, ein paar technische Daten gab es aber auch noch. So soll das Gerät wie bei Buffalo üblich leider nicht als Leergehäuse, sondern nur mit vorkonfigurierten Festplatten angeboten werden. Neben den erst angekündigten teuren 500-GByte-Festplatten beispielsweise von Fujitsu soll es aber auch zu Preisen unter 500,- Euro mit kleineren Laufwerken erscheinen.

LinkStation mini: NAS mit zwei Notebook-Festplatten und RAID 

eye home zur Startseite
Forkbombe 11. Mär 2008

Und wie ist deine Transferrate so? Packst du überhaupt mehr als 10 MByte/s mit dem Ding...

quickraider 09. Mär 2008

Alles klar, also derselbe M... wie bei den USB-Stick/SD-Karten, weil ein schlechter...

mike999999 08. Mär 2008

So ein sinnloser Beitrag. Du solltest dir dann einen ordentlichen FS hinstellen. Für den...

blubb___ 07. Mär 2008

Das schöne an den LinkStations ist ja aber der Linux Support. Einfach den ARM Debian...

nie (Golem.de) 07. Mär 2008

Da auch 500-GB-Platten passen sollen, die es nur in 12,5mm gibt, ist entsprechend viel...


dorians blog / 06. Mär 2008

Buaffalo Linkstation Mini



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Direct GmbH, Stuttgart
  2. CEMA AG, verschiedene Standorte
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


Anzeige
Top-Angebote
  1. 7,97€ (inkl. FSK-18-Versand)
  2. 249€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 340€)
  3. 20,42€ (ohne Prime/unter 29€ Einkauf + 3€ Versand) - Vergleichspreis ab 40€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Juge | 17:40

  2. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    hum4n0id3 | 17:40

  3. Re: Manövrieren unter Wasser...

    ernstl | 17:39

  4. Probleme Schatten des Krieges

    Friesse | 17:10

  5. Re: Hawking irrt.

    Tilman21 | 17:08


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel