Abo
  • Services:

LinkStation mini: NAS mit zwei Notebook-Festplatten und RAID

Die LinkStation Mini versetzt sich zudem automatisch in einen Stromsparmodus, wenn der angeschlossene PC heruntergefahren wird. Wieviel Leistung sie dann aufnimmt, konnte Buffalo auf der Messe noch nicht sagen. Immerhin steht fest, dass das Gerät in Deutschland noch im zweiten Quartal 2008 erscheinen soll. Einen genaueren Termin gibt es noch nicht, ebenso wenig wie konkrete Preise. Im Übrigen bestätigte Buffalo die schon aus Japan bekannten Daten.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim
  2. IQ-Agrar Service GmbH, Osnabrück

Daneben zeigte Buffalo einen Streaming-Client namens "LinkTheater HD". Das Gerät verfügt gegenüber dem älteren LinkTheater über einen HDMI-Ausgang, der 1080i wiedergibt. Das neue Gerät verfügt nicht über WLAN, sondern wird per Fast-Ethernet angebunden - dafür kostet es aber auch nur 160,- Euro. Neben HDMI sind auch noch S-Video und Composite, ein analoger Stereo-Ausgang sowie optischer Digital-Ausgang für den Ton und zwei USB-2.0-Ports vorhanden.

Die Videoformate MPEG-1, MPEG-2, MPEG41, H.264 (MPEG4 AVC)1, WMV9, Xvid, AVI, HDV, AVCHD beherrscht das LinkTheater laut Buffalo. Eine DivX-Zertifzierung besitzt das Gerät nicht, da aber auch Xvid unterstützt wird, darf man auf grundlegende DivX-Kompatibilität hoffen, wenn auch Funktionen wie "Quarter Pel" wohl kaum unterstützt werden.

In einer kurzen Vorführung konnte der Player mit einer fixen Oberfläche und problemloser Wiedergabe von 1080p-Filmen in H.264 und WMV9 via Windows-Freigaben und UPnP-Servern überzeugen. Er soll noch im März 2008 auf den Markt kommen, im zweiten Quartal 2008 ist dann ein "LinkTheater HD Infinity" mit WLAN nach 802.11n Draft 2.0 geplant.

 LinkStation mini: NAS mit zwei Notebook-Festplatten und RAID
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Forkbombe 11. Mär 2008

Und wie ist deine Transferrate so? Packst du überhaupt mehr als 10 MByte/s mit dem Ding...

quickraider 09. Mär 2008

Alles klar, also derselbe M... wie bei den USB-Stick/SD-Karten, weil ein schlechter...

mike999999 08. Mär 2008

So ein sinnloser Beitrag. Du solltest dir dann einen ordentlichen FS hinstellen. Für den...

blubb___ 07. Mär 2008

Das schöne an den LinkStations ist ja aber der Linux Support. Einfach den ARM Debian...

nie (Golem.de) 07. Mär 2008

Da auch 500-GB-Platten passen sollen, die es nur in 12,5mm gibt, ist entsprechend viel...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /