Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Daten zu Intels Atom-Prozessor

CPU-Z-Screenshot des UMPC-Prozessors

Einige Hersteller zeigen auf der CeBIT 2008 bereits seriennahe Geräte mit dem bisher als "Silverthorne" bekannten UMPC-Prozessor, der inzwischen den Markennamen "Atom" bekommen hat. Und auch wenn die Atom-Rechner noch nicht fertig sind, lässt sich schon mit einfachen Mitteln etwas mehr über die CPU erfahren, als Intel bisher verraten hat.

Intel hatte den Atom, damals noch als Silverthorne, bereits Anfang Februar 2008 auf der Konferenz ISSCC recht ausführlich vorgestellt. Was bisher noch fehlt, sind konkrete Angaben zu den verschiedenen Modellen sowie Benchmarks von alltäglichen Programmen.

Anzeige

Intels Atom-Details
Intels Atom-Details
Ein Screenshot des Programms "CPU-Z" belegt nun einige der Angaben von der ISSC und verrät einige neue. Die Cache-Größen für L1 (24 KByte Daten, 32 KByte Befehle) und L2 (512 KByte) erkennt CPU-Z richtig. Auch die Befehlssatzerweiterung von MMX bis SSE3 erscheint realistisch, auch 64-Bit-Fähigkeit und den FSB533 hatte Intel bereits bestätigt.

Interessant ist aber, dass das von Golem.de begutachtete Gerät nur maximal 1.333 MHz erreichte, die zudem im Akkubetrieb auf 800 MHz gedrosselt wurden. Laut Intels Ankündigung soll Atom schon zum Start im Sommer 2008 mit bis zu 1,8 GHz erscheinen. Die 1,3 GHz des Prototypen zeigten sowohl CPU-Z wie auch das verwendete Windows Vista an.

Vistas eigener Benchmark "WEI" ergab für den 1,3-GHz-Atom einen Wert von 1,7 im Prozessortest. Intels Kleinster liegt damit in etwa auf dem Niveau eines Celeron-M (Banias-Kern) mit 1 GHz. Für eine In-Order-Architektur ist das aber dennoch beachtlich. Es ist zu erwarten, dass das ein Drittel höher getaktete 1,8-GHz-Modell des Atom hier noch deutlich schneller ist. Damit wäre das Ziel erreicht, einen im Vergleich mit den aktuellen CPUs A100 und A110 ("Stealey") doppelt so schnellen Prozessor zu bauen. Diese Prozessoren der UMPC-Plattform "McCaslin" basieren auf der Banias-Architektur, brauchen aber bis zu 10 Watt Leistung - Atom mit seiner Plattform "Menlow" soll mit maximal 2,5 Watt auskommen.

Laut CPU-Z, das den neuen Prozessor noch nicht vollständig kennen kann, liegt auch unter voller Last im Netzteilbetrieb die Spannung des Atom nur bei 0,88 Volt. Das Programm zeigt auch, dass die neue Version von HyperThreading mit der Mehrfachverwendung von Funktionseinheiten des Single-Core-Prozessors schon funktioniert. Auch der Task-Manager von Vista zeigt zwei (virtuelle) Kerne an.


eye home zur Startseite
It's Me 16. Okt 2008

Dazu noch Windows Quark für ihren eigenen Quantencomputer! :D Schönen Abend noch

cosmophobia 06. Mär 2008

als das in-order bezieht sich auf die cpu-interne verarbeitung.. beim hyperthreading...

bla blub 06. Mär 2008

und ein merkwürdig aussendes motherboard, und ein arg großes Loch auf deinem Bankkonto...

SimpsonFan2 06. Mär 2008

Besser!

NemesisTN 06. Mär 2008

Ach Mist, Zwei Sekunden zu langsam...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Rheinbach
  2. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Köln
  3. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  4. PHOENIX CONTACT Electronics GmbH, Bad Pyrmont


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-60%) 5,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  2. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  3. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  4. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  5. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  6. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  7. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  8. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  9. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  10. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

  1. Viele Worte - Keine Fakten...

    ve2000 | 03:23

  2. Re: Weg mit den Deutschen SIMs - so mache ich es...

    backdoor.trojan | 03:20

  3. Re: Sinnlos

    HorkheimerAnders | 03:12

  4. Re: Kaspersky... als könnte man denen vertrauen

    HorkheimerAnders | 03:09

  5. Re: Qualifikationsfrage

    plutoniumsulfat | 03:03


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel