Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Daten zu Intels Atom-Prozessor

CPU-Z-Screenshot des UMPC-Prozessors

Einige Hersteller zeigen auf der CeBIT 2008 bereits seriennahe Geräte mit dem bisher als "Silverthorne" bekannten UMPC-Prozessor, der inzwischen den Markennamen "Atom" bekommen hat. Und auch wenn die Atom-Rechner noch nicht fertig sind, lässt sich schon mit einfachen Mitteln etwas mehr über die CPU erfahren, als Intel bisher verraten hat.

Intel hatte den Atom, damals noch als Silverthorne, bereits Anfang Februar 2008 auf der Konferenz ISSCC recht ausführlich vorgestellt. Was bisher noch fehlt, sind konkrete Angaben zu den verschiedenen Modellen sowie Benchmarks von alltäglichen Programmen.

Anzeige

Intels Atom-Details
Intels Atom-Details
Ein Screenshot des Programms "CPU-Z" belegt nun einige der Angaben von der ISSC und verrät einige neue. Die Cache-Größen für L1 (24 KByte Daten, 32 KByte Befehle) und L2 (512 KByte) erkennt CPU-Z richtig. Auch die Befehlssatzerweiterung von MMX bis SSE3 erscheint realistisch, auch 64-Bit-Fähigkeit und den FSB533 hatte Intel bereits bestätigt.

Interessant ist aber, dass das von Golem.de begutachtete Gerät nur maximal 1.333 MHz erreichte, die zudem im Akkubetrieb auf 800 MHz gedrosselt wurden. Laut Intels Ankündigung soll Atom schon zum Start im Sommer 2008 mit bis zu 1,8 GHz erscheinen. Die 1,3 GHz des Prototypen zeigten sowohl CPU-Z wie auch das verwendete Windows Vista an.

Vistas eigener Benchmark "WEI" ergab für den 1,3-GHz-Atom einen Wert von 1,7 im Prozessortest. Intels Kleinster liegt damit in etwa auf dem Niveau eines Celeron-M (Banias-Kern) mit 1 GHz. Für eine In-Order-Architektur ist das aber dennoch beachtlich. Es ist zu erwarten, dass das ein Drittel höher getaktete 1,8-GHz-Modell des Atom hier noch deutlich schneller ist. Damit wäre das Ziel erreicht, einen im Vergleich mit den aktuellen CPUs A100 und A110 ("Stealey") doppelt so schnellen Prozessor zu bauen. Diese Prozessoren der UMPC-Plattform "McCaslin" basieren auf der Banias-Architektur, brauchen aber bis zu 10 Watt Leistung - Atom mit seiner Plattform "Menlow" soll mit maximal 2,5 Watt auskommen.

Laut CPU-Z, das den neuen Prozessor noch nicht vollständig kennen kann, liegt auch unter voller Last im Netzteilbetrieb die Spannung des Atom nur bei 0,88 Volt. Das Programm zeigt auch, dass die neue Version von HyperThreading mit der Mehrfachverwendung von Funktionseinheiten des Single-Core-Prozessors schon funktioniert. Auch der Task-Manager von Vista zeigt zwei (virtuelle) Kerne an.


eye home zur Startseite
It's Me 16. Okt 2008

Dazu noch Windows Quark für ihren eigenen Quantencomputer! :D Schönen Abend noch

cosmophobia 06. Mär 2008

als das in-order bezieht sich auf die cpu-interne verarbeitung.. beim hyperthreading...

bla blub 06. Mär 2008

und ein merkwürdig aussendes motherboard, und ein arg großes Loch auf deinem Bankkonto...

SimpsonFan2 06. Mär 2008

Besser!

NemesisTN 06. Mär 2008

Ach Mist, Zwei Sekunden zu langsam...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Regierungspräsidium Freiburg, Freiburg
  3. virtual solution AG, München
  4. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 60€ Steam-Guthaben erhalten
  2. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. GPS Share

    Gnome-Anwendung teilt GPS-Daten im LAN

  2. Net-Based LAN Services

    T-Systems bietet WLAN as a Service ab Juni

  3. Angacom

    Unitymedia verlangt nach einem deutschen Hulu

  4. XYZprinting Nobel 1.0a im Test

    Wie aus einem Guss

  5. Square Enix

    Rollenspiel Lost Sphear mit Weltenerbauung angekündigt

  6. Gratis-WLAN

    EU gibt 120 Millionen Euro für 8.000 Hotspots aus

  7. Continental

    All Charge macht Elektroautos kompatibel für alle Ladesäulen

  8. Rime

    Entwickler kündigen Entfernung von Denuvo nach Crack an

  9. Inspiron Gaming Desktop

    Dell steckt AMDs Ryzen in Komplett-PC

  10. Bluetooth-Wandschalter

    Enocean steuert das Licht mit Energy Harvesting



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Asus B9440 im Test Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

  1. Re: Intel hat's schon versaut

    Neutrinoseuche | 13:10

  2. Re: Paranoia erzeugt Angst

    Menplant | 13:09

  3. Interessant wird es, wie Intel die einzelnen...

    DY | 13:09

  4. Kabelbetreiber: "Unsere Kunden sind doch...

    attitudinized | 13:08

  5. Re: Stromverbrauch im Vergleich

    Dwalinn | 13:07


  1. 13:09

  2. 12:45

  3. 12:32

  4. 12:03

  5. 11:52

  6. 11:40

  7. 11:34

  8. 10:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel