Abo
  • Services:

Xerox stellt günstigen 12-Seiten-Farblaserdrucker vor

Phaser 6125 mit hostbasiertem Druck

Xerox hat auf der CeBIT 2008 seinen bislang preiswertesten Farblaserdrucker vorgestellt. Der Phaser 6125 druckt nach Angaben des Herstellers 12 Farb- und 16 Schwarz-Weiß-Seiten in der Minute. Die Druckauflösung liegt bei 600 dpi.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Phaser 6125 ist vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen gedacht, die ihre Unterlagen farbig zu Papier bringen wollen. Xerox hat dem Gerät standardmäßig eine Netzwerkfunktion beschert. Außerdem lässt sich der Drucker per USB 2.0 an den Rechner direkt anschließen. Der Papierschacht fasst 250 Blatt, die Ausgabe 125 Seiten.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Der Speicher des Druckers ist 64 MByte groß und lässt sich auch nicht erweitern. Der hostbasierte Drucker wird mit Treibern für Fedora Core 1, Red Hat 9 sowie Windows ab 2000 ausgeliefert. MacOS X wird den Angaben zufolge nicht unterstützt. Im Betrieb wird der Strombedarf mit 280 Watt angegeben, im Stand-by-Modus mit 50 Watt und im Stromsparmodus mit 5 Watt. Die Warmlaufzeit liegt bei ca. 30 Sekunden und die Betriebslautstärke bei 51,6 dB (A).

Der Xerox Phaser 6125 misst 400 x 394 x 389 mm, soll 290,- Euro kosten und ab sofort erhältlich sein. Die Kartuschen sind nach Herstellerangaben recycelbar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Indyaner 06. Mär 2008

Ich bin aus der gleichen Branche und hätte dazu mal eine Frage: Wenn ich nun schon im...

Kangaxx 06. Mär 2008

Jup, ist GDI. Der 6130 ist die Variante ohne Netzwerk und kostet nur 250. Habe...

razer 05. Mär 2008

standby=sofort druckbereit stromsparmodus=die 30sek aufwärmzeit kommen wieder dazu...

pennbruder 05. Mär 2008

??? wer hat dir denn den schmarrn erzählt -- seit wann basiert osx auf zeta?

pennbruder 05. Mär 2008

linux treiber aber keine osx treiber?


Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /