• IT-Karriere:
  • Services:

IBM stellt solidDB für MySQL ein

Keine Weiterentwicklung der freien Storage-Engine für MySQL

Nach der Übernahme von Solid durch IBM und MySQL durch Sun kommt das Aus für Solids MySQL-Storage-Engine solidDB. Die Alternative zur transaktionalen Storage-Engine InnoDB, die mittlerweile Oracle gehört, hält ihre Daten im Speicher und ist dadurch deutlich schneller als Systeme, die ihre Daten auf Festplatte auslagern.

Artikel veröffentlicht am ,

Solids In-Memory-Datenbank wurde im April 2006 für MySQL angekündigt, eine Beta-Version unter einer Open-Source-Lizenz erschien im Juli des gleichen Jahres.

Nun aber kommt das Aus der solidDB für MySQL, denn IBM stellt nach der Übernahme von Solid das Projekt mit sofortiger Wirkung ein. Zwar wird die aktuelle Version der Storage-Engine noch weiter bei SourceForge angeboten - sie steht unter der GPL -, IBM wird diese aber nicht weiterentwickeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Battlefield Promo mit Battlefield V Definitive Edition für 24,99€, Star Wars Battlefront...
  2. 382,69€ (Bestpreis!)
  3. 189,00€ (Bestpreis!)
  4. 72,90€

cruppstahl 05. Mär 2008

Weiss nicht ob sich der Aufwand lohnt - sie basteln ja eh grade an einem eigenen...

Yeeeeeeeeha 05. Mär 2008

Das war ironisch und meinte die Unart, die DB-Verzeichnisse von MySQL direkt im...

DasEnde 05. Mär 2008

solidDB !!!eins1


Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
    •  /