Abo
  • Services:

AMD zeigt Quad-Core-Chips in 45-Nanometer-Technik (Update)

Shanghai und Deneb in Hannover gezeigt

Auf der CeBIT zeigt AMD seine ersten Quad-Core-Prozessoren, die in 45-Nanometer-Technik gefertigt werden. Die Chips wurden in AMDs Dresdner Fab 36 auf 300-mm-Wafern gefertigt. Die von AMD auf der CeBIT 2008 erstmal gezeigten Prozessoren hören auf die Codenamen "Shanghai" (Server) und "Deneb" (Desktop-PCs).

Artikel veröffentlicht am ,

Quad-Core-Die
Quad-Core-Die
Beide Prozessoren basieren auf der K10-Architektur. Sie wurden in einem 45-Nanometer-Prozess gefertigt, den AMD zusammen mit IBM entwickelt hat. Dabei nutzt AMD Immersionslithografie und die mittlerweile vierte Generation von "Strained Silicon". Der neue Herstellungsprozess soll für rund 20 Prozent mehr Leistung bei den Chips sorgen.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Erste Muster der Chips hat AMD bereits an Partner ausgeliefert, im zweiten Halbjahr sollen die Chips dann auf den Markt kommen. Dabei liege man voll im Zeitplan, betont AMD.

Nachtrag vom 4. März 2008, 19:30 Uhr:
Leslie Sobon mit 45nm-Wafer
Leslie Sobon mit 45nm-Wafer
AMDs Marketing-Direktorin für Desktop-Prozessoren, Leslie Sobon, zeigte auf der CeBIT nicht nur einen 300-Millimeter-Wafer mit den neuen Prozessoren. Die 45-Nanometer-CPUs wurden auch im laufenden Betrieb mit Windows Movie Maker vorgeführt, welcher die vier Kerne recht gut auslastete. Einen Benchmarkwert verriet AMD nicht.

Movie Maker auf 45nm-CPU
Movie Maker auf 45nm-CPU
Dafür bestätigte Sobon, dass der L3-Cache der neuen CPUs gegenüber bisherigen K10-Prozessoren auf 6 MByte verdreifacht wird. Sie versicherte, dass AMD die Prozessoren noch 2008 in nennenswerten Stückzahlen ausliefern würde.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 5,99€
  3. 4,99€
  4. (-55%) 17,99€

c&c 05. Mär 2008

Sorry.. aber ich kann nicht verstehen was du meinst. Warum sollte er nicht nutzbar sein?

blacktux 05. Mär 2008

Hehe, Gentoo... ;-) Ich vermute eher es wird dahingehen das jedes Binary halt für 4,8...

Marcer 05. Mär 2008

Haha, das is cool, übern Forum immer son Werbespot in dem IBM und Intel zusammen...

Möppel 05. Mär 2008

jeppp, vielleicht zögert Intel nun die Massenproduktions der neuen 45er nicht mehr...

Jay Äm 05. Mär 2008

Ich glaube, Du verwechselst da ein bisschen was. Alternativ lasse ich mich gerne eines...


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Rohstoffe: Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?
Rohstoffe
Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?

Für den Bau von Elektroautos werden Rohstoffe benötigt, die aus Ländern kommen, in denen oft menschenunwürdige Arbeitsbedingungen herrschen. Einige Hersteller bemühen sich zwar, fair abgebaute Rohstoffe zu verwenden. Einfach ist das aber nicht, wie das Beispiel von Kobalt zeigt.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Implosion Fabrication MIT-Forscher schrumpfen Objekte
  2. Meeresverschmutzung The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
  3. Elowan Pflanze steuert Roboter

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Nubia X im Hands on Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /