• IT-Karriere:
  • Services:

LinkSys: WLAN-Technik soll schöner werden

Videoüberwachung per schnurlose Kamera mit Alarmfunktion

Die Cisco-Tochter Linksys wartet zur CeBIT mit einem neuen Design für ihre Router und Gateways der Serie "Ultra RangePlus" auf. Sie sollen dank "Linksys Easylink Advisor" (LELA) besonders benutzerfreundlich sein und mit ihrem neuen Design besser ins Wohnzimmer passen. Sie funken zudem nach dem neuen WLAN-Standard 802.11n in der Vorabversion.

Artikel veröffentlicht am ,

Linksys WAG160N
Linksys WAG160N
LELA vereinfacht zudem laut Linksys die Einrichtung des Netzwerks und sorgt dafür, dass alle Geräte und Verbindungen stabil und sicher sind. Dazu setzt Linksys auf eine visuelle Herangehensweise sowie die integrierte Funktion "Direct Connect Support". Damit kann der Nutzer per Fernzugang einen Support-Vertreter zur Fehlerbehebung hinzuziehen. Zudem will Linksys über die Softwareplattform LELA künftig zusätzliche Dienste wie Kindersicherung, Onlinespeicher oder Werkzeuge zum Austauschen von Fotos mit Freunden und Verwandten anbieten.

Stellenmarkt
  1. DAW SE, Ober-Ramstadt
  2. DGUV - Deutsche gesetzliche Unfallversicherung e. V., Sankt Augustin

Linksys WVC54GCA
Linksys WVC54GCA
Linksys hat außerdem seine schnurlose Webcam verbessert. Sie hat nun ein Mikrofon verpasst bekommen und außerdem will der Hersteller die Bildqualität verbessert haben. Die "Internet Home Monitoring Camera" verfügt über einen eingebauten Webserver und kann über das Heimnetzwerk per WLAN angesprochen bzw. per Webbrowser auch über das Internet konfiguriert und abgefragt werden. Die Kamera "WVC54G" kann außerdem eine Nachricht mit einem kurzen Videoclip als Anhang an bis zu 3 E-Mail-Adressen senden, sobald es eine Bewegung erkennt.

Der neue Linksys-Router (WRT160N) soll knapp 100,- Euro kosten, das Gerät samt ADSL-Modem (WAG160N) kostet nur 20,- Euro mehr. Für die schnurlose Überwachungskamera (WVC54GCA) sind rund 120,- Euro fällig. Die neuen Produkte sollen ab April 2008 in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

OSX 04. Mär 2008

Oder eben für die jenigen, die keine Plätze zum verstecken haben, was besonders bei...

sno 04. Mär 2008

kann ich den videostream von so einer ip-kamera irgendwie abgreifen und...

yentz 04. Mär 2008

Naja, ich habe schon schlimmere Geräte gesehen. Aber hier hängen Switches, WLAN-AP & Co...

yentz 04. Mär 2008

Kann ich kaum glauben. Zumal es Linksys-Router gibt auf denen Linux läuft, aber kein...


Folgen Sie uns
       


Cowboy 3 vs. Vanmoof S3 im Test: Das Duell der Purismus-Pedelecs
Cowboy 3 vs. Vanmoof S3 im Test
Das Duell der Purismus-Pedelecs

Schwarz, schlank und schick sind die urbanen E-Bikes von Cowboy und Vanmoof. Doch nur eines der Pedelecs liest unsere Gedanken.
Ein Praxistest von Martin Wolf

  1. Montage an der Bremse E-Antrieb für Mountainbikes zum Nachrüsten
  2. Hopper Dreirad mit Dach soll Autos aus der Stadt verdrängen
  3. Alternative zum Auto ADAC warnt vor Überlastung von E-Bikes

IT-Jobs: Feedback für Freelancer
IT-Jobs
Feedback für Freelancer

Gutes Feedback ist vor allem für Freelancer rar. Wenn nach einem IT-Projekt die Rückblende hintenüberfällt, ist das aber eine verschenkte Chance.
Ein Bericht von Louisa Schmidt

  1. IT-Freelancer Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
  2. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Java 15: Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?
Java 15
Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?

Was bringt das Preview Feature aus Java 15, wie wird es benutzt und bricht das nicht das Prinzip der Kapselung?
Eine Analyse von Boris Mayer

  1. Java JDK 15 geht mit neuen Features in die General Availability
  2. Java Nicht die Bohne veraltet
  3. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben

    •  /