Abo
  • Services:

LinkSys: WLAN-Technik soll schöner werden

Videoüberwachung per schnurlose Kamera mit Alarmfunktion

Die Cisco-Tochter Linksys wartet zur CeBIT mit einem neuen Design für ihre Router und Gateways der Serie "Ultra RangePlus" auf. Sie sollen dank "Linksys Easylink Advisor" (LELA) besonders benutzerfreundlich sein und mit ihrem neuen Design besser ins Wohnzimmer passen. Sie funken zudem nach dem neuen WLAN-Standard 802.11n in der Vorabversion.

Artikel veröffentlicht am ,

Linksys WAG160N
Linksys WAG160N
LELA vereinfacht zudem laut Linksys die Einrichtung des Netzwerks und sorgt dafür, dass alle Geräte und Verbindungen stabil und sicher sind. Dazu setzt Linksys auf eine visuelle Herangehensweise sowie die integrierte Funktion "Direct Connect Support". Damit kann der Nutzer per Fernzugang einen Support-Vertreter zur Fehlerbehebung hinzuziehen. Zudem will Linksys über die Softwareplattform LELA künftig zusätzliche Dienste wie Kindersicherung, Onlinespeicher oder Werkzeuge zum Austauschen von Fotos mit Freunden und Verwandten anbieten.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Verschiedene Standorte
  2. Hays AG, Rhein-Main-Gebiet

Linksys WVC54GCA
Linksys WVC54GCA
Linksys hat außerdem seine schnurlose Webcam verbessert. Sie hat nun ein Mikrofon verpasst bekommen und außerdem will der Hersteller die Bildqualität verbessert haben. Die "Internet Home Monitoring Camera" verfügt über einen eingebauten Webserver und kann über das Heimnetzwerk per WLAN angesprochen bzw. per Webbrowser auch über das Internet konfiguriert und abgefragt werden. Die Kamera "WVC54G" kann außerdem eine Nachricht mit einem kurzen Videoclip als Anhang an bis zu 3 E-Mail-Adressen senden, sobald es eine Bewegung erkennt.

Der neue Linksys-Router (WRT160N) soll knapp 100,- Euro kosten, das Gerät samt ADSL-Modem (WAG160N) kostet nur 20,- Euro mehr. Für die schnurlose Überwachungskamera (WVC54GCA) sind rund 120,- Euro fällig. Die neuen Produkte sollen ab April 2008 in den Handel kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)
  4. 79,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 103€)

OSX 04. Mär 2008

Oder eben für die jenigen, die keine Plätze zum verstecken haben, was besonders bei...

sno 04. Mär 2008

kann ich den videostream von so einer ip-kamera irgendwie abgreifen und...

yentz 04. Mär 2008

Naja, ich habe schon schlimmere Geräte gesehen. Aber hier hängen Switches, WLAN-AP & Co...

yentz 04. Mär 2008

Kann ich kaum glauben. Zumal es Linksys-Router gibt auf denen Linux läuft, aber kein...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
    Künstliche Intelligenz
    Wie Computer lernen

    Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
    Von Miroslav Stimac

    1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
    2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
    3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

      •  /