Abo
  • Services:

LinkSys: WLAN-Technik soll schöner werden

Videoüberwachung per schnurlose Kamera mit Alarmfunktion

Die Cisco-Tochter Linksys wartet zur CeBIT mit einem neuen Design für ihre Router und Gateways der Serie "Ultra RangePlus" auf. Sie sollen dank "Linksys Easylink Advisor" (LELA) besonders benutzerfreundlich sein und mit ihrem neuen Design besser ins Wohnzimmer passen. Sie funken zudem nach dem neuen WLAN-Standard 802.11n in der Vorabversion.

Artikel veröffentlicht am ,

Linksys WAG160N
Linksys WAG160N
LELA vereinfacht zudem laut Linksys die Einrichtung des Netzwerks und sorgt dafür, dass alle Geräte und Verbindungen stabil und sicher sind. Dazu setzt Linksys auf eine visuelle Herangehensweise sowie die integrierte Funktion "Direct Connect Support". Damit kann der Nutzer per Fernzugang einen Support-Vertreter zur Fehlerbehebung hinzuziehen. Zudem will Linksys über die Softwareplattform LELA künftig zusätzliche Dienste wie Kindersicherung, Onlinespeicher oder Werkzeuge zum Austauschen von Fotos mit Freunden und Verwandten anbieten.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Linksys WVC54GCA
Linksys WVC54GCA
Linksys hat außerdem seine schnurlose Webcam verbessert. Sie hat nun ein Mikrofon verpasst bekommen und außerdem will der Hersteller die Bildqualität verbessert haben. Die "Internet Home Monitoring Camera" verfügt über einen eingebauten Webserver und kann über das Heimnetzwerk per WLAN angesprochen bzw. per Webbrowser auch über das Internet konfiguriert und abgefragt werden. Die Kamera "WVC54G" kann außerdem eine Nachricht mit einem kurzen Videoclip als Anhang an bis zu 3 E-Mail-Adressen senden, sobald es eine Bewegung erkennt.

Der neue Linksys-Router (WRT160N) soll knapp 100,- Euro kosten, das Gerät samt ADSL-Modem (WAG160N) kostet nur 20,- Euro mehr. Für die schnurlose Überwachungskamera (WVC54GCA) sind rund 120,- Euro fällig. Die neuen Produkte sollen ab April 2008 in den Handel kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Niko 2, Willkommen bei den Sch'tis, Der Mann aus dem Eis)
  2. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, NFL 19)
  3. (u. a. New Super Mario Bros. U Deluxe, Super Mario Party, Pokemon)
  4. 39,99€ (Release am 23.01.)

OSX 04. Mär 2008

Oder eben für die jenigen, die keine Plätze zum verstecken haben, was besonders bei...

sno 04. Mär 2008

kann ich den videostream von so einer ip-kamera irgendwie abgreifen und...

yentz 04. Mär 2008

Naja, ich habe schon schlimmere Geräte gesehen. Aber hier hängen Switches, WLAN-AP & Co...

yentz 04. Mär 2008

Kann ich kaum glauben. Zumal es Linksys-Router gibt auf denen Linux läuft, aber kein...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /