Abo
  • IT-Karriere:

Yahoo Go 3.0 in Deutsch angekündigt

Yahoo onePlace zur Verwaltung von Videos, News-Feeds und Websites

Yahoo hat auf der CeBIT 2008 die Verfügbarkeit der Handy-Software Yahoo Go 3.0 in deutscher Version angekündigt. Allerdings wird das Produkt weiter im Beta-Stadium sein und die Nutzer müssen sich noch bis Ende März 2008 gedulden, bis das Produkt verfügbar ist. Zudem wurde Yahoo onePlace vorgestellt: ein Dienst, über den sich verschiedene Inhalte verwalten lassen sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Yahoo Go 3.0 dient dazu, direkt auf die Yahoo-Suche zugreifen zu können. Mit der neuen Version wurde die Bedienung überarbeitet und eine vollständig personalisierbare Startseite soll die Nutzung weiter vereinfachen. Darüber lassen sich auch Mobile Widgets einbinden. Eine eingedeutschte Beta-Version wird für Ende März 2008 erwartet. Das fertige Produkt soll im zweiten Quartal 2008 auf den Markt kommen.

Yahoo onePlace ist eine Art personalisierte Homepage für das Mobiltelefon, in der Nutzer ihre Lesezeichen, Webseiten und News-Feeds verwalten können. Dabei verspricht Yahoo, dass sich darüber Themengebiete in Kategorien sammeln lassen, Inhalte werden aktiv aktualisiert. Zudem ist in onePlace ein Feed-Reader integriert. Yahoo onePlace soll im zweiten Quartal 2008 auf den Markt kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  2. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  3. 116,05€ (Bestpreis!)
  4. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)

blah 04. Mär 2008

Vielleicht sollte die Bundesregierung bei eBay mal anfragen was die noch für Skype...

d-d-d 04. Mär 2008

Ach, im Deutschunterricht angekündigt? Nett ... und ich dachte, das gäb's jetzt *auf...

tunnelblick 04. Mär 2008

Wo ist da jetzt der Inhalt dieser "News"? Das klingt alles nach _Null_ Inhalt. Passt sich...


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    •  /