Abo
  • Services:

US-Bezahlsender HBO testet kostenloses Film-Webangebot

Serienepisoden "On Demand" und bei YouTube abrufbar

Der amerikanische Bezahlsender HBO hat eine Fernsehserie kostenlos über das Internet zugänglich gemacht. Zuschauer können 15 Folgen der Serie "In Treatment" über die Webseite des Senders abrufen. Die ersten vier Folgen hat HBO zusätzlich auf dem Portal YouTube veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Neu ist, dass HBO seine Inhalte kostenlos zur Verfügung stellt. Bislang kamen nur Abonnenten des Bezahlfernsehens in den Genuss des On-Demand-Angebots des Senders. Durch die kostenlos abrufbaren Folgen wollen die HBO-Verantwortlichen mehr Kunden auf ihre kostenpflichtigen Inhalte aufmerksam machen. Das Kalkül scheint aufzugehen: Drei Wochen nach der Premiere der Serie Ende Januar 2008 nahm HBO die Folgen von der Website, was ein breites Zuschauerecho hervorrief. Der Sender hat die Episoden daraufhin wieder ins Netz gestellt.

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, München, Ingolstadt
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

"Wie hörten von so vielen Leuten, die, nachdem sie die Serie getestet hatten, unbedingt auch den Rest noch verfolgen wollen", sagte David Baldwin, in der HBO-Unternehmensleitung für die Programmplanung zuständig, der New York Times.

Eine weiterer Grund dafür, die Serie "On Demand" über das Internet zur Verfügung zu stellen, dürfte der Zuschauerschwund sein. Schalteten in der ersten Woche im Schnitt über 300.000 Zuschauer die Serie ein, waren es in der vierten Woche nur noch knapp 200.000. Möglicherweise fühlten sie sich vom Sendeplan überfordert: HBO strahlt neun Wochen lang jeden Werktag abends eine Folge der Serie um den Psychotherapeuten Paul Weston aus.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 589€ (Vergleichspreis Smartphone über 650€, Einzelpreis Tablet 129€)
  2. 469€ (Bestpreis!)
  3. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  4. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...

Blackbox 04. Mär 2008

erst abhängig machen und dann mit neuem Stoff knausern!

salomnella 04. Mär 2008

Gib einfach ein google man "youtube"und "proxy" ein - und schon klappt´s mit der Serie ;-)

Wayne01 04. Mär 2008

Dieser Kampf gegen den Konsumenten ala Kunde ist sowieso völlig dumm. Der zahlende...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /