Abo
  • Services:
Anzeige

Neue AVM-Hardware für 802.11n-Funkvernetzung

FRITZ!Media 8160
FRITZ!Media 8160
Mit der FRITZ! Media 8160 will AVM im Laufe des Jahres 2008 eine WLAN-N- sowie Ethernet-bestückte Set-Top-Box auch für hochauflösendes IPTV auf den Markt bringen. Zu möglichen Partnern wurde allerdings auf der CeBIT noch nichts verraten. AVMs Media 8160 gibt Video und Audio digital über HDMI 1.3 aus, Audio kann zudem auch über eine optische SPDIF-Schnittstelle bereitgestellt werden.

Anzeige

Die Wiedergabe von Bild- und Videomaterial erfolgt mit HDTV-Auflösungen mit 720p oder 1080i. IPTV- und Video-on-Demand-Anbieter können ihre Dienste auf dem Gerät mit eigener webbasierter Bedienoberfläche darstellen. Endanwender sollen zudem eigene Filme, Fotos und Musik von UPnP-Servern oder einen Windows-PC mit Windows Media Player 11 mit der Set-Top-Box abrufen können.

FRITZ!WLAN Repeater N/G
FRITZ!WLAN Repeater N/G
Zu guter Letzt stellte AVM im Rahmen seiner CeBIT-Pressekonferenz auch noch den WLAN-Repeater N/G mit Audio-Zusatzfunktion vor. Mit diesem lässt sich die Funkabdeckung des eigenen WLAN-Netzes (802.11g/n) verbessern, was mit einer höheren Datenrate abseits vom eigentlichen WLAN-Router einhergehen soll. Die verschlüsselte Verbindung zum Router soll sich AVM zufolge leicht aufbauen lassen: Repeater in die Steckdose stecken, Display berühren zum Verbindungsaufbau und diesen am Router bestätigen. Zwar handelt es sich um einen Dual-Band-Repeater, doch es ist nur entweder der Betrieb im 2,4- oder 5-GHz-Frequenzband möglich, nicht beides auf einmal.

Der WLAN-Repeater N/G dient nicht nur zum Vergrößern der Reichweite, sondern verfügt auch über einen digitalen Audioausgang und einen UKW-Sender (FM-Transmitter). Damit lassen sich Audiostreams vom FRITZ! Mini über WLAN zum Repeater senden und dort über ein angeschlossenes Soundsystem oder über ein in der Nähe stehendes Radio wiedergeben. Die Auslieferung des FRITZ!WLAN Repeater N/G soll im Laufe des 3. Quartals 2008 für 89,- Euro starten.

Auch für bestehende Kunden hat AVM eine Ankündigung parat: Nach der CeBIT soll eine neue Firmware die FRITZ!Box Fon 7270 bei der DECT-Unterstützung um den neuen Standard CAT-iq (Cordless Advanced Technology - internet and quality) erweitern. CAT-iq-fähige Geräte sollen eine höhere Kompatibilität als bisherige DECT-Geräte aufweisen und vor allem neue Anwendungen wie Internetradio oder RSS-Feeds auf Schnurlos-Telefone bringen. Kompatible Telefone sollen in Verbindung mit dem AVM-Produkt nach Einspielen der angekündigten, wie bei AVM gewohnt kostenlos angebotenen Firmware in vollem Umfang eingesetzt werden können. Ebenfalls neu ist dann die Funktion des DECT-Monitors - als Teil der FRITZ!Box-Bedienoberfläche soll er Auskunft über angemeldete DECT- und CAT-iq-Handgeräte, die Verbindungsqualität und Codecs geben.

 Neue AVM-Hardware für 802.11n-Funkvernetzung

eye home zur Startseite
mb 09. Mär 2008

Zum aktuellen Zeitpunkt ist es wohl absolut praxisfern ein Wlan-AP (nicht Endgerät...

ln 05. Mär 2008

Waaaaahnsinn! Danke!

Süden 05. Mär 2008

Viele vergessen, dass ein kompromittierter Rechner im LAN andere LAN Rechner angreifen...

Süden 04. Mär 2008

Yes, der Meinung schliesse ich mich an. Die Optik ist zweitrangig. Und so schlecht finde...

w_ing 04. Mär 2008

... Details habe ich hier schon geschrieben: https://forum.golem.de/read.php?23561,1240284...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  3. Drägerwerk AG & Co. KGaA, Lübeck
  4. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. ab 179,99€
  3. bei Caseking

Folgen Sie uns
       


  1. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  2. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  3. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen

  4. Gran Turismo Sport im Test

    Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser

  5. Breitbandausbau

    Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

  6. Elektroauto

    Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus

  7. Ubuntu 17.10 im Test

    Unity ist tot, lange lebe Unity!

  8. Asus Rog GL503 und GL703

    Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen

  9. Swisscom

    Einsatz von NG.fast bringt bis zu 5 GBit/s

  10. Bixby 2.0

    Samsung will Sprachassistenten auf viel mehr Geräte bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Drahtloses laden und wasserdicht sind...

    berritorre | 16:48

  2. Re: Sinn?

    badman76 | 16:48

  3. Re: An Spekulationen vorab werden wir uns nicht...

    Matty194 | 16:46

  4. Re: Braucht die Welt nicht...

    berritorre | 16:43

  5. Re: Ist das relevant? Wir haben jedes Jahr 15000...

    gadthrawn | 16:40


  1. 15:42

  2. 15:27

  3. 15:12

  4. 15:00

  5. 13:49

  6. 12:25

  7. 12:00

  8. 11:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel