Abo
  • Services:
Anzeige

Berg und Tal: Navigon bietet Höhenlinien-Panorama in 3D

Außerdem neues, kostenpflichtiges Kartenabo für 24 Monate vorgestellt

Navigon hat in Hannover das 8110 mit 4,8-Zoll-Display, Spracherkennung und Panorama-3D-Darstellung der Karten gezeigt. Damit sollen Täler und Berge so angezeigt werden, wie sie in der Realität wirken. Außerdem hat Navigon verschiedene Details seiner Navigationssoftware verbessert und dem Navigon 2100 und 2110 ein Breitbild-Display spendiert. Und schließlich hat der Hersteller ein Kartenabo angeboten.

Navigon 8110
Navigon 8110
Während viele Navigationsgerätehersteller 3D-Gebäude auf ihren Karten anzeigen, setzt Navigon auf eine möglichst naturgetreue Abbildung der Oberfläche. Geht es in 300 Metern rechts hoch, soll das auch auf der Anzeige dargestellt werden. Genutzt werden hierfür die Höhenlinien der Kartendaten.

Anzeige

Außerdem hat Navigon bei dem 8110 die Spracheingabe verbessert. Musste der Nutzer bislang Stadt, Straße und Hausnummer nacheinander eingeben und nach jeder Eingabe das Gesagte erst bestätigen, so kann der Nutzer nun alle Angaben in einem Satz sagen. Das spart Zeit bei der Eingabe, die Praxis muss allerdings erst zeigen, wie große die Fehlerrate hierbei ist. Neben der Darstellung soll sich auch die Geschwindigkeit, mit der eine neue Route angezeigt wird, verbessert haben: Die Berechnung soll bei 0,1 bis 0,5 Sekunden liegen. Derzeit brauchen die meisten Navigationssysteme 2 bis 5 Sekunden.

Navigon 8110
Navigon 8110
Auch der Fahrspurassistent wurde weiterentwickelt. Für die Spurplanung wird nicht nur die nächste, sondern auch gleich die übernächste Abbiegeaktion in Betracht gezogen: Muss der Nutzer zwei Mal hintereinander links abbiegen, so wird er gleich auf die linke Spur von zwei Linksabbiegerspuren geleitet.

Die Sprachausgabe lässt sich über FM-Transmitter auf die Lautsprecher des Autos übertragen. Außerdem finden sich ein MP3-Player und ein Bildbetrachter auf dem Navigationsgerät.

Das Navigon 8110 mit Karten von 38 europäischen Ländern soll für 449,- Euro ab Ende April 2008 erhältlich sein.

Berg und Tal: Navigon bietet Höhenlinien-Panorama in 3D 

eye home zur Startseite
Anepopande 04. Mär 2008

Gefällt mir auch sehr gut, das hol ich mir! Ich finde die NAVIGON Software optisch am...

ztor 04. Mär 2008

Gibt die neuen Navigonversionen eigentlich auch für PDAs oder wird das nur noch für PNAs...

wenigtelefonierer 04. Mär 2008

Besser nicht mit Steinen werfen. Auch Du bist vor Fehlern nicht gefeit. (siehe Duden...

Philly 04. Mär 2008

Aktuell bieten wir unsere Navigationssoftware nur für mobile Endgeräte an. Dies sind...

Replay 04. Mär 2008

Das Breitbildformat mag ja für die Glotze gut sein, aber für Navis ist es völlig...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AKDB, Regensburg
  2. DIEBOLD NIXDORF, Neu-Isenburg
  3. Software & Support Media GmbH, Berlin
  4. A + F Automation + Fördertechnik GmbH, Kirchlengern


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Zwischenstädtische Radwege sind ein...

    itse | 20:53

  2. Re: Treffen sich ein abgespecktes Mini-Tablet...

    plutoniumsulfat | 20:53

  3. N35

    CCCP | 20:50

  4. Re: Die Simulation hätte das gewünschte Verhalten...

    p90 | 20:42

  5. Re: Sauerei

    stschindler | 20:41


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel