Iomega stellt dritte REV-Generation vor

Wechselmedien mit 120 GByte Kapazität

Iomega hat auf der CeBIT 2008 ein Back-up-Laufwerk für die dritte Generation seiner REV-Wechselfestplatten vorgestellt. Die neuen Geräte fassen 120 GByte, was angesichts von Notebook-Festplatten mit einem halben TByte Speicherplatz zunächst etwas gering erscheinen mag, verglichen mit anderen Back-up-Medien wie Bandgeräten im LTO-1- und DAT160-Format bietet das neue REV-Laufwerk jedoch mehr Kapazität und vor allem einen schnellen Zugriff.

Artikel veröffentlicht am ,

Das System besteht aus einem Laufwerk und einem Wechselmedium. Anders als bei gewöhnlichen Festplatten mit Wechselrahmen sind die Schreib-/Leseköpfe und die Steuerungselektronik im REV-Laufwerk untergebracht, während die Speicherscheibe und der Motor im Wechselmedium sitzen. Das neue Laufwerk soll Transferraten bis zu 35 MByte/s erreichen.

Stellenmarkt
  1. IT-Recruiter (m/w/d)
    Cegeka Deutschland GmbH, Neu Isenburg, Köln
  2. Technikkoordinator/in Datenaustausch (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
Detailsuche

Die neue REV-Generation kann auch ältere REV-70-Medien lesen.

Im Lieferumfang des Gerätes ist die Software Retrospect Express von EMC enthalten. Das Laufwerk soll im April 2008 als externe Ausführung mit USB 2.0 und als Einbaumodell mit SATA-Interface verfügbar sein. Ein Modell mit ATAPI-Schnittstelle soll Mitte 2008 erscheinen. Die Preise für die Medien und das Laufwerk gab Iomega noch nicht an.

Die REV-Laufwerke führte Iomega schon 2004 ein, damals hatten sie aber nur 35 GByte Speicherplatz zu bieten. 2006 kam ein Gerät mit 70 GByte dazu. Nach Angaben von Iomega gibt es weltweit 350.000 Laufwerke und 2 Millionen Wechselfestplatten des REV-Systems.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
    Kanadische Polizei
    Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

    Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

  3. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /