Abo
  • Services:

Offiziell: Intels "Montevina" als "Centrino 2" im Sommer

Neue Mobil-Plattform mit neuem Logo angekündigt

Zum Auftakt der CeBIT 2008 hat Intel in Hannover seine neue Notebook-Plattform unter dem Namen "Centrino 2" offiziell angekündigt. Die Bausteine um den 45-Nanometer-Prozessor "Penryn" und den Chipsatz "GM45" sollen im zweiten Quartal 2008 auf den Markt kommen. Als neues Marketing-Argument für entsprechende Notebooks hat Intel jetzt die HD-Wiedergabe entdeckt.

Artikel veröffentlicht am ,

Intel kündigte die neue Marke im Rahmen seiner Pressekonferenz in Hannover an. Neben den schon bekannten Daten zu Montevina hatte man dazu nur zu vermelden, dass ein auf dieser Plattform basierendes Notebook bis zu 2,5 Stunden HD-Videos im Akkubetrieb wiedergeben können soll. "Centrino 2" ist dabei die Marke für Consumer- wie Business-Notebooks, Letztere erhalten nur "vPro" als Namenszusatz. Dies löst dann "Centrino Pro" ab.

Stellenmarkt
  1. Soziale Dienste Psychiatrie gGmbH, Vaterstetten
  2. Schwarz IT KG, Neckarsulm

Intel meint: Jeder will HD im Notebook
Intel meint: Jeder will HD im Notebook
Nicht einmal den Namen des Chipsatzes, der das ermöglicht, wollte Intel auf der Bühne nennen. Es handelt sich um das Modell "GM45", auch bekannt als "Cantiga". Sein Grafikkern soll gegenüber dem GM965 der Santa-Rosa-Plattform doppelt so schnell sein, was auch für die HD-Dekodierung genutzt wird. Details zu diesem mit Spannung erwarteten Grafikkern hält Intel noch unter Verschluss, in Hannover zeigen jedoch schon einige Hersteller Centrino-2-Notebooks hinter verschlossenen Türen.

Neue Logos
Neue Logos
Zum Marktstart gab Intel nur das ebenfalls bekannte "im zweiten Quartal" an. Wie bereits im Vorfeld der CeBIT bekannt wurde, soll der Termin im Juni 2008 liegen, dann findet in Taiwan die "Computex 2008" statt. Intel nutzt also die zweitgrößte Computermesse der Welt für die Markteinführung von Centrino 2, da die meisten Notebook-Hersteller auch in Taiwan fertigen lassen.

Celeron mit Dual-Core
Celeron mit Dual-Core
Immerhin bestätigte der Chip-Hersteller erneut, dass mit Centrino 2 auch die neuen Formfaktoren für Prozessor und Chipsatz (SFF) kommen werden, die 58 Prozent weniger Platz auf den Mainboards belegen. Auch diese hatte Intel aber bereits vor Jahresfrist gezeigt. Ebenfalls offiziell sind nun die Notebook-CPUs mit 25 Watt TDP. Und den bisher nur als Gerücht gehandelten Celeron mit Dual-Core hatte Intel auch samt passendem Logo auf der Bühne. Die mit Montevina erwarteten Quad-Cores im Notebook zeigte Intel in Hannover noch nicht.

Ein Intel-Chip für jedes mobile Gerät
Ein Intel-Chip für jedes mobile Gerät
Neben der knappen Vorstellung der nächsten Centrino-Plattform zeigte Intel auch einige Demos von Geräten mit dem Atom-Prozessor, früher bekannt als "Silverthorne". So war ein sehr robuster UMPC von Panasonic zu sehen, der auch unter deren Marke "Toughbook" geführt wird. Dass Intel neben UMPCs und "Mobile Internet Devices" (MIDs) mit Atomkraft auch in andere Märkte vorstoßen will, zeigte eine Vorführung von Harman/Becker.

3D-Navi im Sim-City-Stil
3D-Navi im Sim-City-Stil
Ein noch im Prototypenstadium befindliches Navigationssystem, das auf einer eigenen PC-Infrastruktur für Autos namens "Harman Connect" aufsetzt, war der heimliche Star der Intel-Pressekonferenz. Zu sehen war eine Navigationsführung aus der Vogelperspektive mit Gebäuden, die wie in Computerspielen dreidimensional dargestellt wurden. Derartige Lösungen sind zwar schon kommerziell erhältlich, das Becker-Gerät zeigte jedoch eine bisher nicht gekannte Detailfülle samt Fahrbahnmarkierungen, Grünflächen und Schattenwurf der Häuser. Erst Ende 2010 will Harman/Becker diese Geräte auf den Markt bringen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Lukascho 05. Mär 2008

Ich kann Dir da bei allen Punkten, bis auf den 16:10 Bildschirm, zustimmen. Es macht...

pool 04. Mär 2008

Genau danach hab ich auch auf der Folie gesucht ^^

Newsapparat 04. Mär 2008

DAS IST DAS ENDE VON AMD :D


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch Active - Hands on

Samsungs neue Smartwatch Galaxy Watch Active richtet sich an sportliche Nutzer. Auf eine drehbare Lünette wie bei den vorigen Modellen müssen Käufer aber verzichten.

Samsung Galaxy Watch Active - Hands on Video aufrufen
WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

    •  /