• IT-Karriere:
  • Services:

Drupal-Version mit kommerziellem Support

"Carbon" basiert auf dem Content-Management-System Drupal 6

Die Firma Acquia hat eine Distribution des Content-Management-Systems Drupal angekündigt, für das es kommerziellen Support geben wird. Diese "Carbon" getaufte Version wird von Acquia, hinter denen unter anderem Drupal-Gründer Dries Buytaert steht, auch weiterentwickelt, wobei die Verbesserungen an das Projekt zurückgegeben werden sollen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Carbon wird auf der Anfang Februar 2008 veröffentlichten Drupal-Version 6 basieren und zudem einige Erweiterungen mitliefern, die vor allem auf den Aufbau sozialer Anwendungen zielen. Acquia will Drupal auch weiter verbessern, der von der Firma geschriebene Code soll ebenfalls unter die GPLv2 gestellt und an das Drupal-Projekt gegeben werden.

Stellenmarkt
  1. STADT ERLANGEN, Erlangen
  2. ARYZTA, Berlin

Zusätzlich zu der eigentlichen Distribution will Acquia verschiedene Maintenance- und Support-Abonnements anbieten, die sich an Entwickler und Organisationen richten sollen. Ein Spokes genannter Update-Service soll ebenfalls Teil der Abonnements sein und Carbon-Anwender unter anderem mit Sicherheitsaktualisierungen versorgen. Im Gegensatz zum normalen Drupal-Update-Modul soll Spokes nur Aktualisierungen anzeigen, die von Acquia getestet wurden. Ab der zweiten Jahreshälfte 2008 sollen Carbon, die Abonnements sowie Spoke verfügbar sein.

Darüber hinaus plant Acquia eine Umgebung, in der die Drupal-Community die Weiterentwicklung der Acquia-Angebote mitbestimmen kann. Hinter der Firma steht unter anderem Dries Buytaert, der das Drupal-Projekt gegründet hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Intel Core i3-10300 tray für 109,90€ + 6,99€ Versand und RAM-Module von G.Skill...
  2. 399€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Dark Souls 3 - Digital Deluxe Edition für 14,49€, Civilization VI - Gathering Storm...

Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
    •  /