Abo
  • IT-Karriere:

Sony Ericsson T303: Spieglein, Spieglein - wer ruft an?

Mobiltelefon mit verspiegelter Oberfläche, 1,3-Megapixel-Kamera und Mediaplayer

Zur diesjährigen CeBIT hat Sony Ericsson mit dem T303 ein Handy vorgestellt, das auf dem Mobile World Congress 2008 in Barcelona noch nicht zu sehen war. Das Mobiltelefon mit Schiebemechanismus besitzt eine 1,3-Megapixel-Kamera sowie ein UKW-Radio und soll vor allem durch sein Aussehen Käufer anlocken: Dazu hat Sony Ericsson die Oberfläche komplett verspiegelt.

Artikel veröffentlicht am , yg

Sony Ericsson T303
Sony Ericsson T303
Ist das Handy nicht in Betrieb, soll sich der Nutzer im zugeklappten Display spiegeln können. Als Multimediafunktionen stehen neben der 1,3-Megapixel-Kamera mit 4fach-Digital-Zoom auch ein UKW-Radio mit RDS und ein Media-Player zur Verfügung. Neben Java finden sich neben Organizer, Notizfunktion, Timer, Rechner, Wecker und Messaging-Funktionen auch ein Diktiergerät. Surfen kann der Nutzer über einen XHTML-Browser.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. Golem Media GmbH, Berlin

Daten können via Bluetooth auf ein anderes Handy übertragen werden, außerdem erkennt ein PC das T303 als USB-Massenspeicher. Der interne Speicher fasst 10 MByte, die sich laut Datenblatt nicht erweitern lassen. Nicht allzu viel darf man von dem 1,8 Zoll großen Display erwarten: mit 128 x 160 Pixeln Auflösung und bis zu 65.536 Farben ist der Bildschirm eher bescheiden.

Sony Ericsson T303
Sony Ericsson T303
Das 83 x 47 x 14,7 mm große T303 ist ein Tri-Band-Handy, das auf GSM-900, 1.800 und 1.900 MHz funkt und GPRS unterstützt. Die Gesprächszeit des 93 Gramm leichten Mobiltelefons gibt Sony Ericsson mit beachtlichen 9 Stunden bei einer Akkuladung an, im Stand-by-Betrieb soll der Akku bis zu 16 Tage durchhalten.

Das T303 wird ab dem 3. Quartal 2008 für 119,- Euro ohne Vertrag erhältlich sein. Im Lieferumfang befindet sich neben einem Akku und einem Ladegerät ein kabelgebundenes Stereo-Headset.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. 199,90€

riottz 21. Jan 2009

voll der rotz mit dem speicher

AndyMt 04. Mär 2008

Dafür gibt's S500, W580 oder gar W910, W760, praktisch identische Gehäuseformen und...

AndyMt 04. Mär 2008

Das SonyEricsson W880 ist extrem klein und leicht - für dich leider zu viele Features...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
    Smarte Wecker im Test
    Unter den Blinden ist der Einäugige König

    Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

      •  /