Abo
  • Services:
Anzeige

BMW mit Internetanschluss

ConnectedDrive bringt das WWW aufs Fahrzeugdisplay

BMW zeigt auf der CeBIT einen uneingeschränkten Internetzugang über das Fahrzeugdisplay. Fahrer und Mitreisende sollen über das BMW ConnectedDrive unterwegs im Internet surfen können.

Webseiten lassen sich über die Eingabe einer URL mit dem Bediensystem iDrive oder über eine personalisierte Favoritenliste aufrufen und werden auf dem zentralen Display in der Armaturentafel dargestellt. Bislang bot BMW nur einen sehr eingeschränkten Internetzugang im Auto an. Das Surfen im Auto soll bei BMW mit dem ConnectedDrive noch 2008 als Sonderausstattung ab Werk in Serienmodellen von BMW verfügbar sein. Die in Hannover präsentierte Variante stellt einen seriennahen Prototypen dar.

Anzeige

Internet im BMW
Internet im BMW
Allerdings ist die Darstellung von Internetseiten auf dem Display aus Sicherheitsgründen nur bei stehendem Fahrzeug möglich. Analog zur Konfiguration der für Fahrzeuge mit BMW iDrive optional verfügbaren TV- bzw. DVD-Funktion erlischt auch die Anzeige der Internetseiten, sobald das Fahrzeug eine Geschwindigkeit von 5 km/h überschreitet. Für Fahrzeuge, die mit einem optionalen DVD-System im Fond ausgestattet sind, ist eine Ergänzung um die Internetfunktion denkbar, bei der das Internetsurfen auch während der Fahrt mit einer Fahrzeuggeschwindigkeit größer als 5 km/h möglich ist. Konkrete Pläne dazu gab BMW aber noch nicht bekannt.

Bei der Internetnutzung übernimmt BMWs iDrive-Controller die Funktion einer herkömmlichen Computermaus. Durch Schieben des Controllers in unterschiedliche Richtungen lässt sich die Maus auf der im Display dargestellten Internetseite jeweils entsprechend bewegen. Der Druck auf den Controller entspricht dem Mausklick am PC und dient zur Auswahl von Links oder Menüpunkten. Mit Drehbewegungen am Controller kann gescrollt werden.

Auf dem Display können Internetseiten in hoher Auflösung dargestellt werden - welche das ist, verriet BMW nicht. Eine Zusatzfunktion ermöglicht eine Vergrößerung von Bildschirmausschnitten um den Faktor 1,5 oder 2.

Bei der Datenübertragung verzichtet BMW allerdings auf eine UMTS-Unterstützung und setzt auf EDGE. Damit sich auch größere Websites in akzeptabler Zeit anzeigen lassen, setzt BMW zudem einen zwischengeschalteten Server ein, der das Datenvolumen verringern soll. Auch das Versenden und Empfangen von E-Mails im Fahrzeug wird möglich.

Preise für die neue "Sonderausstattung" verriet BMW noch nicht.


eye home zur Startseite
JM 05. Mär 2008

Jetzt ignorieren BMW-Fahrer nicht nur das Gucken und Blinken, sondern auch noch das...

score365 04. Mär 2008

Habe ich. Geht natürlich nur, wenn ich stehe. Dann wird mein Eee ausgepackt (Linux...

Blackbox 04. Mär 2008

was willste im Internet wenn du nicht weisst wo du was findest? omg google ist nunmal das...

GEZMitarbeiter 04. Mär 2008

Hier eröffnet sich gerade wieder ein neues Einsatzgebiet für uns. Ich habe soeben einen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TeamViewer GmbH, Großraum Stuttgart / Göppingen
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. diva-e Digital Value Excellence GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Deep-Learning-System analysiert Augenscans nach Krankheiten

  2. Smartphone-Tastatur

    Nuance stellt Swype ein

  3. Homebrew

    Bastler veröffentlichen alternativen Launcher für Switch

  4. Telekom

    15 Millionen Haushalte sollen 2018 Super Vectoring erhalten

  5. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  6. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  7. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  8. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  9. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  10. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Re: Wieviel Upload dann? (Kt)

    Ugly | 11:07

  2. Re: Kann man dann auf Vectoring VDSL 100 hoffen...

    M.P. | 11:07

  3. Langsam schwirrt mir der Kopf - vor Visionen aus...

    senf.dazu | 11:06

  4. Kostet mit Sicherheit 50¤/Monat

    trundle | 11:06

  5. Re: Topkek

    ternot | 11:05


  1. 11:07

  2. 10:40

  3. 10:23

  4. 10:04

  5. 08:51

  6. 06:37

  7. 06:27

  8. 00:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel