• IT-Karriere:
  • Services:

EAST-ADL2 - Programmiersprache für das Auto

Standard für die Kommunikation der elektronischen Systeme

In den heutigen Autos kommt immer mehr Elektronik zum Einsatz. Doch in die Systeme schleichen sich auch gern mal Fehler ein. Europäische Wissenschaftler haben nun einheitliche Architecture Description Language speziell für die Autoindustrie entwickelt, die solche Fehler verhindern soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Menge elektronischer Komponenten in einem Auto wächst immens: Machten sie 2002 noch 25 Prozent aller verbauten Teile aus, werden es 2015 nach Schätzungen der Hersteller 40 Prozent sein. Ein modernes Auto verfügt über mehr elektronische Systeme als ein Passagierflugzeug vor 20 Jahren.

Stellenmarkt
  1. SWB Bus und Bahn, Bonn
  2. AKKA Deutschland GmbH, München

Doch mit der Computerisierung von Autos haben sich auch neue Fehlerquellen eingeschlichen. Fehler der elektronischen Systeme machen inzwischen einen erklecklichen Anteil der Fahrzeugpannen aus - Tendenz: steigend. Um das zu ändern, wurde Anfang 2006 das Projekt "Advancing Traffic Efficiency and Safety through Software Technology" (ATESST, deutsch etwa: Verkehrseffizienz und -sicherheit durch Software-Technologie fördern) ins Leben gerufen. Ziel des Projektes war die Entwicklung einer Architecture Description Language (ADL) für das Auto.

"Man braucht neue Werkzeuge für die immer komplexer werdenden Aufgaben", erklärt Projektkoordinator Henrik Lönn von Volvo. "Die vielen Komponenten, die in den Autos verbaut werden, stammen von einer ganzen Reihe von Herstellern, die oft verschiedene Verfahren nutzen und mit verschiedenen Standards arbeiten." Die gemeinsame Sprache EAST-ADL2 soll nun genau das gewährleisten. "Wir haben ein industriespezifisches System entwickelt, das mit all diesen anderen Standards arbeitet und diktiert, welcher Teil des Systems welche Aufgabe erledigt und sicherstellt, dass die verschiedenen Komponenten miteinander funktionieren."

Nun gelte es, die Hersteller vom Einsatz der neuen Sprache zu überzeugen, sagt Lönn. Da die Vorteile jedoch offensichtlich seien, sieht er darin wenig Schwierigkeiten.

Zwei Jahre dauerte die Entwicklung von EAST-ADL2, die die Forscher aus Deutschland, Frankreich, Schweden und Ungarn am heutigen Montag auf einem Workshop in Brüssel vorstellen. An dem von der EU mit rund zwei Millionen Euro geförderten Projekt hatten sich Universitäten wie die Technische Universität Berlin, aber auch Autohersteller wie Daimler und Volvo sowie Zulieferer wie Continental beteiligt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,26€
  2. 53,99€
  3. 4,99€
  4. 26,99€

justanotherhack 05. Mär 2008

Sehr schönes Beispiel, denn die setzen Java ein, aber statt sich nur auf diese eine...

Name 04. Mär 2008

CAN ist NICHT veraltet... Es gibt aktuell exakt ein Serien-Modell mit FlexRay und selbst...


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

    •  /