Abo
  • IT-Karriere:

Secoder - Geldkarte per Internet aufladen

ZKA stellt neue Generation von Chipkartenlesern vor

Die im Zentralen Kreditausschuss (ZKA) vertretenen Spitzenverbände der deutschen Kreditwirtschaft haben ein Konzept für einen universellen Chipkartenleser entwickelt. Mit dem "Secoder" getauften neuen Typ von Kartenleser will die Kreditwirtschaft eine einheitliche Lösung für die sichere Abwicklung von Zahlungen im Internet bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Secoder eignet sich besonders zur Absicherung im Online Banking, zum Bezahlen im Internet, zur Nutzung der elektronischen Signatur und für den Altersnachweis auf Webseiten, teilt der Zentrale Kreditausschuss mit. Er kann mit allen Bank- und Sparkassenkarten, die mit einem Chip ausgestattet sind, daheim oder im Büro genutzt werden. So soll sich beispielsweise die Geldkarte über das Internet aufladen lassen.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München

Der Secoder verfügt über eine eingebaute Firewall, die die Karte und die Geheimzahl des Nutzers schützen soll. Laut ZKA ist er zu allen bisherigen Kartenanwendungen kompatibel - auch mit solchen, die nicht von der Kreditwirtschaft bereitgestellt werden. An den Rechner wird er per USB angeschlossen.

Erste Secoder-Modelle sollen auf der CeBIT 2008 von unterschiedlichen Herstellern gezeigt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 69,90€ (Bestpreis!)
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

amp amp nico 20. Jan 2010

Ach DEINE waren das? Die erste hab ich zur Bullerei gebracht, die zweite ignoriert. =D

NurIch 02. Apr 2008

Mit der EC-Karte... soso... Und wahrscheinlich zahlst Du auch noch mit DM und hebst ein...

Hans Hans 04. Mär 2008

Nachdem ich gestern in der c't las, dass man die ganz normale Geldkarte mit einem ganz...

Stalkingwolf 03. Mär 2008

Dann haben die nächsten Spardosen einen Geldkarten Einschub ;-)


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /