Secoder - Geldkarte per Internet aufladen

ZKA stellt neue Generation von Chipkartenlesern vor

Die im Zentralen Kreditausschuss (ZKA) vertretenen Spitzenverbände der deutschen Kreditwirtschaft haben ein Konzept für einen universellen Chipkartenleser entwickelt. Mit dem "Secoder" getauften neuen Typ von Kartenleser will die Kreditwirtschaft eine einheitliche Lösung für die sichere Abwicklung von Zahlungen im Internet bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Secoder eignet sich besonders zur Absicherung im Online Banking, zum Bezahlen im Internet, zur Nutzung der elektronischen Signatur und für den Altersnachweis auf Webseiten, teilt der Zentrale Kreditausschuss mit. Er kann mit allen Bank- und Sparkassenkarten, die mit einem Chip ausgestattet sind, daheim oder im Büro genutzt werden. So soll sich beispielsweise die Geldkarte über das Internet aufladen lassen.

Stellenmarkt
  1. IT-Sicherheitsbeauftragter (m/w/d)
    MVV Energy Solutions GmbH, Mannheim
  2. Specialist National Real Estate (m/w/x)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Der Secoder verfügt über eine eingebaute Firewall, die die Karte und die Geheimzahl des Nutzers schützen soll. Laut ZKA ist er zu allen bisherigen Kartenanwendungen kompatibel - auch mit solchen, die nicht von der Kreditwirtschaft bereitgestellt werden. An den Rechner wird er per USB angeschlossen.

Erste Secoder-Modelle sollen auf der CeBIT 2008 von unterschiedlichen Herstellern gezeigt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


amp amp nico 20. Jan 2010

Ach DEINE waren das? Die erste hab ich zur Bullerei gebracht, die zweite ignoriert. =D

NurIch 02. Apr 2008

Mit der EC-Karte... soso... Und wahrscheinlich zahlst Du auch noch mit DM und hebst ein...

Hans Hans 04. Mär 2008

Nachdem ich gestern in der c't las, dass man die ganz normale Geldkarte mit einem ganz...

Stalkingwolf 03. Mär 2008

Dann haben die nächsten Spardosen einen Geldkarten Einschub ;-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /