Abo
  • IT-Karriere:

Nokia startet Online-Musik-Shop in Deutschland

Titel im Windows-Media-Format mit Kopierschutz für 1,- Euro

Nokia bietet seinen Online-Musik-Shop nun auch in Deutschland an, Musik kann dort direkt per Handy über WLAN oder ein Mobilfunknetz erworben und heruntergeladen werden. Der Shop ist Teil des Nokia-Online-Dienstes "Ovi", an dem sich unter anderem T-Mobile stört.

Artikel veröffentlicht am ,

Während sich die Musikindustrie langsam vom Kopierschutz verabschiedet, setzt Nokia bei seinem Onlineshop auf Microsofts DRM-System sowie das Windows-Media-Format. So verkauft Nokia es als Besonderheit, dass im Nokia Music Store gekaufte Musik per USB in beide Richtungen synchronisiert werden kann. Ohne DRM würde sich gar nicht die Frage stellen, ob so etwas möglich ist.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Rheinback, Rostock
  2. Hays AG, Nürnberg

Nokia setzt auf ein kombiniertes Angebot an Download- und Streaming-Diensten, die mit Telefonen wie dem N81 oder N95 8GB genutzt werden können. T-Mobile hat die entsprechenden Telefone mittlerweile aus dem Programm genommen, da sich die Telekom-Tochter an Nokias Onlineplänen stört und lieber selbst Musik an die eigenen Kunden verkaufen will, statt dies Nokia zu überlassen.

Der Preis für einzelne Musiktitel bei Nokia liegt bei 1,- Euro, komplette Alben kosten 10,- Euro. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit eines Streaming-Abonnements für 10,- Euro pro Monat, das unbegrenzten Musikgenuss in Form von Streams ermöglicht. Bezahlen können Nutzer unter anderem per Kreditkarte oder mit zuvor erworbenen Gutscheinen.

Der deutsche Nokia Music Store steht ab heute unter music.nokia.de zur Verfügung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-80%) 6,99€
  3. 4,19€
  4. (-90%) 5,99€

Nakio 03. Mär 2008

Ihren DRM-Ramsch können die sich sonst wohin schieben.

Nicknehm 03. Mär 2008

Die Startseite funktioniert wunderbar. Aber wenn man auf den Store geht (Notensymbol...

metamata 03. Mär 2008

Irgendwie seltsam, dass es alle immer wieder versuchen, anstatt das Geld besser...

Diablaich 03. Mär 2008

Nokia existiert für mich nicht mehr!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

MaX 03. Mär 2008

Mir hat immer noch keiner gesagt, welche Handy ich sonst kaufen soll.


Folgen Sie uns
       


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    •  /