Abo
  • Services:

Sicherheitsunterstützung für Debian 3.1 endet

Ab dem 31. März 2008 keine weiteren Updates mehr

Fast drei Jahre nachdem Debian GNU/Linux 3.1 erschienen ist, läuft nun die Sicherheitsunterstützung für die Distribution aus. Während die veröffentlichten Patches auch weiterhin verfügbar bleiben, wird es keine neuen Updates mehr geben.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Debian GNU/Linux 3.1 alias Sarge erschien am 6. Juni 2005. Nun, fast drei Jahre später, lässt das Projekt die Sicherheitsunterstützung für die Linux-Distribution am 31. März 2008 auslaufen. Dies bedeutet, dass neu auftauchende Sicherheitslücken nicht mehr geschlossen werden. Die bis zu diesem Datum veröffentlichten Patches werden jedoch via security.debian.org weiter verfügbar bleiben.

Die Debian-Nachfolgeversion 4.0 wurde am 8. April 2007 freigegeben. Damit räumte das Projekt den Anwendern fast ein Jahr Zeit ein, um bestehende Installationen auf die neue Version umzurüsten. Ein Update von der Version 3.1 auf die Version 4.0 ist mittels der Paketverwaltungsprogramme online möglich. Die nächste Version der Linux-Distribution ist allerdings schon für September 2008 geplant, die Unterstützung für Debian 4.0 würde damit im April 2009 auslaufen, womit die Lebensdauer der Distribution kürzer ausfällt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 4,44€
  2. 33,99€
  3. (-63%) 34,99€
  4. 5,99€

myElrond 03. Mär 2008

Ubuntu LTS bietet 5 Jahre (umsonst) und diverse Enterprise Hersteller bieten auch noch...

Max Kueng 03. Mär 2008

Das habe ich auch genommen, um unser VPN zu installieren. Ist wirklich gut. Da steht...


Folgen Sie uns
       


Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er

DFÜ, BTX und KGB - wir zeigen die Anfänge des Chaos Computer Club im Video.

Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er Video aufrufen
Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

    •  /