Abo
  • Services:

Sicherheitsunterstützung für Debian 3.1 endet

Ab dem 31. März 2008 keine weiteren Updates mehr

Fast drei Jahre nachdem Debian GNU/Linux 3.1 erschienen ist, läuft nun die Sicherheitsunterstützung für die Distribution aus. Während die veröffentlichten Patches auch weiterhin verfügbar bleiben, wird es keine neuen Updates mehr geben.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Debian GNU/Linux 3.1 alias Sarge erschien am 6. Juni 2005. Nun, fast drei Jahre später, lässt das Projekt die Sicherheitsunterstützung für die Linux-Distribution am 31. März 2008 auslaufen. Dies bedeutet, dass neu auftauchende Sicherheitslücken nicht mehr geschlossen werden. Die bis zu diesem Datum veröffentlichten Patches werden jedoch via security.debian.org weiter verfügbar bleiben.

Die Debian-Nachfolgeversion 4.0 wurde am 8. April 2007 freigegeben. Damit räumte das Projekt den Anwendern fast ein Jahr Zeit ein, um bestehende Installationen auf die neue Version umzurüsten. Ein Update von der Version 3.1 auf die Version 4.0 ist mittels der Paketverwaltungsprogramme online möglich. Die nächste Version der Linux-Distribution ist allerdings schon für September 2008 geplant, die Unterstützung für Debian 4.0 würde damit im April 2009 auslaufen, womit die Lebensdauer der Distribution kürzer ausfällt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  4. 2,99€

myElrond 03. Mär 2008

Ubuntu LTS bietet 5 Jahre (umsonst) und diverse Enterprise Hersteller bieten auch noch...

Max Kueng 03. Mär 2008

Das habe ich auch genommen, um unser VPN zu installieren. Ist wirklich gut. Da steht...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /