Abo
  • Services:

T-Mobile nimmt einige Nokia-Handys aus dem Programm

Protest gegen Nokias Online-Dienst Ovi

Nokias neue Online-Plattform Ovi schmeckt Mobilfunknetzbetreibern nicht, macht Nokia diesen mit seinen mobilen Online-Diensten doch zunehmend Konkurrenz. T-Mobile hat als Reaktion auf Ovi einige Internet-Handys von Nokia aus dem Programm genommen, berichtet die WirtschaftsWoche.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut WirtschaftsWoche will T-Mobile gegen Nokias Multimedia-Plattform Ovi vorgehen und hat dazu alle Internet-Handys aus dem eigenen Sortiment verbannt, die auf Ovi zugreifen können. Damit wehre sich die Telekom-Tochter gegen Nokias Pläne, künftig Musik, Spiele und Bilder über eine eigene Onlineplattform zu verkaufen.

Stellenmarkt
  1. SWMH Service GmbH, München
  2. Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg

T-Mobile plane eigene Angebote und dulde Nokias Konkurrenz nicht auf den Telefonen. So verkauft T-Mobile derzeit nur noch 10 Nokia-Telefone, während noch vor fünf Wochen 15 im Angebot waren. Vodafone hat 23 Geräte von Nokia im Programm, so die WirtschaftsWoche.

Nachtrag vom 3. März 2008, 18:25 Uhr:
T-Mobile-Deutschland-Chef Philipp Humm wies die Darstellung der WirtschaftsWoche wie folgt zurück: "Wir haben keine Politik, Nokia-Produkte auszulisten." Nichts desto trotz fehlen im Portfolio von T-Mobile einige Nokia-Handys. Während z.B. das N95 bei T-Mobile zu haben ist, sucht man die Ovi-fähigen Geräte N95 8GB sowie das N81 im Online-Shop von T-Mobile vergeblich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€

T-Immobilie 04. Mär 2008

Dem Kunden ist wichtig, welches Gerät er in der Hand hält und nicht, mit welchem Netz er...

ABE 03. Mär 2008

Gibs auf, die Fähigkeit zu Hinterfragen um ggf. Zusammenhänge herzustellen und Gedanken...

birdman 03. Mär 2008

genauso wie andere hersteller. und vergleiche von C25 mit N90 ziehen nicht wirklich...

monettenom 03. Mär 2008

Die müssen mal realisieren, dass sie kein Monopol mehr haben und nicht mit Zwangsma...

dark-berlin 03. Mär 2008

irgendwie kommt mir das bekannt vor: Denken wir doch mal ein paar Jahre zurück da gab es...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
    Sun to Liquid
    Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

    Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
    2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
    3. Physik Maserlicht aus Diamant

    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

      •  /