Abo
  • Services:
Anzeige

Koch Media investiert in eigenes Onlinespiel

Weltweite Vermarktung offenbar geplant

Koch Media kündigt seine erste Eigenproduktion im Bereich Massively-Multiplayer-Onlinegames (MMOG) an. Welche Art von Spielprinzip dem Titel zugrunde liegt und in welchem Szenario er angesiedelt ist, wollte die Firma auf Anfrage von Golem.de noch nicht verraten.

Koch gibt sich zwar noch bedeckt, was Namen und Inhalt seines Onlinespiels angeht. Allerdings betonen die Münchner, dass es auf selbst geschaffenem Stoff basiert. Und dass sie die globalen Rechte daran besitzen - MMOGs eignen sich besonders gut zur weltweiten Vermarktung, insbesondere an asiatische Lizenznehmer.

Anzeige

Intern kümmert sich die letztes Jahr gegründete Koch-Abteilung New Media Development federführend um das Projekt. Für die eigentlichen Entwicklungsarbeiten sind die österreichischen Studios Cliffhanger Productions und Team Vienna zuständig. Cliffhanger Productions war bei den ebenfalls von Koch veröffentlichten Titeln Gothic 3 und Spellforce 2 beteiligt. Team Vienna besteht aus ehemaligen Mitgliedern von Rockstar Vienna. Unter eigenem Namen hat das Team bislang kleinere Projekte, darunter Werbespiele, produziert. Koch selbst hat durch World of Soccer Online erste Erfahrungen mit einem MMOG gesammelt - das lässt vermuten, dass das kommende Spiel seine Zielgruppe jenseits der üblichen dicken Onlinerollenspiele sucht.

"Wir sind sicher, durch das neue, frische Konzept und die Qualität unseres ersten eigenen Multiplayertitels in diesem Wachstumsmarkt Akzente setzen zu können", hofft Koch-Media-Geschäftsführer Dr. Klemens Kundratitz.

Koch Media ist nicht der einzige deutsche Publisher, der derzeit den Einstieg ins Geschäft mit MMOGs sucht. Diese verheißen Abonnement-Einnahmen und haben keine Probleme mit Raubkopien - müssen aber unter Umständen gegen Platzhirsche wie World of Warcraft antreten, dessen Millionen von Fans als besonders wechselunwillig gelten.


eye home zur Startseite
Sindrax 02. Mär 2008

Weist du, wenn WoW ein gutes Spiel wäre, würde ich zustimmen. Ich hege auf jeden Fall...

Sindrax 02. Mär 2008

Dabei ist es erstaunlich, das ein so schlechtes und verrostetes Spiel wie WoW so viele...

FranUnFine 29. Feb 2008

Warum hast du den Namen des wahrscheinlich schlechtesten Titels der Serie als Nickname...

Flow77 28. Feb 2008

da hast du recht. da hatte wohl wieder ein marketingheld die wahnsinns idee.

leider 28. Feb 2008

Deutlich zu sehen, dass sich hier bereits die zukünftige Klientel austobt.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  2. Zweckverband Kommunales Rechenzentrum Niederrhein (KRZN), Kamp-Lintfort
  3. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  4. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Grefrath bei Krefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. HMD Global

    Drei neue Nokia-Smartphones laufen mit Android One

  2. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  3. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  4. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  5. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  6. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  7. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  8. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Zoll-Display kostet 70 Euro

  9. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  10. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Lifebook U938 Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne
  2. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Re: BANAAAAANAAAAA!

    User_x | 01:50

  2. Re: 18,5 : 9

    Prinzeumel | 01:49

  3. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 01:38

  4. Re: "nicht besonders scharf"

    Seroy | 00:49

  5. Endlich mal wieder ein 16:9 Gerät

    Robert.Mas | 00:49


  1. 22:11

  2. 20:17

  3. 19:48

  4. 18:00

  5. 17:15

  6. 16:41

  7. 15:30

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel