Abo
  • Services:
Anzeige

Bilder, Benchmarks, Daten zu Nvidias GeForce 9800 GTX

Sämtliche Details noch vor Vorstellung bekannt

Vermutlich will Nvidia erst nach der CeBIT 2008 sein neues Single-GPU-Flaggschiff vorstellen. Doch schon einige Tage vor dem Start der Messe sind bis auf ausführliche Benchmarks sämtliche Details der Karte auf diversen Webseiten aufgetaucht. Wie schon die 9600 GT ist die 9800 GTX offenbar kein völlig neues Design - und zumindest in 3DMark06 auch nicht schneller als AMDs Radeon HD 3870 X2.

In den letzten Tagen vor der CeBIT sind Stück für Stück nahezu alle interessanten Angaben zu Nvidias GeForce 9800 GTX bereits bekannt geworden. Dabei ist unbestätigten Informationen zufolge die GeForce 9800 GX2 mit zwei GPUs Nvidias Messe-Star - und das erklärte Gegenstück zu AMDs Radeon HD 3870 X2.

Anzeige

Ob der generellen Probleme von Multi-GPU-Lösungen - die Treiber müssen jedes Spiel eigens unterstützen - richtet sich das Augenmerk dennoch mehr auf die GeForce 9800 GTX. Immerhin hatte Nvidia den Vorgänger als GeForce 8800 GTX bereits im November 2006 vorgestellt und schon Anfang Mai 2007 die Ultra-Variante nachgeschoben. Eine neue High-End-Karte ist nach den ungeschriebenen Regeln des Grafikmarktes also überfällig.

Zuerst tauchten bei VR-Zone erste Bilder der neuen Karte auf. Demnach ist sie 26,7 Zentimeter lang, was genau der 8800 GTX entspricht. Anders als diese ist die 9800 GTX aber mit dem seit der 8800 GTS/512 bei Nvidia modernen Kühlkörper ausgestattet, der die gesamte Vorderseite der Karte bedeckt. Wie jede High-End-Karte belegt auch die neue GTX zwei Steckplätze.

VR-Zone nannte in seinem Bericht schon einige Daten der neuen Karte, kurz darauf tauchten detaillierte Spezifikationen auf der chinesischen Webseite Expreview auf. So diese mit dem Tool GPU-Z ausgelesenen Daten korrekt sind, handelt es sich - wie schon bei der 9600 GT - um eine GPU der G92-Generation mit 65 Nanometern Strukturbreite. Auch die neue GTX wäre damit keine komplette Neuentwicklung, sondern nur eine Evolutionsstufe nach der G80-Architektur. Der Chip-Code der GPU soll "G92-400" lauten.

Bilder, Benchmarks, Daten zu Nvidias GeForce 9800 GTX 

eye home zur Startseite
GrinderFX 29. Feb 2008

Das sind einfach nur irgendwelche aussagen ohne nachweis. Ich kann auch schreiben, dass...

Scrat 29. Feb 2008

den gabs doch schon beim kauf einer GF4

spammerdeluxe 29. Feb 2008

Ich sach nur troll dich vlc ist "der welt bester player"

leer 29. Feb 2008

Ich finde es schon seltsam, dass Nvidia erst ein paar neuere Chips rausbringt (G92...

ITSE 29. Feb 2008

wobei der G94 Core laut diversen Benchmarks anscheinend besser skaliert, als die größeren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VSA GmbH, München
  2. Daimler AG, Hamburg
  3. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 20,00€
  3. 7,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Filmfriend

    Kostenloses Videostreaming für Bibliothekskunden

  2. EMotion

    Fisker-Elektroauto soll in 9 Minuten Strom für 200 km laden

  3. Electronic Arts

    Hunde, Katzen und Weltraumschlachten

  4. Microsoft

    Age of Empires 4 angekündigt

  5. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  6. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  7. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  8. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  9. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  10. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  2. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

  1. Re: die liste geht nur bis S

    snboris | 09:11

  2. Re: dass der Akku in 9 Minuten wieder für 200 km...

    curious_sam | 09:11

  3. Re: Und hier ist das nervige Problem

    pythoneer | 09:06

  4. Re: hoffentlich auch wieder einen LAN Modus

    NaruHina | 09:06

  5. Re: Das Veröffentlichungsdatum von Age of Empires...

    cb (Golem.de) | 09:03


  1. 09:02

  2. 07:49

  3. 07:23

  4. 07:06

  5. 20:53

  6. 18:40

  7. 18:25

  8. 17:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel