Abo
  • IT-Karriere:

US-Regierung fördert Entwicklung sauberer Energietechniken

US-Energieministerium arbeitet mit Risikokapitalgebern zusammen

Als Umweltschützer ist die gegenwärtige US-amerikanische Regierung bisher nicht aufgefallen. Jetzt hat das US-amerikanische Energieministerium (Department of Energy, DOE) angekündigt, die Entwicklung neuer Energietechniken zu fördern.

Artikel veröffentlicht am ,

Dazu arbeitet das DOE künftig mit den drei Risikokapitalgebern Kleiner, Perkins, Caufield and Byers, ARCH Venture Partners und Foundation Capital zusammen. Die Kooperation ist Teil des neuen Programms Entrepreneur in Residence (EIR). Dessen Ziel ist es, gezielt Unternehmer zu fördern, die neue, saubere Energietechniken entwickeln.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. Pan Dacom Networking AG, Dreieich

Die ausgewählten Risikokapitalunternehmen haben bereits Erfahrung mit alternativen Energien. Kleiner, Perkins Caufield and Byers etwa hat rund 30 entsprechende Unternehmen in seinem Portfolio, hauptsächlich aus den Bereichen Solarenergie und Biotreibstoff.

Das Programm sieht vor, dass Risikokapitalgeber ein Unternehmen über den Zeitraum eines Jahres fördern. Das geförderte Unternehmen erhält während dieser Zeit Zugang zu einem der Entwicklungslabore des Energieministeriums. An dem Programm werden sich das Renewable Energy Laboratory im US-Bundesstaat Colorado, das kalifornische Sandia National Laboratory sowie das Oak Ridge National Laboratory in Tennessee beteiligen. Mit Hilfe des dortigen wissenschaftlichen Personals sollen die neuen Techniken schneller zur Marktreife entwickelt werden.

"Das Pilotprogram Entrepreneur in Residence öffnet den mit Risikokapital geförderten Unternehmen den Zugang zu drei hervorragenden nationalen Laboren des Energieministeriums, um den Einsatz regenierbarer und effizienter Energietechniken zu beschleunigen, die wir brauchen, um die Energieversorgung des Landes von Grund auf zu verändern", sagte Alexander Karsner, Assistant Secretary for Energy Efficiency& Renewable Energy Assistant beim DOE.

Durch die Förderung neuer Energietechniken will die Bush-Regierung die Abhängigkeit der USA vom Erdöl verringern. Dazu wird das DOE bis zum Jahr 2011 allein knapp 34 Millionen US-Dollar in die Entwicklung von Verfahren zur Herstellung von Biotreibstoff investieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. (-56%) 19,99€
  4. (-75%) 9,99€

jm2c 03. Mär 2008

Die 80 Milliarden Dollar waren die Kosten bis zur offiziellen Verkündung des Endes der...

blabla 01. Mär 2008

... das einzig gute an biotreibstoff ist, dass sich die leute in zukunft vielleicht...

fangorn 29. Feb 2008

Und glaubst du ernsthaft, dass das bei uns in D oder in irgendeinem anderen...


Folgen Sie uns
       


Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test

Wir haben sechs neue Bluetooth-Hörstöpsel getestet. Mit dabei sind Modelle von Sennheiser, Audio Technica, Master & Dynamic sowie HMD Global. Aber auch zwei Modelle kleinerer Startups sind vertreten. Und eines davon hat uns bezüglich der Akkulaufzeit sehr überrascht. Kein anderer von uns getesteter Bluetooth-Hörstöpsel hat bisher eine vergleichbar lange Akkulaufzeit zu bieten - wir kamen auf Werte von bis zu 11,5 Stunden statt der sonst üblichen drei bis fünf Stunden.

Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    •  /