O2 stellt alte Genion-Tarife ein

Kunden bekommen außerordentliches Kündigungsrecht

O2 baut aus und um. Zum einen will der Münchner Mobilfunkbetreiber in den Ausbau seiner Netze investieren und EDGE in Ergänzung zu UMTS in ländlichen Gebieten anbieten. Zum anderen bereinigt der Netzbetreiber sein Tarifportfolio - viele Alttarife fallen weg, die Kunden werden nach einer Beratung auf andere Tarife umgestellt.

Artikel veröffentlicht am , yg

O2 trennt sich derzeit von seinen Alttarifen. Konkret betroffen sind Genion Pro, Genion Select, Genion Select Profi, Genion Profi und Genion. Alle Tarife stammen von 1998. O2 begründet die Umstellaktion damit, dass die Tarife nicht mehr zeitgemäß seien. Heute ginge der Trend zur Flatrate, die damaligen Tarife umfassten diese Möglichkeit jedoch noch nicht.

Stellenmarkt
  1. IT Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Datenschutzkoordinator (m/w/d)
    S-Kreditpartner GmbH, Berlin
Detailsuche

Die Umstellung soll bis Ende März 2008 vollzogen sein. Alle Kunden, die betroffen sind, wurden bereits angeschrieben. Wer noch keinen Brief erhalten hat, muss seinen Tarif nicht ändern. Derzeit werden die Kunden mit den Altverträgen von O2 beraten - als Grundlage dient die monatliche Telefonrechnung. Zusätzlich werden die Kunden angerufen.

Die Kunden können kostenlos in andere, auch billigere monatliche Tarife wechseln. Die Laufzeit der Verträge bleibt bestehen, fängt also nicht erneut bei null zu laufen an. Wer sich nicht mehr monatlich binden will, kann kostenlos in den Laufzeittarif Genion S ohne Handy wechseln. Dann werden aus der Homezone heraus 3 Cent pro Minute ins deutsche Festnetz fällig, außerhalb der Homezone telefoniert der Nutzer für 19 Cent pro Minute in alle Netze. Die Rufnummernumleitung schlägt ebenfalls mit 19 Cent die Minute zu Buche. Sollte den Nutzern keiner der Tarife zusagen, können sie von ihrem außerordentlichen Kündigungsrecht Gebrauch machen.

Der Ausbau der Netze geht nur gemächlich voran: Bis Ende 2009 will O2 eine flächendeckende Versorgung über ein eigenes GSM-Netz gewährleisten, es kann also noch bis zu zwei Jahre dauern, bis auch der letzte Winkel erfasst ist. Die Zahl der Basisstationen soll von derzeit 12.000 auf 17.000 erhöht werden. Mit dem Aufbau von EDGE soll 2008 begonnen werden.

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
  2. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

60 Prozent der Fläche Deutschlands sollen bis Ende 2009 per UMTS abgedeckt sein. Das UMTS-Netz soll auf HSDPA aktualisiert werden. Dabei will O2 jedoch lediglich auf bis zu 3,6 MBit/s aufstocken. HSUPA soll 2008 eingeführt werden.

Außerdem hat O2 auch neue Datenprodukte vorgestellt. Der O2-Surf-Stick und die O2-Surf-Card-Express ermöglichen Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 7,2 MBit pro Sekunde - die im O2-Netz jedoch vorerst nicht zur Verfügung stehen. T-Mobile und Vodafone führen vergleichbare Hardware allerdings schon länger.

Den O2-Surf-Stick erhalten Kunden in Verbindung mit dem Internet-Pack-L für 1,- Euro, die O2-Surf-Card-Express soll 9,99 Euro kosten. Das Internet-Pack-L enthält ein Datenvolumen von 5 GByte für 25,- Euro im Monat. Die bislang zusätzliche Grundgebühr für den erforderlichen Basis-Tarif O2 Active Data von etwa 10,- Euro pro Monat entfällt.

Der O2-Surf-Stick wird per USB-Schnittstelle angeschlossen, die O2-Surf-Card-Express wird in den Notebook-Steckplatz eingesteckt. Die beiden Geräte erwarten Windows 2000, XP, Vista oder MacOS X ab der Version 10.4. Bei der O2-Surf-Card-Express ist ein PCMCIA-Adapter dabei, so dass auch Notebooks ohne Express-Card-Steckplatz mit dem Gerät betrieben werden können. Beim O2-Surf-Stick liegt ein USB-Kabel dabei. Für Geschäftskunden spendiert O2 zudem den Connection Manager, der einen gesicherten VPN-Zugang ermöglicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Telefant 05. Jun 2008

Dann kauf dir eins mit Schnur. Den Strom dafür gibt es von der Telekom gratis. Kostenlos!

Popilo 16. Mai 2008

Kann ich eigentlich mit O2 Genion*-mit-Handy-Online kostenlos ins Festnetz telefonieren...

JM 04. Mär 2008

Haben Sie doch!

1EP 28. Feb 2008

Hier die EMail, die ich von Debitel bekommen habe. (Mein monatlicher Umsatz lag bei 20...

irgendjemand 28. Feb 2008

nun ich hatte ja von dem alten Tarif ohne Handy (10 Euro Grundgebühr) in den neuen Tarif...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /