Abo
  • Services:

O2 stellt alte Genion-Tarife ein

Kunden bekommen außerordentliches Kündigungsrecht

O2 baut aus und um. Zum einen will der Münchner Mobilfunkbetreiber in den Ausbau seiner Netze investieren und EDGE in Ergänzung zu UMTS in ländlichen Gebieten anbieten. Zum anderen bereinigt der Netzbetreiber sein Tarifportfolio - viele Alttarife fallen weg, die Kunden werden nach einer Beratung auf andere Tarife umgestellt.

Artikel veröffentlicht am , yg

O2 trennt sich derzeit von seinen Alttarifen. Konkret betroffen sind Genion Pro, Genion Select, Genion Select Profi, Genion Profi und Genion. Alle Tarife stammen von 1998. O2 begründet die Umstellaktion damit, dass die Tarife nicht mehr zeitgemäß seien. Heute ginge der Trend zur Flatrate, die damaligen Tarife umfassten diese Möglichkeit jedoch noch nicht.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH, München

Die Umstellung soll bis Ende März 2008 vollzogen sein. Alle Kunden, die betroffen sind, wurden bereits angeschrieben. Wer noch keinen Brief erhalten hat, muss seinen Tarif nicht ändern. Derzeit werden die Kunden mit den Altverträgen von O2 beraten - als Grundlage dient die monatliche Telefonrechnung. Zusätzlich werden die Kunden angerufen.

Die Kunden können kostenlos in andere, auch billigere monatliche Tarife wechseln. Die Laufzeit der Verträge bleibt bestehen, fängt also nicht erneut bei null zu laufen an. Wer sich nicht mehr monatlich binden will, kann kostenlos in den Laufzeittarif Genion S ohne Handy wechseln. Dann werden aus der Homezone heraus 3 Cent pro Minute ins deutsche Festnetz fällig, außerhalb der Homezone telefoniert der Nutzer für 19 Cent pro Minute in alle Netze. Die Rufnummernumleitung schlägt ebenfalls mit 19 Cent die Minute zu Buche. Sollte den Nutzern keiner der Tarife zusagen, können sie von ihrem außerordentlichen Kündigungsrecht Gebrauch machen.

Der Ausbau der Netze geht nur gemächlich voran: Bis Ende 2009 will O2 eine flächendeckende Versorgung über ein eigenes GSM-Netz gewährleisten, es kann also noch bis zu zwei Jahre dauern, bis auch der letzte Winkel erfasst ist. Die Zahl der Basisstationen soll von derzeit 12.000 auf 17.000 erhöht werden. Mit dem Aufbau von EDGE soll 2008 begonnen werden.

60 Prozent der Fläche Deutschlands sollen bis Ende 2009 per UMTS abgedeckt sein. Das UMTS-Netz soll auf HSDPA aktualisiert werden. Dabei will O2 jedoch lediglich auf bis zu 3,6 MBit/s aufstocken. HSUPA soll 2008 eingeführt werden.

Außerdem hat O2 auch neue Datenprodukte vorgestellt. Der O2-Surf-Stick und die O2-Surf-Card-Express ermöglichen Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 7,2 MBit pro Sekunde - die im O2-Netz jedoch vorerst nicht zur Verfügung stehen. T-Mobile und Vodafone führen vergleichbare Hardware allerdings schon länger.

Den O2-Surf-Stick erhalten Kunden in Verbindung mit dem Internet-Pack-L für 1,- Euro, die O2-Surf-Card-Express soll 9,99 Euro kosten. Das Internet-Pack-L enthält ein Datenvolumen von 5 GByte für 25,- Euro im Monat. Die bislang zusätzliche Grundgebühr für den erforderlichen Basis-Tarif O2 Active Data von etwa 10,- Euro pro Monat entfällt.

Der O2-Surf-Stick wird per USB-Schnittstelle angeschlossen, die O2-Surf-Card-Express wird in den Notebook-Steckplatz eingesteckt. Die beiden Geräte erwarten Windows 2000, XP, Vista oder MacOS X ab der Version 10.4. Bei der O2-Surf-Card-Express ist ein PCMCIA-Adapter dabei, so dass auch Notebooks ohne Express-Card-Steckplatz mit dem Gerät betrieben werden können. Beim O2-Surf-Stick liegt ein USB-Kabel dabei. Für Geschäftskunden spendiert O2 zudem den Connection Manager, der einen gesicherten VPN-Zugang ermöglicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + Versand (Vergleichspreis 503,98€)
  2. ab 499€ (Vergleichspreis Smartphone ca. 550€, Einzelpreis Tablet 129€)
  3. ab 589€ (Vergleichspreis Smartphone über 650€, Einzelpreis Tablet 129€)
  4. 469€ (Bestpreis!)

Telefant 05. Jun 2008

Dann kauf dir eins mit Schnur. Den Strom dafür gibt es von der Telekom gratis. Kostenlos!

Popilo 16. Mai 2008

Kann ich eigentlich mit O2 Genion*-mit-Handy-Online kostenlos ins Festnetz telefonieren...

JM 04. Mär 2008

Haben Sie doch!

1EP 28. Feb 2008

Hier die EMail, die ich von Debitel bekommen habe. (Mein monatlicher Umsatz lag bei 20...

irgendjemand 28. Feb 2008

nun ich hatte ja von dem alten Tarif ohne Handy (10 Euro Grundgebühr) in den neuen Tarif...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
    Leistungsschutzrecht
    So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

    Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
    2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

      •  /