• IT-Karriere:
  • Services:

Für den Futurologen Ray Kurzweil sind virtuelle Welten real

Spiele- und Computerprognosen von der GDC 2008

Die Computer beginnen 2010 optisch zu verschwinden, 2029 schaffen sie den Turing-Test - meint zumindest der renommierte Erfinder, KI-Experte und Zukunftsforscher Raymond "Ray" Kurzweil. Im Rahmen der GDC 2008 in San Francisco hatte Kurzweil vor rund 2.000 Spieledesignern seinen Ausblick auf die "nächsten 20 Jahre der Spiele" dargelegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Raymond 'Ray' Kurzweil auf der GDC 2008
Raymond 'Ray' Kurzweil auf der GDC 2008
Da es sich um einen abgewandelten Standardvortrag von ihm handelte, kamen auch die Computer an sich und weitere Themen wie die menschliche Lebenserwartung nicht zu kurz: Letztere steige demnächst um 0,7 Jahre pro Jahr. Aber auch die Energieversorgung solle bald kein Problem mehr darstellen. Anfang der Neunziger sah Kurzweil beispielsweise, ausgehend vom ARPAnet - also dem Internetvorläufer - ein weltweites Internet mit Hunderten von Millionen Nutzern voraus.

In der englischsprachigen Wikipedia gibt es eine recht gute Übersicht über seine bisherigen Prognosen. Kurzweil wurde vom Wall Street Journal als "rastloses Genie" und vom Inc. Magazine als "Erbe Thomas Edisons" beschrieben, hat Preise wie den MIT-Lemelson Prize eingeheimst und die National Medal of Technology verliehen bekommen. Kurzweil besitzt 15 Ehrendoktorwürden und wurde von drei US-Präsidenten geehrt. Sein aktuelles Buch heißt "The Singularity is Near".

Kurzweil ist das, was man einen VIP-Forscher nennen kann: Er ist ein Pionier der optischen Texterkennung, Sprachsynthese, elektronischen Musikinstrumente und gilt als Experte für künstliche Intelligenz sowie Zukunftsforschung. Außerdem vertritt er die Ansicht, dass die technische Entwicklung den Menschen unsterblich machen kann. Bis Nanobots und Cybernetik so weit sind, um den "Transhumanismus" zu realisieren, versucht er sein Leben durch eine spezielle Ernährung zu verlängern, die jedoch manche Mediziner und Ernährungswissenschaftler als riskant einstufen.

Ray Kurzweil über die Entwicklung der Transistor-Preise
Ray Kurzweil über die Entwicklung der Transistor-Preise
Seinen GDC-Vortrag begann Ray Kurzweil mit einigen schmissigen Formulierungen der Sorte "KI ist echte Intelligenz und virtuelle Realität ist echte Realität!". Ein Telefonat sei vergleichbar mit dem Treffen von Online-Avataren. Denn schließlich käme niemand darauf, eine per Telefon getätigte Absprache als "virtuell" abzutun. Die Menschen würden immer mehr Zeit in virtuellen Welten verbringen und Spiele würden immer mehr zu "voll-immersiven" Angelegenheiten werden.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. ITEOS, Stuttgart

Der "Demokratisierungstrend bei den Kreativitätsmitteln" würde die technische Entwicklung zudem immer weiter beschleunigen: Ein Massively-Multiplayer-Spiel, das von Hundertausenden weltweit gespielt werden könne, sei auf einem 1.000-US-Dollar-Laptop programmierbar. Ein Jugendlicher könne mit demselben Laptop plus einer 500-US-Dollar-Kamera einen kompletten HD-Film erstellen. In nicht allzu ferner Zukunft stünde die Demokratisierung der Produktionsmittel bevor: Dann könne per Nanotechnologie jedermann physikalische Objekte erschaffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Für den Futurologen Ray Kurzweil sind virtuelle Welten real 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3.499€ (Vergleichspreise ab 4.399€)
  2. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  3. (Huawei Matebook D 14 Zoll, Full HD + Freebuds 3 für 699€ und Huawei Matebook D 15 Zoll, Full...

14234247 17. Mär 2008

Ich finde man sollte den Menschen mehr als Teil der Natur begreifen anstatt als etwas...

14234247 04. Mär 2008

Also auf auf, raus ins All! Und wenn wir in absehbarer Zeit keine bewohnbaren Planeten...

Nath 02. Mär 2008

Sicher? Zur Zeit gehen die Versicherungen (und die müssen es wissen) von 0,25 Jahren pro...

future pro 01. Mär 2008

fakt ist doch, ihr seid doch einfach alle kacknoobs die keinerlei ahnung von der...

grüntee 29. Feb 2008

Dann ists ja kein Geheimnis mehr :P


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /