Streikchaos am ersten CeBIT-Tag?

Verdi will Hannovers Nahverkehr bestreiken

Am ersten Tag der CeBIT droht ein Streikchaos. Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigen des öffentlichen Dienstes für Dienstag, den 4. März 2008, zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen, was ausdrücklich auch die Beschäftigten in den Nahverkehrsbetrieben mit einschließt. Um 11 Uhr ist in Hannover eine Kundgebung mit Verdi-Chef Frank Bsirske geplant.

Artikel veröffentlicht am ,

Ob die CeBIT-Besucher unter dem Arbeitskampf im öffentlichen Dienst werden leiden müssen, ist allerdings noch nicht entschieden. Der Vorstand der Üstra, der Hannoverschen Verkehrsbetriebe, versucht nach eigenen Angaben, einen Streik in Hannovers Nahverkehr zur CeBIT durch Gespräche mit Verdi abzuwenden.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter*in Digitalentwicklungen (m/w/d)
    Westermann Gruppe, Braunschweig
  2. Support Engineer für kommunale Software-Anwendungen (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
Detailsuche

Die Gewerkschaft gibt sich derweil unversöhnlich und wirft den Arbeitgebern des Bundes und der Kommunen vor, "auf stur geschaltet zu haben". Siegfried Sauer, Verdi-Landesleiter in Niedersachsen, spricht von einer "verschärften Provokation", die von den Mitarbeitern "als Kampfansage verstanden" werde.

Der Üstra-Vorstand bedauert, dass durch den drohenden Streik die wichtigste Wirtschaftsveranstaltung Hannovers zum Schauplatz von Tarifauseinandersetzungen gemacht werden soll. Die Üstra will ihre Fahrgäste über mögliche Einschränkungen des Verkehrsangebots am ersten CeBIT-Tag informieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


auch... 28. Feb 2008

Wer Ironie nicht erkennt muss nicht zwangslaeufig andere Leute beleidigen.

Youssarian 28. Feb 2008

Wer eine Karte braucht, um auf das Messegelände zu kommen, ist erbärmlich einfallslos.

blah 28. Feb 2008

RRichtig Pünktlichkeit fordern! Nein es gibt keinen Verkehr auf der Welt nur den ÖPNV, so...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LED-Panel und Raspberry Pi
Eine schicke Berlin-Uhr fürs Wohnzimmer

Es braucht nur ein 64x64-LED-Panel und ein bisschen C#-Programmierung, um die Berlin-Uhr auf den Raspberry Pi zu bringen.
Eine Anleitung von Michael Bröde

LED-Panel und Raspberry Pi: Eine schicke Berlin-Uhr fürs Wohnzimmer
Artikel
  1. Verteilzentrum Wunstorf: Amazon-Beschäftigte gründen Betriebsrat
    Verteilzentrum Wunstorf
    Amazon-Beschäftigte gründen Betriebsrat

    Ein Amazon-Verteilzentrum bei Hannover hat einen Betriebsrat gewählt - als erstes Verteilzentrum in Europa.

  2. Tomtom: Verkehrsdaten zeigen weniger Staus seit 9-Euro-Ticket
    Tomtom
    Verkehrsdaten zeigen weniger Staus seit 9-Euro-Ticket

    Pendler lassen ihr Auto dank des 9-Euro-Tickets offenbar häufiger stehen und wechseln auf den ÖPNV.

  3. Ohne Kreditrahmen: Action-Rollenspiele, die besser sind als Diablo Immortal
    Ohne Kreditrahmen
    Action-Rollenspiele, die besser sind als Diablo Immortal

    Enttäuscht von Blizzards Pay-to-Win-Diablo? Diese aktuellen Rollenspiele für Mobile und PC sind die besseren Alternativen.
    Von Rainer Sigl

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Sony PS5-Controller 56,90€ • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /