• IT-Karriere:
  • Services:

Samsungs Blu-ray-Player BD-P1500 und HT-BD2 bald verfügbar

HD-DVD-fähiger Kombi-Player BD-UP5000 erscheint nicht mehr

Im Rahmen einer Presseveranstaltung hat Samsung einige neue Audio-Video-Produkte vorgestellt - darunter auch zwei neue Blu-ray-Player. Während das Einsteigergerät "BD-P1500" und das Heimkino-Komplettsystem "HT-BD2" in Kürze auf den Markt kommen, wird der HD-DVD- und Blu-ray-fähige Kombi-Player "BD-UP5000" gar nicht mehr in Europa erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der BD-UP5000 wurde für Ende 2007 erwartet, dann aber verschoben und nun wird er gar nicht mehr in Europa erscheinen - als Grund gibt Samsung das Ende der HD-DVD an. Neue Premium-Blu-ray-Player will der Hersteller erst zur IFA 2008 vorstellen.

Stellenmarkt
  1. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  2. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH & Co. KG, Hamburg

Samsung HT-BD2
Samsung HT-BD2
Zur gehobenen Klasse gehört laut Samsung jedoch auch schon das Heimkino-Komplettsystem "HT-BD2" - es verbindet Blu-ray-Player und 7.1-Kanal-Heimkino-System. Es unterstützt alle wichtigen Tonformate (u.a. Dolby Digital Plus, Dolby True HD und dts HD) und skaliert auch die DVD-Ausgabe auf 1080p. Der Verstärker soll eine Ausgangsleistung von 1.100 Watt RMS erreichen.

Das HT-BD2 verfügt über einen HDMI-Ausgang (Anynet+/HDMI-CEC), zwei optische Audio-Eingänge, einen analogen Stereo-Eingang und einen Antennenanschluss für den FM-Tuner mit RDS-Unterstützung. Obwohl es eine Ethernet-Schnittstelle am Gerät gibt, wird kein BD Live unterstützt - auf Onlineextras von Blu-ray-Filmen muss demnach verzichtet werden.

Ob Samsung BD Live nachrüsten wird, konnte noch nicht geklärt werden. Technisch wäre es möglich, zumal eine USB-Schnittstelle am HT-BD2 zu finden ist und ein USB-Stick als Speicher genutzt werden könnte. Laut Datenblatt versteht sich der Blu-ray-Player nicht nur auf DVD-Filme und Audio-CDs, sondern auch auf die Wiedergabe von JPEGs, MP3s und WMA-Dateien. DivX wird ebenfalls erwähnt.

Die Auslieferung des HT-BD2 an den Handel soll Ende Februar/Anfang März 2008 - also in den nächsten Tagen - beginnen. Den Preis beziffert Samsung mit 1.499,- Euro.

Samsung BD-P1500
Samsung BD-P1500
Der Nachfolger des Einsteigergeräts BD-P1400 lässt noch bis zum April 2008 auf sich warten. Dann soll der neue BD-P1500 für voraussichtlich 400,- Euro auf den Markt kommen und anders als Sonys neuer Blu-ray-Player BDP-S350 dts-HD-Ton auch dekodiert und nicht nur als Bitstream ausgeben können.

Dafür muss man jedoch beim BD-P1500 den Nachteil in Kauf nehmen, dass trotz Ethernet-Schnittstelle kein BD Live unterstützt wird und sich wohl auch nicht nachrüsten lässt. Auch hier dient die Ethernet-Schnittstelle nur zum Firmware-Update, eine USB-Schnittstelle zum Nachrüsten von Speicher fehlt zudem.

Zu weiteren Schnittstellen von Samsungs Einsteigergerät zählen HDMI 1.3, auch hier mit Anynet+/HDMI-CEC-Unterstützung, Komponentenausgang, Composite- und S-Video, optischen und koaxialen Digitaltonausgängen sowie analogem Stereo- und 5.1-Kanal-Ton.

Nachtrag vom 3. März 2008, um 16:26 Uhr:
Anlässlich der CeBIT 2008 hat Samsung den endgültigen empfohlenen Verkaufspreis für den neuen Blu-ray-Player BD-P1500 genannt, er kostet zur Markteinführung mit 449,- Euro doch deutlich mehr als ursprünglich seitens Samsung zu erfahren war. Im Laufe des heutigen Tages kommunizierte Samsung zudem mit 389,- Euro noch einen niedrigeren Preis, der nun doch nicht gilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis
  2. 21,99€

Irgendwer 28. Feb 2008

Völliger Quatsch. Warum sollte die DVD so schnell verschwinden? Es gibt doch immernoch...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020) Video aufrufen
    •  /