Abo
  • Services:

iPhone-SDK: Mehr Informationen gibt es am 6. März

Termineinhaltung im Februar 2008 immer unwahrscheinlicher

Diesen Monat wird es wohl tatsächlich nichts mehr. Denn eigentlich wollte Apple im Februar 2008 das Software-Development-Kit (SDK) für das iPhone und den iPod touch anbieten. Nun hat der Konzern Journalisten für die kommende Woche eingeladen, um mehr Details dazu bekanntzugeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Am 6. März 2008 sind Journalisten eingeladen, an einer Presseveranstaltung am Apple-Hauptsitz im kalifornischen Cupertino teilzunehmen, berichtet neben zahlreichen US-Medien auch AppleInsider.com. Dann will das Unternehmen weitere Details zum Software-Development-Kit (SDK) für das iPhone und den iPod touch bekanntgeben. Es wurde bereits spekuliert, dass Apple den Erscheinungstermin für das SDK nicht wird einhalten können, so dass es nicht wie versprochen im Februar 2008 erscheint. Aber noch hat Apple theoretisch zwei Tage Zeit, das SDK zur Verfügung zu stellen. Allerdings besagt eine Apple-Quelle, dass das SDK erst im März 2008 kommen wird.

Es ist nun denkbar, dass Apple die Verfügbarkeit des SDK am 6. März 2008 bekanntgibt. Gleichfalls ist es möglich, dass lediglich ein Zeitplan für das SDK enthüllt wird und dieses erst zu einem späteren Zeitpunkt erscheint. Vielleicht verrät Apple an dem 6. März 2008 aber endlich, wann das iPhone und das iPod touch offiziell mit Fremdapplikationen bestückt werden dürfen. Denn mit dem SDK alleine können Drittanbieter lediglich Produkte für das iPhone und den iPod touch entwickeln. Ab wann Kunden diese dann ganz legal auf die Geräte bringen können, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 59,99€

zilti 29. Feb 2008

Wir wollen Java auf dem iPhone!

g-kar 28. Feb 2008

Was für ein Quatsch... Nach der Logik ist auch selbst schuld, wer sich ein Handy kauft...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10e - Test

Das Galaxy S10e ist das kleinste Modell von Samsungs neuer Galaxy-S10-Reihe - und für uns der Geheimtipp der Serie.

Samsung Galaxy S10e - Test Video aufrufen
Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Stadia ausprobiert: Um die Grafikoptionen kümmert sich Google
Stadia ausprobiert
Um die Grafikoptionen kümmert sich Google

GDC 2019 Beim Ausprobieren und im Gespräch mit Entwicklern wird immer klarer: Stadia von Google ist als eigenständige Plattform zu verstehen und nicht als simpler Streamingdienst. Momentan kommt für das Bild noch der Codec VP9 zum Einsatz.
Von Peter Steinlechner


      •  /