• IT-Karriere:
  • Services:

eGames.de wird eingestellt

Nach dem Print-Heft geht auch die Online-Spiele-Site

Die Onlinespielepublikation eGames wird eingestellt. Nach dem Ende der Print-Ausgabe von eGames im vergangenen Jahr sollte die Website eigentlich weiter betrieben werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die zur Verlagsgruppe Bauer gehörende Inter Games KG wird aufgelöst, wie ein Sprecher von Bauer gegenüber Golem.de auf Nachfrage bestätigte. Die Inter Games KG produziert neben eGames.de auch die Inhalte für die Videospielzeitschrift Bravo Screenfun. Aus Branchenkreisen ist zu vernehmen, dass den Angestellten bereits gekündigt wurde und die Spiele-Website eGames.de im April 2008 ganz eingestellt werde. Dass mit der Auflösung Inter Game KG auch die Redaktion gehen muss, bestätigte der Sprecher, sprach aber auch davon, dass für eGames.de ein neues Konzept erarbeitet werde, über das noch nicht entschieden sei.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn, Berlin

Für die Bravo Screenfun (Auflage: rund 44.000 Stück) wird in Zukunft eine andere Redaktion verantwortlich sein - womit das zweite Mal innerhalb eines Jahres die Redaktion ausgetauscht wurde. Details dazu sollen jedoch erst später bekannt gegeben werden, hieß es gegenüber Golem.de. Es soll keine Ausgabe des Hefts ausfallen. Erst im April 2007 wurde eGames die Verantwortung über die Videospielzeitschrift Bravo Screenfun übergeben, nachdem die eigentliche Screenfun-Redaktion in München geschlossen wurde.

EGames.de startete anlässlich der Games Convention 2006, kurze Zeit später folgte eine Print-Ausgabe. Diese erschien erst monatlich, wurde jedoch dann auf zweimonatige Erscheinungsweise geändert, um schließlich Ende 2007 nach einem Jahr und wegen deutlich gesunkener Auflage wieder eingestellt zu werden. Im Online-Umfeld ist es für reine Spielepublikationen nicht einfacher, sich durch Werbung zu finanzieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. Verkaufsstart: 29.10., 14 Uhr
  2. (u. a. Acer Nitro VG270Ubmiipx 27-Zoll-IPS WQHD 75Hz für 199€, Acer Predator Cestus 330 Gaming...
  3. 333€ (Vergleichspreis 388€)
  4. 49,99€ (Bestpreis!)

KleinesArschloch 24. Mär 2008

Gähn. Anmerkung Hartz 4 ist ALG II und erst nach einem Jahr Arbeitslosigkeit zur...

SchlauerBursche 29. Feb 2008

Sorry, aber er macht sehr wohl eine ganz klare Aussage: Nämlich: "Wayne"? (eSportler...

alternative 29. Feb 2008

redaktionelle inhalte sind dort selten ernstzunehmen - kein blatt verprellt seine...

nasenmann 28. Feb 2008

ist das eine schlussfolgerung aus der entwicklung, die in folgendem artikel beschrieben...

rawgamer 28. Feb 2008

Wie www.rawgamer.de!!! :P


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020

Ds Spiel soll für alle aktuellen Plattformen im November 2020 erscheinen.

Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020 Video aufrufen
Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

    •  /