Abo
  • IT-Karriere:

Medion bringt Navigationsgerät mit Fingerabdrucksensor

GoPal P4425 mit SiRF InstantFix Il für schnellere Standortbestimmung

Medion will auf der CeBIT 2008 mit dem GoPal P4425 ein neues Navigationsgerät vorstellen. Per Sprachbefehl sollen die wichtigsten Funktionen aufrufbar sein, ein Fingerabdrucksensor soll für Unberechtigte den Zugriff auf das Gerät unterbinden. Außerdem trägt der Lotse die aktuelle GPS-Erweiterung SiRF InstantFix Il in sich.

Artikel veröffentlicht am , yg

Medion GoPal4425
Medion GoPal4425
Per Sprachbefehl lässt sich die Lautstärke regeln, die Zielführung stoppen und in die Karte hinein- oder aus ihr herauszoomen. Sagt der Fahrer "Verkehrsinformation", bekommt er einen Überblick über die dem System bekannten Staus auf der geplanten Route. Auch eine Bluetooth-Freisprechfunktion für Mobiltelefone ist integriert. Anrufe lassen sich über die Sprachbefehle jedoch nicht starten. Für eine einfachere Bedienung gibt es aber ein frei programmierbares Kurzwahlmenü. Dort kann der Nutzer seine am häufigsten aufgerufenen Funktionen versammeln und mit Tastendruck erreichen.

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Fingerabdrucksensoren finden sich gelegentlich in Notebooks oder PDAs, nun bringt Medion ein Navigationsgerät mit einem solchen Sensor. Nach eigenen Angaben hat der Hersteller als erster einen Fingerabdrucksensor integriert. Dieser speichert bis zu zehn verschiedene Abdrücke, Zugriff bekommen nur Personen, die am System mit einem Fingerabdruck registriert sind. Medion vermarktet diese Funktion als "Diebstahlschutz", aber Langfinger kann dies vor einem Diebstahl kaum abhalten. Ähnlich nutzlos als Diebstahlschutz ist der mitgelieferte "Anti-Theft"-Aufkleber für die Autoscheibe.

Medion GoPal4425
Medion GoPal4425
Inzwischen hat sich auch die Standortbestimmung per GPS weiterentwickelt. Medion hat bereits die GPS-Erweiterung SiRF InstantFix ll integriert. Damit soll das Navigationssystem innerhalb von wenigen Sekunden einsetzbar sein. Der Trick: SiRF InstantFix II berechnet die aktuellen Positionen der Satelliten, während sich das Navigationssystem noch im Ruhezustand befindet. Das soll die bis zu mehreren Minuten dauernde Suche beim Einschalten vermeiden.

Das Navigationsgerät bietet einen Bildschirm mit 4,3 Zoll Bilddiagonale und einer Kartendarstellung im Format 16:9. Der Bildschirm lässt sich per Splitscreen teilen, um auf der einen Bildschirmseite Informationen wie Geschwindigkeit, Ankunftszeit und Ähnliches anzuzeigen. Ein Geschwindigkeitsratgeber verrät, wenn der Anwender zu schnell fährt, ein Spurassistent hilft beim Einordnen und Abbiegen. Zudem besteht die Möglichkeit, den GoPal 4425 als Speicher für MP3-Lieder, Fotos und Videos zu nutzen. Per FM-Transmitter können die Musikdateien und die Sprachanweisungen über die Autoradiolautsprecher übertragen werden. Der Transmitter ist allerdings optional, ebenso eine in die Halterung integrierte TMC-Antenne.

Das Medion GoPal 4425 soll ab sofort für 379,- Euro zu haben sein. Im Lieferumfang findet sich das Navteq-Kartenmaterial Q2-2007 für ganz Europa.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Micky 28. Feb 2008

wenn sich ein gerät, was schon ein par monate auf dem markt ist schlechter verkauft wie...

Pol-en-Markt 28. Feb 2008

Diebe wälzen erstmal Produktkataloge, Anleitungen und das Internet bevor sie los ziehen...

gopal-user 27. Feb 2008

Das was neu ist, ist das SiRF InstantFix II. Das hast du (und ich) nicht. Dieser GoPal...

Niwo 27. Feb 2008

...die konnte auch blos telefonieren.


Folgen Sie uns
       


Bose Frames im Test

Die Sonnenbrille Frames von Bose hat integrierte Lautsprecher, die den Träger mit Musik beschallen können. Besonders im Straßenverkehr ist das offene Konzept praktisch.

Bose Frames im Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    •  /