Abo
  • Services:

Norton Ghost 14: Backup bei Gefahr

Backup-Software berücksichtigt drohende Internetgefahren

Symantec hat eine neue Version der Backup- und Imaging-Software Norton Ghost vorgestellt. Diese kann automatisch Backups anlegen, falls vom Internet eine hohe Gefahr ausgeht. Damit soll einem Verlust wertvoller Daten vorgesorgt werden. Zudem lassen sich mit Norton Ghost 14.0 Backup-Daten auch auf einem FTP-Server ablegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die Anbindung an Symantecs "ThreatCon Global Security Alerting System" soll der Anwender seine Daten effektiver vor Verlust schützen können. Das System erkennt und kategorisiert drohende Internetgefahren und in Norton Ghost 14.0 kann eingestellt werden, bei welcher Gefahrenlage das System selbstständig ein inkrementelles Backup anlegen soll. Damit soll gewährleistet werden, dass ein frischer Backup-Satz vorliegt, falls eine groß angelegte Internetattacke droht.

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Als weitere Neuerung legt Norton Ghost 14.0 auf Wunsch Backups auf einem FTP-Server ab, so dass sich eine Sicherung auch aus der Ferne wieder herstellen lassen. Generell besteht die Option, das gesamte System oder nur bestimmte Dateien und Verzeichnisse zu sichern.

Die Backups können verschlüsselt abgelegt werden, so dass nur Berechtigte darauf Zugriff erhalten. Eine verbesserte Kompression sowie inkrementelle Backups sollen außerdem helfen, die Datenflut in Grenzen zu halten. Zudem lassen sich mit der neuen Version Computer im lokalen Netzwerk kontrollieren, die mit Norton Ghost ab der Version 12.0 oder Norton Save & Restore ausgestattet sind.

Norton Ghost 14.0 soll ab sofort zum Preis von 69,99 Euro zu haben sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 31,49€
  3. (-43%) 11,49€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

AxxO 28. Feb 2008

*plonk*

Damals 27. Feb 2008

Das PowerQuest DriveImage war einst ein vernünftiges Tool. Die letzte Version war...

Ra-Tiel 27. Feb 2008

Eine - leider - sehr zutreffende Aussage. Wozu muss die ganze Festplatte gesichert...

kendon 27. Feb 2008

und das ist schneller als rsync? ab dem zweiten snapshot versteht sich, der erste dauert...

Sharra 27. Feb 2008

Gefahr aus dem Internet besteht grundsätzlich immer. Damit muss diese Software 24 Stunden...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
    Künstliche Intelligenz
    Wie Computer lernen

    Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
    Von Miroslav Stimac

    1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
    2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
    3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

      •  /