Abo
  • Services:

Norton Ghost 14: Backup bei Gefahr

Backup-Software berücksichtigt drohende Internetgefahren

Symantec hat eine neue Version der Backup- und Imaging-Software Norton Ghost vorgestellt. Diese kann automatisch Backups anlegen, falls vom Internet eine hohe Gefahr ausgeht. Damit soll einem Verlust wertvoller Daten vorgesorgt werden. Zudem lassen sich mit Norton Ghost 14.0 Backup-Daten auch auf einem FTP-Server ablegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die Anbindung an Symantecs "ThreatCon Global Security Alerting System" soll der Anwender seine Daten effektiver vor Verlust schützen können. Das System erkennt und kategorisiert drohende Internetgefahren und in Norton Ghost 14.0 kann eingestellt werden, bei welcher Gefahrenlage das System selbstständig ein inkrementelles Backup anlegen soll. Damit soll gewährleistet werden, dass ein frischer Backup-Satz vorliegt, falls eine groß angelegte Internetattacke droht.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Als weitere Neuerung legt Norton Ghost 14.0 auf Wunsch Backups auf einem FTP-Server ab, so dass sich eine Sicherung auch aus der Ferne wieder herstellen lassen. Generell besteht die Option, das gesamte System oder nur bestimmte Dateien und Verzeichnisse zu sichern.

Die Backups können verschlüsselt abgelegt werden, so dass nur Berechtigte darauf Zugriff erhalten. Eine verbesserte Kompression sowie inkrementelle Backups sollen außerdem helfen, die Datenflut in Grenzen zu halten. Zudem lassen sich mit der neuen Version Computer im lokalen Netzwerk kontrollieren, die mit Norton Ghost ab der Version 12.0 oder Norton Save & Restore ausgestattet sind.

Norton Ghost 14.0 soll ab sofort zum Preis von 69,99 Euro zu haben sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€
  2. 699,00€
  3. 119,90€
  4. 19,99€

AxxO 28. Feb 2008

*plonk*

Damals 27. Feb 2008

Das PowerQuest DriveImage war einst ein vernünftiges Tool. Die letzte Version war...

Ra-Tiel 27. Feb 2008

Eine - leider - sehr zutreffende Aussage. Wozu muss die ganze Festplatte gesichert...

kendon 27. Feb 2008

und das ist schneller als rsync? ab dem zweiten snapshot versteht sich, der erste dauert...

Sharra 27. Feb 2008

Gefahr aus dem Internet besteht grundsätzlich immer. Damit muss diese Software 24 Stunden...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
    WLAN-Tracking und Datenschutz
    Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

    Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
    Eine Analyse von Harald Büring

    1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
    2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
    3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
    Elektroauto
    Eine Branche vor der Zerreißprobe

    2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
    2. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
    3. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

      •  /