Abo
  • IT-Karriere:

Mit 5 GBit/s durchs Wohnzimmer funken

Australischer Transceiver arbeitet im Bereich von 57 bis 64 GHz

Die australische Forschungseinrichtung NICTA (National ICT Australia) hat einen integrierten Transceiver-Chip vorgestellt, der im Bereich von 60 GHz funkt und auf kurze Entfernung Daten mit bis zu 5 GBit/s übertragen soll. Gefertigt wurde der Chip im herkömmlichen CMOS-Verfahren.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Funktechnik sollen sich Geräte im heimischen Wohnzimmer oder in Büros drahtlos mit hoher Bandbreite und zu recht geringen Kosten vernetzen lassen. Transmitter und Receiver sind in einem Chip integriert, der in einem 130-Nanometer-CMOS-Prozess gefertigt wurde.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität München, München
  2. über experteer GmbH, Nürnberg

Gefunkt wird im Bereich zwischen 57 und 64 GHz wobei über Entfernungen von bis zu 10 Meter eine Datenübertragungsgeschwindigkeit von bis zu 5 GBit/s erreicht werden soll.

Unterstützt wurden die Forscher, darunter zehn Doktoranden unterschiedlicher australischer Universitäten, von IBM, Synopsys, Cadence, Anritsu, Agilent, Ansoft und SUSS MicroTec.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 199,90€

Dirk Westphal 25. Nov 2008

Völliger Quatsch!! Frequenz braucht keine Leistung!! Eine gerichtete Funkstrecke entlang...

mac 27. Feb 2008

Naja, die Sendeleistung nimmt im Quadrat pro Meter ab. Dennoch würde ich mich nicht...

/mecki78 26. Feb 2008

Die meisten Spiele lassen sich doch immer noch über ISDN spielen (was zwar eine bsch...


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    •  /