Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft eröffnet neues Forschungszentrum in Deutschland

In Aachen entsteht ein Forschungszentrum rund um Windows Embedded

Das im Aufbau befindliche Forschungs- und Entwicklungszentrum in Aachen konzentriert sich auf den Schwerpunkt Windows Embedded. Die Einrichtung soll dabei helfen, neue Produkte und Dienste zu entwickeln. Noch in diesem Monat will Microsoft entsprechendes Personal engagieren, das aus bis zu 15 Ingenieuren bestehen wird.

Das so genannte "Microsoft Embedded Systems Development Centre" (MESDC) wird in das bestehende "European Microsoft Innovation Centre" (EMIC) am Standort Aachen integriert. Dafür investiert der Konzern insgesamt 75 Millionen US-Dollar. Mit diesem Schritt will Microsoft den Bestand an lokalen Forschungseinrichtungen ausbauen, der sich bislang etwa auf die Länder Frankreich, Großbritannien, Dänemark, Irland und Serbien erstreckt.

Anzeige

Noch im Februar 2008 will Microsoft damit beginnen, Mitarbeiter für das Forschungs- und Entwicklungszentrum in Aachen einzustellen. Geplant ist, dass bis Ende 2008 eine Gruppe von bis zu 15 Ingenieuren aufgebaut wird. Diese wird dann direkt mit dem Entwicklungsteam im Microsoft-Hauptsitz in Redmond zusammenarbeiten. Die Ingenieure am Standort Aachen sollen helfen, die Arbeiten am Betriebssystem Windows Embedded voranzutreiben und darauf basierend neue Funktionen, Produkte, Lösungen und Dienste zu entwickeln.

"Aufgrund der enormen Auswahl an talentierten Ingenieuren, der hohen Konzentration von Unternehmenskunden und wichtigen Windows-Embedded-Partnern in der Region erwarten wir einen äußerst starken Zuwachs für das Windows-Embedded-Umfeld in Europa", schwärmt Kevin Dallas, der General Manager des Windows-Embedded-Bereichs bei Microsoft. Zudem spiele das MESDC eine wichtige Rolle bei Microsofts fortlaufenden Investitionen in Forschung und Entwicklung innerhalb der Europäischen Union.

Neben der Entwicklungsarbeit rund um Windows Embedded soll das Aachener Team mit aktiven Windows-Embedded-Kunden sowie -Partnern kooperieren und einem ausgewählten Personenkreis Projekte vorstellen, um die Embedded-Entwicklung im Unternehmensumfeld zu beschleunigen.


eye home zur Startseite
Nameless 27. Feb 2008

kein Text

Nameless 27. Feb 2008

Wenn das stimmt, dann läuft auf meinem Computer viel Software vom Müllhaufen. Aber...

Osman 26. Feb 2008

Was ist da zu erforschen? Müssen die Dinger nie geputzt werden, oder was? Das ist ein Job...

_ 26. Feb 2008

Könnt ihr mir mal die konkurrierenden Forschungszentren auf diesem Gebiet nennen? Danke.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. T-Systems International GmbH, Netphen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 1,49€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

  1. der Song "behebt" nichts

    evilk666 | 10:06

  2. Re: Zeiss Kamera

    css_profit | 10:00

  3. Re: Wer das zuerst baut wird reicht:

    WonderGoal | 09:58

  4. Re: Sinn

    WonderGoal | 09:53

  5. Re: Bringt nix wenn der Backbone nicht mit wächst

    sneaker | 09:50


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel