Abo
  • Services:
Anzeige

Sonys neue Blu-ray-Player durchgängig mit Ethernet

BDP-S350 und BDP-S550 für die USA angekündigt

Sony hat in den USA zwei neue Blu-ray-Player vorgestellt, die für 400 bis 500 Dollar angeboten werden sollen. Anders als ihre Vorgänger sind sowohl der BDP-S350 als auch der BDP-S550 BD-Live-fähig, womit auch Online-Extras von Blu-ray-Filmen genutzt werden können.

Sony BDP-S350
Sony BDP-S350
Wie auch andere Blu-ray-Player der neuen Generation verstehen sich BDP-S350 und BDP-S550 auf die Bild-in-Bild-Wiedergabe ("BonusView") bei entsprechenden Blu-ray-Filmen. Dafür benötigen Blu-ray-Player eine zweite Dekodier-Einheit, wie sie bei den ersten Abspielgeräten noch nicht zu finden war.

Anzeige

Darüber hinaus sind BDP-S350 und BDP-S550 je mit einer Ethernet-Schnittstelle bestückt. Beim BDP-S350 soll die eine Internetanbindung via Ethernet erfordernde BD-Live-Unterstützung mit einem Firmware-Update nachgerüstet werden. Beim später erscheinenden BSP-S550 ist dafür kein Firmware-Update nötig, er kommt laut Sony von Hause aus mit BD-Live-Unterstützung.

Den nötigen Speicherplatz für zum Download gedachtes Online-Bonusmaterial verfügen beide neuen Geräte über eine externe Schnittstelle. Nur dem BDP-S550 liegt allerdings auch von Hause aus ein 1-GByte-Speichermodul bei. Auch wenn es Sony noch nicht konkret angab, dürfte dabei eine USB-Schnittstelle gemeint sein, bei der zumindest USB-Sticks und vielleicht auch USB-Festplatten funktionieren, wie es auch bei einigen DVD-Rekordern des Herstellers der Fall ist.

Mittlerweile ist die Wiedergabe wahlweise mit 60 Hz (1080/60p) oder kinofilmüblichen 24 Hz (1080/24p) Standard bei Blu-ray-Playern - auch BDP-S350 und BDP-S550 beherrschen beides über HDMI. Zudem können sie beide das im Vergleich zur Blu-ray niedrig auflösende DVD-Bild auf 1080p skalieren.

Sony BDP-S550
Sony BDP-S550
Beide erlauben eine digitale Tonausgabe mit 7.1-Kanal-Dolby-TrueHD und Dolby Digital Plus dekodiert oder im Bitstream sowie die Bitstream-Ausgabe von dts-HD High Resolution Audio und Master Audio. Der BDP-S550 hebt sich durch die dekodierte Ausgabe auch von dts-HD High Resolution Audio und dts-HD Master Audio sowie analogen 7.1-Kanal-Klang vom BDP-S350 ab.

Im Vergleich mit den Vorgängern BDP-S300 und BDP-S500 hat Sony beide neuen Blu-ray-Player bei den Gehäuseabmaßen etwas flacher und kürzer gemacht.

Während Sonys neues Einsteigergerät BDP-S350 in den USA im Sommer 2008 für etwa 400,- US-Dollar eingeführt werden soll, folgt der BDP-S550 erst im Herbst 2008 für rund 500,- US-Dollar. Laut Sony Deutschland kommen beide Geräte in Europa voraussichtlich erst in diesem Herbst in den Handel, Preise stünden dementsprechend noch nicht fest.

Zum Vergleich: Die mit 40-GByte-Festplatte und Ethernet-Schnittstelle bestückte PlayStation 3 aus dem gleichen Konzern ist derzeit in den USA neu für 399,- US-Dollar zu haben und derzeit der vom Preis-Leistungs-Verhältnis weiterhin attraktivste Blu-ray-Player. Allerdings verbrauchen Spielekonsolen auch deutlich mehr Strom als reine Abspielgeräte für DVDs, Blu-ray- oder HD-DVD-Medien.


eye home zur Startseite
Müllmann 27. Feb 2008

Nö ;) Hast ja Recht - selbst bei der DVD, die ja schon auf normalen Fernsehern eine...

~jaja~ 26. Feb 2008

Ich gebe keine Autogramme, auch nicht für meine treuesten Fans. :-)

exothermal 26. Feb 2008

Man was sehen die Dinger häßlich aus...

~jaja~ 26. Feb 2008

Die gehen halt mit der Mode. Die sind unkaputtbar wie Chuck Norris. :-)

~jaja~ 26. Feb 2008

Hier auch nicht.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PiSA sales GmbH, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Daimler AG, Böblingen
  4. Daimler AG, Neu-Ulm oder Mannheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 13,99€
  2. (-85%) 5,99€
  3. 10,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Netzneutralität gab es nie

    lanG | 21:47

  2. Wer ein iPhone benutzt kann nicht ernst genommen...

    jose.ramirez | 21:41

  3. Re: Preis

    friespeace | 21:35

  4. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es...

    teenriot* | 21:35

  5. Re: AGesVG

    User_x | 21:16


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel