• IT-Karriere:
  • Services:

Fonic nicht mehr mit Datenbremse

Nutzung von UMTS- und HSDPA-Netz für O2-Discount-Tarif

Bislang war es Fonic-Kunden nicht vergönnt, mit UMTS- oder HSDPA-Geschwindigkeit das mobile Internet zu nutzen. Sie waren auf das GPRS-Netz von O2 beschränkt. Mit sofortiger Wirkung wird diese Beschränkung nun aufgehoben. Die Preise bei Fonic bleiben dabei unverändert.

Artikel veröffentlicht am ,

Seit dem 1. Februar 2008 kostet jede Gesprächsminute und jede SMS bei Fonic 9 Cent. Für die Übertragung von Daten fallen 24 Cent pro MByte bei einer 100-KByte-Taktung an. Neu- und Bestandskunden können ab sofort mit UMTS- oder HSDPA-Geschwindigkeit das mobile Internet nutzen, vorausgesetzt, ihr Mobiltelefon ist entsprechend ausgerüstet.

Hierbei rühmt sich Fonic, bewusst auf Kundenwünsche reagiert zu haben. Allerdings werden Kunden darüber keine Videotelefonate führen können, weil diese Funktion deaktiviert wurde, da die Nachfrage dafür sehr gering gewesen sei. Für alle Mobilfunkfunktionen wird das Netz von O2 verwendet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 4,99€
  3. 6,99€
  4. 9,99€

moeper 27. Feb 2008

mb, weil taktung in 100kb blöcken und nicht ind 124kb blöcken ;-) mibi kennt die gesamte...

pierre kerchner 27. Feb 2008

war bei simyo leider so

lfskdjjfskd 26. Feb 2008

Erst suchen dann posten du Sportler

soalala 26. Feb 2008

- In Städten im allgemeinen gut (Ausnahme in Hamburg im Caroviertel - warum auch immer...

Janonym 26. Feb 2008

Kauf dir einen SCHLANKEN PDA. Davon gibt es mittlerweile jede Menge auf dem Markt!


Folgen Sie uns
       


Peloton - Fazit

Im Video stellt Golem.de-Redakteur Peter Steinlechner das Bike+ von Peloton vor. Mit dem Spinning-Rad können Sportler fast schon ein eigenes Fitnessstudio in ihrer Wohnung einrichten.

Peloton - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /