• IT-Karriere:
  • Services:

Interview: Bungie, die Halo-Zukunft und KI-Entwicklung

Golem.de: Dabei geht es aber um taktische KI, die darauf reagiert, wenn eine Figur mit einer Fernkampfwaffe angegriffen wird, oder aus der Nähe. Wie steht es um die strategische KI?

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. über duerenhoff GmbH, Baden-Württemberg

Chris Butcher: Du redest vermutlich von Emotionen, von storybezogener KI? Das ist aktuell immer noch theoretisches Forschungsgebiet. Deshalb hilft es nichts, wenn Du 20 Leute dafür abstellst. Wir sind sehr gespannt, wie die Zukunft der künstlichen Intelligenz aussehen wird. Es gibt einige Spiele, die uns als Leuchtfeuer dienen können, wenn es um adaptive KI geht. Ich möchte aber auf die "Tricks" eingehen, die Du erwähnt hast: Ich liebe Civilization und Alpha Centauri. Deren KI kommuniziert auf sehr stark strukturierte Weise, also per Diplomatie oder durch ihre Kriegsführung mit Dir, und kann deshalb sehr überzeugend wirken. Du kannst Dich als Spieler in einen KI-Herrscher hineinversetzen und seine Entscheidungen nachvollziehen - auch wenn das Verhalten etwas stereotyp ist. Richtig schwierig wird es aber dann, wenn Du diese Stereotypen herausnimmst. Wenn die KI nicht mehr auf einem anderen Kontinent sitzt und Dir Telegramme schickt, sondern wenn sie direkt neben Dir steht und mit Dir sprechen soll. Es gibt so viele unterbewusste Elemente in der menschlichen Interaktion! Wenn man aber versucht, das zu simulieren, und es nicht perfekt hinbekommt, dann wäre es besser gewesen, es erst gar nicht versucht zu haben.

Golem.de: Das heißt also, Ihr versucht es erst gar nicht?

Chris Butcher: Generell ist es nicht unser Ziel, eine wirklich lebensähnliche KI zu erschaffen. Es geht uns um stilisierte Welten, in denen rollenbasierte Charaktere agieren. Das kann heißen, dass Du einen Gehilfen hast, der absolut überzeugend in seiner Rolle wirkt. Aber Du wirst niemals in der Lage sein, mit ihm über seine Gefühle angesichts der aktuellen Spielsituation zu reden. Unser KI-Leiter bei Bungie, Damian Isla, hat einen Master in künstlicher Intelligenz vom MIT. Er hat dort im Feld "Synthetische Personen" gearbeitet. Eine seiner wichtigsten Aufgaben bei Bungie ist es, den Designern Tools zur Verfügung zu stellen, mit denen sie die KI kontrollieren können. Es geht darum, eine Sprache zu finden, mit der sich Motivationen ausdrücken lassen. So dass dann die Designer eine Situation erstellen können und sie mit Motivationen kodieren können. Und die KI folgt dann den Regeln, die in diesem Bereich ihre Motivation festlegen. Generell setzen wir bei der KI-Entwicklung auf kleine Schritte. Man wird Fortschritte eher dort sehen, wo KI-Charaktere begrenzte Interaktionsmöglichkeiten mit dem Spieler haben. Beispielsweise wird die sprichwörtliche Prinzessin nicht neben Dir kämpfen, der Entwickler muss sich also bei ihr nicht um Wegfindungsstrategien kümmern oder wann sie ihre Waffe in welche Richtung abfeuert. Er kann sich darauf konzentrieren, dass sie nach bestimmten Regeln mit Dir kommuniziert, dass sie Emotionen zeigt und erzeugt.

Golem.de: Wie viele Leute kümmern sich bei Bungie um die KI?

Chris Butcher: Drei von 24 Ingenieuren. Zum Vergleich: Um die Grafik kümmern sich sechs Ingenieure.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Interview: Bungie, die Halo-Zukunft und KI-EntwicklungInterview: Bungie, die Halo-Zukunft und KI-Entwicklung 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

razer 27. Feb 2008

du meinst dass die engländer dass "eingeenglischt" haben oder worauf willst du hinaus...

moepus 27. Feb 2008

die previews sehen im vergleich zum endprodukt armseelig aus. ja, die landschaft ist...

BOND_WR 26. Feb 2008

Ich habe Ingenieurinformatik studiert und nun bin ich Dipl. -Ing. und nicht Dipl...

Ameriakner 26. Feb 2008

Ach, lern' du mal Tippen, dann reden wir weiter...

~jaja~ 26. Feb 2008

Guter Witz.


Folgen Sie uns
       


Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo

Der Start in Star Citizen ist nicht für jeden Menschen einfach: Golem.de erklärt im Video, wo Neulinge anfangen können, was diese bereits erwartet und verrät ein paar Tipps zur Weltraumsimulation.

Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo Video aufrufen
Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  2. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate
  3. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  2. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10
  3. Unternehmens-Chat Microsoft verbessert Teams

    •  /