Abo
  • Services:

SGH-i780: Samsung-Smartphone mit Touchpad und Tastatur

Windows-Mobile-Smartphone mit WLAN, HSDPA und GPS-Empfänger

Mit dem SGH-i780 hat Samsung ein neues Windows-Mobile-Smartphone auf den Markt gebracht, das mit einem GPS-Empfänger ausgestattet ist. Zudem bietet das Gerät HSDPA und WLAN, so dass der mobile Internetbesuch in hoher Geschwindigkeit möglich sein sollte. Dabei ist das Mobiltelefon nur 12,9 mm dick.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung SGH-i780
Samsung SGH-i780
Das 2,55 Zoll große TFT-Touchscreen liefert bei einer Auflösung von 320 x 320 Pixeln bis zu 65.536 Farben und dient als Sucher für die integrierten Kameras. Die Haupt-2-Megapixel-Kamera bietet einen 2fachen Digitalzoom, während eine zweite VGA-Kamera auf der Vorderseite für Videotelefonate gedacht ist.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Unterhalb des Displays befinden sich Steuerknöpfe und ein Trackpad, wie man es vom Notebook kennt. Damit soll eine bequeme Einhandbedienung des Geräts möglich sein. Für längere Texteingaben gibt es eine QWERTZ-Tastatur. Im 116 x 61 x 12,9 mm messenden Gerät befindet sich ein interner Speicher mit einer Kapazität von 150 MByte, der sich mit Hilfe von MicroSD-Cards aufstocken lässt.

Samsung SGH-i780
Samsung SGH-i780
Das HSDPA-Gerät funkt zudem in den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt neben GPRS auch EDGE. Außerdem sind WLAN und Bluetooth 2.0 vorhanden. Dabei wird auch das Bluetooth-Profil A2DP unterstützt, um Stereoton drahtlos auf entsprechende Geräte zu übertragen.

Im Smartphone kommt das Betriebssystem Windows Mobile 6 in der Professional-Ausführung zum Einsatz. Es liegen Programme zur Termin-, Adress- und Aufgabenverwaltung sowie für die E-Mail-Korrespondenz bei. Außerdem werden die Mobile-Ausführungen von Word, Excel und PowerPoint sowie vom Internet Explorer und Windows Media Player mitgeliefert. Eine Navigationssoftware liegt dem Gerät nicht bei, so dass dafür zusätzliches Geld investiert werden muss.

Das 120 Gramm wiegende Smartphone liefert mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von bis zu 7 Stunden. Dieser Wert wird voraussichtlich nur für den GSM-Betrieb gelten, so dass bei UMTS-Nutzung deutlich kürzere Zeiten zu erwarten sind. Die Bereitschaftsdauer wird mit bis zu 10 Tagen angeben. Die Aktivierung der GPS- und/oder WLAN-Funktion wird die Akkulaufzeit weiter deutlich verringern.

Das Samsung SGH-i780 soll ab sofort zum Preis von 599,- Euro ohne Mobilfunkvertrag zu haben sein.

Nachtrag vom 7. Mai 2008:
Das SGH-i780 enthält den Samsung Mobile Navigator. Diese Navigationssoftware beruht auf der Navigationslösung Mobile XT von Garmin. Der Nutzer kann den Samsung Mobile Navigator zwei Wochen lang gratis testen, die Software wird über eine microSD-Karte auf das Gerät geladen. Will der Anwender die Software dauerhaft einsetzen, muss er hierfür 99,- Euro bezahlen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 23,49€
  3. 36,99€

Kalle78 28. Feb 2008

So? Was soll denn schicker sein?

Mein Senf 25. Feb 2008

Am besten per Bluetooth.


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Nubia X im Hands on Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

    •  /