Abo
  • IT-Karriere:

SGH-i780: Samsung-Smartphone mit Touchpad und Tastatur

Windows-Mobile-Smartphone mit WLAN, HSDPA und GPS-Empfänger

Mit dem SGH-i780 hat Samsung ein neues Windows-Mobile-Smartphone auf den Markt gebracht, das mit einem GPS-Empfänger ausgestattet ist. Zudem bietet das Gerät HSDPA und WLAN, so dass der mobile Internetbesuch in hoher Geschwindigkeit möglich sein sollte. Dabei ist das Mobiltelefon nur 12,9 mm dick.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung SGH-i780
Samsung SGH-i780
Das 2,55 Zoll große TFT-Touchscreen liefert bei einer Auflösung von 320 x 320 Pixeln bis zu 65.536 Farben und dient als Sucher für die integrierten Kameras. Die Haupt-2-Megapixel-Kamera bietet einen 2fachen Digitalzoom, während eine zweite VGA-Kamera auf der Vorderseite für Videotelefonate gedacht ist.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Unterhalb des Displays befinden sich Steuerknöpfe und ein Trackpad, wie man es vom Notebook kennt. Damit soll eine bequeme Einhandbedienung des Geräts möglich sein. Für längere Texteingaben gibt es eine QWERTZ-Tastatur. Im 116 x 61 x 12,9 mm messenden Gerät befindet sich ein interner Speicher mit einer Kapazität von 150 MByte, der sich mit Hilfe von MicroSD-Cards aufstocken lässt.

Samsung SGH-i780
Samsung SGH-i780
Das HSDPA-Gerät funkt zudem in den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt neben GPRS auch EDGE. Außerdem sind WLAN und Bluetooth 2.0 vorhanden. Dabei wird auch das Bluetooth-Profil A2DP unterstützt, um Stereoton drahtlos auf entsprechende Geräte zu übertragen.

Im Smartphone kommt das Betriebssystem Windows Mobile 6 in der Professional-Ausführung zum Einsatz. Es liegen Programme zur Termin-, Adress- und Aufgabenverwaltung sowie für die E-Mail-Korrespondenz bei. Außerdem werden die Mobile-Ausführungen von Word, Excel und PowerPoint sowie vom Internet Explorer und Windows Media Player mitgeliefert. Eine Navigationssoftware liegt dem Gerät nicht bei, so dass dafür zusätzliches Geld investiert werden muss.

Das 120 Gramm wiegende Smartphone liefert mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von bis zu 7 Stunden. Dieser Wert wird voraussichtlich nur für den GSM-Betrieb gelten, so dass bei UMTS-Nutzung deutlich kürzere Zeiten zu erwarten sind. Die Bereitschaftsdauer wird mit bis zu 10 Tagen angeben. Die Aktivierung der GPS- und/oder WLAN-Funktion wird die Akkulaufzeit weiter deutlich verringern.

Das Samsung SGH-i780 soll ab sofort zum Preis von 599,- Euro ohne Mobilfunkvertrag zu haben sein.

Nachtrag vom 7. Mai 2008:
Das SGH-i780 enthält den Samsung Mobile Navigator. Diese Navigationssoftware beruht auf der Navigationslösung Mobile XT von Garmin. Der Nutzer kann den Samsung Mobile Navigator zwei Wochen lang gratis testen, die Software wird über eine microSD-Karte auf das Gerät geladen. Will der Anwender die Software dauerhaft einsetzen, muss er hierfür 99,- Euro bezahlen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-69%) 12,50€
  2. (-77%) 13,99€
  3. 2,99€
  4. 3,99€

Kalle78 28. Feb 2008

So? Was soll denn schicker sein?

Mein Senf 25. Feb 2008

Am besten per Bluetooth.


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Sicherheit BMW teilt Verkehrsdaten unter CC-Lizenz
  2. Autonomes Fahren Neolix fertigt autonome Lieferwagen in Serie
  3. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    •  /