Abo
  • Services:
Anzeige

Sparsame 500-GByte-Platten für Notebooks von Fujitsu

Neue Laufwerke mit 4.200 U/Min sollen im Mai 2008 kommen

Nach Hitachi hat nun mit Fujitsu der zweite Hersteller eine 2,5-Zoll-Festplatte mit einem halben Terabyte Kapazität angekündigt. Die Serie "MHZ2 BT" soll deutlich weniger elektrische Leistung aufnehmen als das Konkurrenzmodell. In viele bestehende Notebooks passt aber auch sie nicht.

Wie schon Hitachi mit seinen 500-GByte-Platten bringt auch Fujitsu die hohe Kapazität nur auf drei Magnetscheiben (Platters) unter, die neuen Laufwerke sind daher 12,5 Millimeter hoch. Auch das ist zwar ein standardisiertes Format, die meisten heute erhältlichen Notebooks bieten aber nur Platz für 9,5 Millimeter dicke Festplatten. Manche Gaming-Boliden wie das auf der CES vorgestellte Asus M70, das auch auf der kommenden CeBIT in Hannover gezeigt wird, sind jedoch auf diese Festplatten vorbereitet und können sogar zwei dieser Laufwerke aufnehmen.

Anzeige

Gegenüber der Hitach 5K500 arbeitet die MHZ2 BT von Fujitsu nur mit 4.200 Umdrehungen pro Minute statt 5.400 U/Min. Sie ist daher nach Herstellerangaben deutlich sparsamer als die bisher einzige andere 500-GByte-Platte im Notebook-Format. 1,8 Watt soll die MHZ2 von Fujitsu bei Lese- und Schreibzugriffen aufnehmen, bei Hitachi sind es 1,9 Watt. Wesentlich sparsamer ist die Fujitsu-Festplatte aber, wenn keine Zugriffe erfolgen: 0,5 Watt stehen 0,95 Watt gegenüber.

Fujitsu MHZ2 BT mit drei Platters
Fujitsu MHZ2 BT mit drei Platters
In der weiteren Ausstattung liegt das neue Gerät mit der einige Wochen früher angekündigten Festplatte gleichauf: Das Interface ist nach SATA mit 3 GBit/s ausgeführt, der Cache des Laufwerks 8 MByte groß. Neben der 500-GByte-Version ist auch ein Modell mit 400 GByte geplant, das aber ebenfalls 12,5 Millimeter hoch ist.

Einen Preis nannte Fujitsu für die beiden Laufwerke noch nicht, sie sollen auch erst im Mai 2008 auf den Markt kommen. Hitachi liefert nach eigenen Angaben seine 500-GByte-Platten für Notebooks bereits seit kurzem aus, in Online-Shops sind sie aber noch nicht als lieferbar gekennzeichnet. Die Kosten für die 5K500 von Hitachi betragen dort um 220,- Euro, in diesem Rahmen dürfte dann auch die MHZ2 BT von Fujitsu liegen.

Gut verfügbar sind inzwischen 320-GByte-Festplatten im 2,5-Zoll-Format, die Samsung, Toshiba und Western Digital zu Preisen ab rund 120,- Euro anbieten. Diese Laufwerke sind auch nur 9,5 Millimeter hoch und stellen damit bis auf weiteres die größten Upgrades für bestehende Notebooks dar - wenn diese mit SATA arbeiten; IDE-Festplatten sind nur bis 250 GByte zu haben. Dennoch erhofft sich Fujitsu 20 Millionen verkaufte Laufwerke der Serie MHZ2 BT bis zum Frühjahr 2009 - der Trend zu immer besser ausgestatteten Notebooks als Desktop-Ersatz ist eben ungebrochen.


eye home zur Startseite
verächter 26. Feb 2008

hahaha . ubuntu_user hat sich geOutet . hahaha . muahhahhha. rofl. rotz`n`lol

Abrakabrabra 25. Feb 2008

Es gibt inzwischen sogar Laptops mit 17" Bildschirm, die dann aber natürlich...

Uncool 25. Feb 2008

Naja, 12,5mm Bauhöhe und 4200 upm... Ist jetzt nicht sooo der Bringer... Bei 9,5mm und...

none 25. Feb 2008

Das ganze liest sich ja fast so als wenn die geringere Umdrehungszahl weniger Strom...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Nürnberg
  2. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen
  3. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Düsseldorf
  4. über Duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassin´s Creed Origins gratis downloaden
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  2. Jaxa Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. High Speed Rail Chinas Züge fahren bald wieder mit 350 km/h

  1. Re: Preis

    ArcherV | 22:40

  2. "Qualität" ... aus einer Blechdose

    Poison Nuke | 22:38

  3. Re: Was ist denn 1&1?

    Dingens | 22:37

  4. 1 Atomkraftwerk = xxx Trucks --- Alle Trucks...

    MüllerWilly | 22:28

  5. Re: Digitalisierung, Bedeutung?

    FalschesEnde | 22:25


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel