Abo
  • Services:

Niemand will Motorolas Handy-Sparte

Kein Käufer in Sicht

Die Handy-Sparte ist das Sorgenkind im Konzernfeld von Motorola und das Unternehmen sucht immer noch einen Käufer für diesen Geschäftsbereich. Allerdings sieht es derzeit nicht so aus, dass die US-Amerikaner damit in naher Zukunft Erfolg haben werden. Damit muss der neue Motorola-Boss Greg Brown das Ruder selbst herumreißen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach einem Bericht von BusinessWeek.com sehen Banker, Analysten und Wirtschaftsführungskräfte übereinstimmend keine Chance, dass Motorola in naher Zukunft einen Käufer für seine angeschlagene Handy-Sparte finden wird. Selbst potenzielle Übernahmekandidaten wie LG oder Dell zeigten keinerlei Interesse an Motorolas Handybereich. Gleiches gilt für asiatische Handyhersteller, denen vielfach ein Interesse daran unterstellt wurde, weil Motorola im US-Markt hohe Marktanteile besitzt. Aber selbst dieser Trumpf scheint die Asiaten nicht zu überzeugen.

Stellenmarkt
  1. Lehmann&Voss&Co. KG, Hamburg
  2. HUTH Elektronik Systeme GmbH, Troisdorf-Spich

Wie BusinessWeek.com weiter berichtet, schätzen Analysten den Wert von Motorolas Handybereich mittlerweile nur noch auf weniger als 8 Milliarden US-Dollar. Eine höhere Summe würden Käufer dafür nicht ausgeben. Zuvor hatte Motorola noch vermutet, mit dem Konzernbereich 10 Milliarden US-Dollar einnehmen zu können.

Gegenüber Analysten verkündete Motorola kürzlich zwei Kaufinteressenten, ohne deren Namen zu nennen. Allerdings schloss der Konzern nicht aus, dass dabei auch nur Kooperationen entstehen könnten. Es wird vermutet, dass LG, Samsung oder Google zu den Interessenten gehören, aber spruchreif ist noch nichts. Ein Vorbild für eine Kooperation könnte das Gemeinschaftsunternehmen Sony-Ericsson sein.

Seit Anfang Februar 2008 ist der neue Motorola-Chef Greg Brown selbst für den gesamten Handybereich des Konzerns verantwortlich und muss diesen umstrukturieren, damit er wieder dauerhaft Gewinne einbringt. Ob das Unternehmen damit den Umschwung schafft, werden die folgenden Monate zeigen.

2007 rutschte Motorolas Jahresumsatz von 42,85 Milliarden US-Dollar auf 36,62 Milliarden US-Dollar. Zudem muss Motorola einen Verlust in Höhe von 49 Millionen US-Dollar verkraften. Noch ein Jahr zuvor lag der Gewinn bei 3,67 Milliarden US-Dollar. Im Oktober 2006 gab sich Motorola dagegen noch kampfesmutig und verkündete, im Jahr 2007 die Marktführerschaft im Handy-Markt übernehmen zu wollen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  2. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  3. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 179€

lukas123 26. Feb 2008

... dass die Unternehmen alle von sich aus ganz flott gesagt haben, sie wollten die...

blah 26. Feb 2008

Wat Du nicht sachst; nur wurde der 68k damals von Motorola gebaut - das war lange vor...

34rt4tr 26. Feb 2008

Wyv 25. Feb 2008

Tja. Dem ist kaum etwas hinzuzufügen. Mein Motorola-Handy vegisst ständig das...

don pfiff 25. Feb 2008

das macht gevatter staat schon, keine sorge, ich nenne das dann eben motorola bank und...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7390 - Test

Das Latitude 7390 sieht aus wie eine Mischung aus Lenovo Thinkpad und Dell XPS 13. Das merken wir am stabilen Gehäuse und an der sehr guten Tastatur. Aber auch in anderen Punkten kann uns das Gerät überzeugen - eine würdige Alternative für das XPS 13.

Dell Latitude 7390 - Test Video aufrufen
3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Sony: Ein Kuss und viele Tode
    Sony
    Ein Kuss und viele Tode

    E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
    2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
    3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

    Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
    Game Workers Unite
    Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

    Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
    Von Daniel Ziegener

    1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
    2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
    3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

      •  /