Abo
  • Services:
Anzeige

USA umgeben sich mit virtuellem Hi-Tech-Zaun

Unbemannte Türme mit leistungsfähigen Überwachungssystemen

Mauer war gestern. Heute schützt man Grenzen mit virtuellen Zäunen. Einen solchen wollen die USA an der Grenze zu Mexiko in einigen Teilen der Staaten Arizona und Texas errichten. Der Hi-Tech-Zaun - im Regierungsjargon Project 28 genannt - besteht aus etwa 30 Meter hohen unbemannten Wachtürmen, die mit leistungsfähiger Überwachungstechnik gespickt sind. Er soll illegale Einwanderung sowie Drogenschmuggel von Mexiko in die USA unterbinden. Gebaut werden die modernen Wachtürme von Boeing.

Zu der Ausrüstung der Türme gehören unter anderem Sensoren, Radaranlagen und hochauflösende Infrarotkameras. Diese sind leistungsfähig genug, damit die Beamten an den Monitoren im Kontrollzentrum schon aus mehr als 15 Kilometern Entfernung erkennen können, ob sich eine Gruppe Menschen oder eine Viehherde der Grenze nähert. Außerdem können sie feststellen, wie groß eine Gruppe in etwa ist und ob die Mitglieder Rucksäcke tragen, in denen sie möglicherweise Drogen transportieren.

Anzeige

Einige dieser Türme sind bereits seit September 2007 im US-Bundesstaat Arizona nahe der Stadt Tucson im Einsatz. In dieser Zeit konnten Grenzbeamte schon einige Erfolge im Kampf gegen illegale Grenzgänger verzeichnen. Am 13. Februar 2008 etwa stellte ein Mitarbeiter im Kontrollzentrum in Tucson eine Ansammlung von etwa 100 Menschen fest, die sich anschickten, illegal die Grenze in die USA zu überschreiten. Er alarmierte Grenzpatrouillen, die einen Teil der Gruppe festnahmen. Die anderen zogen sich auf mexikanisches Gebiet zurück.

"Ich habe mich persönlich vom Nutzen dieses Systems überzeugt, und ich habe mit Grenzbeamten gesprochen, die am Betrieb des Systems in den letzten Monaten beteiligt waren und die gesehen haben, wie es Resultate erzielt hat, wenn es darum ging, Schmuggler, die illegal die Grenze überquerten, auszumachen und festzunehmen", sagte Heimatschutzminister Michael Chertoff. Nach den erfolgreichen Tests gab der Minister nun grünes Licht für Project 28. Der Bau der Türme wird voraussichtlich im Sommer 2008 beginnen.

Die Zusammenarbeit des Heimatschutzministeriums mit Boeing verlief nach US-Presseberichten nicht ganz reibungslos. So gab es Schwierigkeiten bei einer Präsentation der Türme. Außerdem konnte Boeing den zugesagten Liefertermin nicht einhalten. Schließlich räumte Boeing der Regierung einen Preisnachlass von 2 Millionen US-Dollar auf das insgesamt 20 Millionen US-Dollar teure Projekt ein.


eye home zur Startseite
Sukram71 27. Feb 2008

Das ist eindeutig und sagt alles aus. Du verstehst es nur nicht. Rassismus ist, wenn...

blubbidubbi 25. Feb 2008

Lool - wenn ich mich so ausrücken darf. Also ein Staaten- und Meinungsloser zwischen den...

Doc Angelo 25. Feb 2008

Ok. Schauen wir uns das mal an. Bitte beachte: Das ist eine hypothetische Aussage...

Speedy Gonzales 25. Feb 2008

IR-Dioden ersetzen die Kuhglocken, das Ami-Government hat ja nichts besseres zu tun...

Hobin Rood 25. Feb 2008

Können dann virtuelle Mexikaner aus SecondLife nicht mehr teilnehmen? Werden die dann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Ottobrunn
  2. WBS Training AG, deutschlandweit (Home-Office)
  3. PTV Group, Karlsruhe
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen, Dresden


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Lion, Snowden, Lone Survivor, London Has Fallen, Homefront)
  2. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)
  3. (u. a. Blade Runner, Inception, Erlösung, Mad Max Fury Road, Creed, Legend of Zarzan)

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Ihr rechnet einfach falsch

    Sea | 04:45

  2. Re: HA HA, Reactive, Non-blocking am A****

    Dungeon Master | 03:49

  3. Re: Zu schnell eingegeben!?

    My1 | 03:43

  4. Re: Sind immer die selben Probleme

    Dino13 | 02:37

  5. Re: NSA rät ab => muss gut sein

    Apfelbrot | 01:50


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel