Abo
  • Services:

Congstar-Prepaid wird billiger

Günstige SMS, teures Surfen

Nach den Discountern senkt nun auch Congstar seine Tarife im Prepaid-Markt. Telefonate sollen in Zukunft unter 10 Cent pro Minute kosten. Der SMS-Versand kostet in Kürze 9 Cent pro Nachricht. Happig wird es aber, wenn der Kunde im Internet surft.

Artikel veröffentlicht am , yg

In Zukunft will T-Mobile 9 Cent pro SMS oder Gesprächsminute in alle deutschen Netze berechnen. Die Abrechnung des Prepaid-Tarifs erfolgt mit 60/60-Taktung. Das Abhören der Mobilbox ist kostenlos und auch der Kontostand soll sich im Inland ohne Gebühr abfragen lassen. Der Anbieter empfiehlt den Tarif vor allem Wenig- und Normaltelefonierern. Teuer wird es, wenn der Kunde diesen Tarif auch zum Surfen nutzt: Ein MByte an aufgerufenen Daten schlägt mit happigen 49 Cent zu Buche.

Das Prepaid-Angebot soll ab dem 1. März 2008 zu haben sein und nutzt wie gehabt das Netz von T-Mobile. Es fällt keine Grundgebühr an und einen Mindestumsatz gibt es ebenfalls nicht. Eingezahltes Guthaben soll unbegrenzt gültig sein. Das Starterpaket kostet 9,99 Euro, darin sind 5,- Euro Guthaben enthalten. Den Tarif gibt es im Internet und bei Real- und Extra-Supermärkten sowie in allen dm-Drogeriemärkten. Guthabenaufladungen sind per SMS, Telefon, Internet oder bei allen Einzelhandelspartnern, ausgewählten Tankstellen sowie Kiosken mit einer Congstar-Kennzeichnung möglich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Anton7 03. Mär 2008

10 - 15 Mrd. € wollen erst mal verdient sein. Ihr solltet Euch bei Finanzminister...

Cdg 25. Feb 2008

... Und was ich vergaß: weg mit diesen Pseudoaktionspreisen! Ich will planungssicherheit...

MrMe 25. Feb 2008

Ist der selbe Preis wie bei Simyo mit etwas schlechterer Taktung, dafür aber (solange...

Congstarkunde 25. Feb 2008

Das ist echt 'n Witz! Wenn die das auf ein vernünftiges Maß senken würden, dann gäb's...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /