StyleTap: PalmOS-Applikationen auf dem iPhone

Experimentelle Version des PalmOS-Emulators

Das Unternehmen StyleTap hat von dem gleichnamigen PalmOS-Emulator eine Variante für das iPhone entwickelt. Ein Video zeigt, wie PalmOS-Applikationen auf einem iPod touch laufen. Ob es StyleTap aber jemals als Produkt für das iPhone bzw. den iPod touch geben wird, ist noch offen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Macher von StyleTap erklären ausdrücklich, dass es sich bei dem PalmOS-Emulator für das iPhone und den iPod touch um eine experimentelle Software handelt. Der Hersteller habe noch nicht entschieden, ob daraus jemals ein Produkt wird. Die Macher wollten lediglich zeigen, dass die StyleTap-Plattform auch auf dem iPhone und dem iPod touch laufen kann.

Stellenmarkt
  1. Data Analyst IT Controlling / Reporting (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
  2. Softwarearchitekt (m/w/d)
    J.P. Sauer & Sohn Maschinenbau GmbH, Kiel
Detailsuche

Zunächst will der Hersteller keine große Energie darauf verwenden, StyleTap für die Apple-Geräte anzubieten. Zunächst wollen die Macher das Erscheinen des SDKs von Apple abwarten, mit dem Drittanbieter Produkte für das iPhone und den iPod touch entwickeln können. Je nachdem, unter welchen Möglichkeiten Dritthersteller Produkte für die Geräte erstellen können, will StyleTap darüber entscheiden. Allem Anschein nach wird sich das iPhone-SDK allerdings verspäten und wohl erst im März 2008 zur Verfügung stehen.

Zunächst will StyleTap die Arbeiten am PalmOS-Emulator für die Symbian-Plattform abschließen. Diese Version wird noch im ersten Quartal 2008 erwartet. Für Windows-Mobile-Geräte ist StyleTap bereits seit November 2006 zu haben, um PalmOS-Applikationen auf diesen Geräten einzusetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

  2. Einstieg in Python und Data Science
     
    Einstieg in Python und Data Science

    Mit zwei Workshops der Golem Akademie gelingen kompakter Einstieg oder fortgeschrittenes Eintauchen in Python - das auch im Data-Science-Kurs zentral ist.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /