Spieletest: Castlevania - Dracula X Chronicles

Action-Adventure mit Hang zum Sadismus

Retro-Games liegen im Trend - kaum ein Monat vergeht, in dem nicht irgendein Hersteller alte Software aus den Archiven hervorholt, das Ganze als "Klassiker" brandmarkt und so versucht, mit den betagten Programmen noch mal Geld zu machen. Beim ersten Castlevania-Spiel für die PSP sieht es da glücklicherweise etwas anders aus. Dracula X Chronicles ist mehr als nur Resteverwertung.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Zwar handelt es sich bei dem Titel vor allem um ein Remake des bereits 1993 erschienenen "Rondo Of Blood", nur kam das damals einzig auf der hierzulande eher selten zu findenden PC-Engine-Konsole heraus und wurde außerhalb Asiens auch nie offiziell veröffentlicht. Als einer der besten Castlevania-Titel gilt das Ganze unter Fans trotzdem. Fan sollte man allerdings auch wirklich sein, um sich durch die alles andere als einsteigerfreundlichen Level zu kämpfen.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsentwicklerin / Anwendungsentwickler (w/m/d)
    Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  2. IT-Administrator im Helpdesk (m/w/d)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
Detailsuche

Das grundsätzliche Gameplay ist mit dem des 15 Jahre alten Originals identisch. Level für Level werden mit der Peitsche Horden von Zombies und anderen Monstren bekämpft, zwischendurch warten immer wieder End- und Zwischengegner in den Außen- und Innenarealen, angefangen von der ansehnlichen Stadt bis hin zum Castlevania-typischen Schloss. Neu ist allerdings die Optik: Die Hintergründe wurden aufgemotzt, die Spielfiguren und Animationen aufgewertet, einige Extras und Effekte zudem zusätzlich eingebaut.

Screenshot #3
Screenshot #3
Wem der Sinn mehr nach wirklichen Retro-Erlebnissen steht, sollte die mitgelieferten Bonus-Games freischalten. Neben dem PC-Engine-Original von Rondo Of Blood ist auch das ebenfalls betagte, nichtsdestotrotz spielerisch weiterhin begeisternde "Castlevania: Symphony of the Night" mit von der Partie.

Wie bereits eingangs erwähnt ist der Schwierigkeitsgrad, vor allem auch nach heutigen Maßstäben, mehr als fordernd. Einsteiger werden schon nach ein paar Minuten entnervt aufgeben. Mehrere Fehlversuche pro Level sind Mindestvoraussetzung; wer Laufwege und Erscheinungspunkte der Gegnermassen nicht auswendig lernen will, wird nicht weit kommen - nur wer ganz genau weiß, wann man wo angegriffen, mit Pfeilen beworfen oder in einen Abgrund gelotst wird, hat die Chance, alle acht Level zu schaffen. Insofern fällt es auch kaum auf, dass der Gesamtumfang des Spiels nicht sonderlich groß ist, denn schnell absolvieren lässt sich der Titel trotzdem nicht.

Castlevania - The Dracula X Chronicles ist exklusiv für Sonys PSP im Handel erhältlich, hat eine USK-Freigabe ab zwölf Jahren erhalten und kostet etwa 40,- Euro.

Fazit:
Der Einstand der legendären Castlevania-Reihe auf der PSP gelingt mit kleinen Abstrichen. Ein paar mehr Extras hätten es insgesamt vielleicht doch sein dürfen, zudem zehrt der teils übermenschliche Schwierigkeitsgrad an den Nerven. Spielerisch ist Dracula X Chronicles aber gelungen - und für Fans der Reihe auf Grund der erstmaligen europäischen Verfügbarkeit von Rondo Of Blood sowieso eine Pflichtanschaffung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Screenshots zeigen neue Oberfläche
Windows 11 geleakt

Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekannt geworden.

Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
Artikel
  1. Suchmaschinen: Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen
    Suchmaschinen
    Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen

    Die französische Suchmaschine Qwant macht weiterhin mehr Verluste als Umsatz. Das Geld von Huawei kann sie daher dringend gebrauchen.

  2. Mikromobilität: Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter
    Mikromobilität
    Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter

    Sie aus dem Wasser holen zu lassen ist zumindest einem Vermieter der E-Scooter zu teuer.

  3. Elon Musk: Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien
    Elon Musk
    Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien

    Seit Mitte 2020 trennt sich Elon Musk nach und nach von seinen Immobilien. Nun verkauft er sein letztes Anwesen - eine Villa in Kalifornien.

~jaja~ 03. Mär 2008

Klar, nur ist das Problem dass Autos heute den Zigarettenanzünder immer häufiger gar...

aloha 29. Feb 2008

schaute sogar castlevania 1 auf dem nes besser aus. :-(

~jaja~ 29. Feb 2008

Er ist ja auch ein Braver. :-)

Kakashi 29. Feb 2008

Eine Runde sicher nicht, aber andauernd solche Games, machen auch langeweile...hab ja...

the13th 29. Feb 2008

1. Grafik -> PSP - was erwartest du? Nextgen Grafik? 2. Altbackenes Spielprinzip...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Amazon-Geräte günstiger • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Amazon Music Ultd. 6 Mon. gratis bei Kauf eines Echo Dot (4. Gen.) [Werbung]
    •  /