• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Castlevania - Dracula X Chronicles

Action-Adventure mit Hang zum Sadismus

Retro-Games liegen im Trend - kaum ein Monat vergeht, in dem nicht irgendein Hersteller alte Software aus den Archiven hervorholt, das Ganze als "Klassiker" brandmarkt und so versucht, mit den betagten Programmen noch mal Geld zu machen. Beim ersten Castlevania-Spiel für die PSP sieht es da glücklicherweise etwas anders aus. Dracula X Chronicles ist mehr als nur Resteverwertung.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Zwar handelt es sich bei dem Titel vor allem um ein Remake des bereits 1993 erschienenen "Rondo Of Blood", nur kam das damals einzig auf der hierzulande eher selten zu findenden PC-Engine-Konsole heraus und wurde außerhalb Asiens auch nie offiziell veröffentlicht. Als einer der besten Castlevania-Titel gilt das Ganze unter Fans trotzdem. Fan sollte man allerdings auch wirklich sein, um sich durch die alles andere als einsteigerfreundlichen Level zu kämpfen.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg

Das grundsätzliche Gameplay ist mit dem des 15 Jahre alten Originals identisch. Level für Level werden mit der Peitsche Horden von Zombies und anderen Monstren bekämpft, zwischendurch warten immer wieder End- und Zwischengegner in den Außen- und Innenarealen, angefangen von der ansehnlichen Stadt bis hin zum Castlevania-typischen Schloss. Neu ist allerdings die Optik: Die Hintergründe wurden aufgemotzt, die Spielfiguren und Animationen aufgewertet, einige Extras und Effekte zudem zusätzlich eingebaut.

Screenshot #3
Screenshot #3
Wem der Sinn mehr nach wirklichen Retro-Erlebnissen steht, sollte die mitgelieferten Bonus-Games freischalten. Neben dem PC-Engine-Original von Rondo Of Blood ist auch das ebenfalls betagte, nichtsdestotrotz spielerisch weiterhin begeisternde "Castlevania: Symphony of the Night" mit von der Partie.

Wie bereits eingangs erwähnt ist der Schwierigkeitsgrad, vor allem auch nach heutigen Maßstäben, mehr als fordernd. Einsteiger werden schon nach ein paar Minuten entnervt aufgeben. Mehrere Fehlversuche pro Level sind Mindestvoraussetzung; wer Laufwege und Erscheinungspunkte der Gegnermassen nicht auswendig lernen will, wird nicht weit kommen - nur wer ganz genau weiß, wann man wo angegriffen, mit Pfeilen beworfen oder in einen Abgrund gelotst wird, hat die Chance, alle acht Level zu schaffen. Insofern fällt es auch kaum auf, dass der Gesamtumfang des Spiels nicht sonderlich groß ist, denn schnell absolvieren lässt sich der Titel trotzdem nicht.

Castlevania - The Dracula X Chronicles ist exklusiv für Sonys PSP im Handel erhältlich, hat eine USK-Freigabe ab zwölf Jahren erhalten und kostet etwa 40,- Euro.

Fazit:
Der Einstand der legendären Castlevania-Reihe auf der PSP gelingt mit kleinen Abstrichen. Ein paar mehr Extras hätten es insgesamt vielleicht doch sein dürfen, zudem zehrt der teils übermenschliche Schwierigkeitsgrad an den Nerven. Spielerisch ist Dracula X Chronicles aber gelungen - und für Fans der Reihe auf Grund der erstmaligen europäischen Verfügbarkeit von Rondo Of Blood sowieso eine Pflichtanschaffung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

~jaja~ 03. Mär 2008

Klar, nur ist das Problem dass Autos heute den Zigarettenanzünder immer häufiger gar...

aloha 29. Feb 2008

schaute sogar castlevania 1 auf dem nes besser aus. :-(

~jaja~ 29. Feb 2008

Er ist ja auch ein Braver. :-)

Kakashi 29. Feb 2008

Eine Runde sicher nicht, aber andauernd solche Games, machen auch langeweile...hab ja...

the13th 29. Feb 2008

1. Grafik -> PSP - was erwartest du? Nextgen Grafik? 2. Altbackenes Spielprinzip...


Folgen Sie uns
       


Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet

Spezielle Module erlauben eine eichrechtskonforme Nutzung von Ladesäulen. Doch sie stellen ein Sicherheitsrisiko dar.

Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet Video aufrufen
Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
    Leistungsschutzrecht
    Drei Wörter sollen ...

    Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
    2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
    3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
    Dreams im Test
    Bastelwastel im Traumiversum

    Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
    2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
    3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

      •  /