Abo
  • Services:
Anzeige

Adobe veröffentlicht AIR 1.0 und Flex 3

AIR bringt Webapplikationen auf den Desktop

Mit AIR 1.0 und Flex 3.0 hat Adobe seine neue Plattform für so genannte Rich Internet Applications (RIAs) veröffentlicht. Dabei handelt es sich um Webapplikationen, die Techniken wie HTML, CSS, JavaScript und Flash nutzen, aber statt im Browser in einer eigenen Runtime-Umgebung auf dem Desktop ablaufen und so die Vorteile von Web- und Desktop-Applikationen kombinieren sollen.

AIR-Applikation Kuler
AIR-Applikation Kuler
Die "Adobe Integrated Runtime", kurz AIR, wurde einst unter dem Codenamen "Apollo" entwickelt. Die plattformunabhängige Runtime bringt Webapplikationen auf den Desktop. Als Rendering-Engine kommt dabei Apples KHTML-basiertes WebKit zum Einsatz.

Anzeige

AIR-Applikationen lassen sich direkt aus dem Netz aufrufen, heben sich von reinen Webapplikationen aber durch Drag-and-Drop-Unterstützung sowie umfangreiche Einbindung der Zwischenablage ab und erlauben es, Desktop- und Systemtastenkürzel zu nutzen. Sie laufen wie herkömmliche Applikationen auf dem Desktop ab und werden nicht in eine andere Applikation, z.B. einen Browser, eingebettet.

Adobe-Partner wie die New York Times, AOL, der NASDAQ und eBay haben bereits erste AIR-Applikationen veröffentlicht. Adobe selbst hat unter anderem den Adobe Media Player entwickelt und bietet mit Buzzword auch eine hinzugekaufte Textverarbeitung an.

Adobe Media Player
Adobe Media Player
AIR ist Adobes Antwort auf Microsofts Silverlight und steht ab sofort in der Version 1.0 für Windows und MacOS X zum Download bereit. Eine Linux-Version soll folgen.

Ergänzend zu AIR hat Adobe auch seine Flash-Entwicklungsumgebung Flex in der Version 3 veröffentlicht, womit sich AIR-Applikationen entwickeln lassen. Flex hat sich mittlerweile zu einem Open-Source-Framework entwickelt und mit dem Flex Builder 3 steht ein auf Eclipse basierendes Entwicklerwerkzeug bereit.

Das Flex 3 SDK steht unter labs.adobe.com zum freien Download bereit, der Flex Builder 3 wird in der Standardedition für 249,- US-Dollar verkauft, in der Professional-Edition für 699,- US-Dollar.


eye home zur Startseite
Alternativ... 02. Mai 2008

webkit schon ...

flexisintheair 25. Feb 2008

Hallo, habe gerade verzweifelt nach ner java fx app gesucht ... Vieleicht kannst du mir...

Traurig 25. Feb 2008

Mein beileid.

kcell 25. Feb 2008

.crux liegt schon richtig: Silverlight ist eine Web-Präsentationstechnik (Silverlight...

.crux. 25. Feb 2008

Das kann sein, Kuler war eines der ersten AIR Produkte und lief noch auf einer älteren...


Free Mac Software / 26. Feb 2008

Adobe Air und Analytics Reporting Suite

Flashdeveloper @ Work / 25. Feb 2008



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, München
  3. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  4. Stadt Wolfenbüttel, Wolfenbüttel


Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,00€ inkl. Versand oder 203,51€ für Ebay-Plus-Mitglieder mit Gutscheincode PLUSXMAS...
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, GTA 5 24,99€, Rainbox Six Siege 17,99€, Urban Empire 9...
  3. 44,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Solarstrom

    Der erste Solarzug der Welt nimmt seinen Betrieb auf

  2. Microsoft

    Kostenloses Tool hilft bei der Migration von VMs auf Azure

  3. Streaming-Streit

    Amazon will wieder Chromecast und Apple TV verkaufen

  4. IT in der Schule

    Die finnische Modellschule hat Tablets statt Schreibtische

  5. Joanna Rutkowska

    Qubes OS soll "einfach wie Ubuntu" werden

  6. Niederlande

    Deutsche Telekom übernimmt Tele2

  7. Drive Me

    Volvo macht Rückzieher bei autonomen Autos

  8. Astronomie

    Die acht Planeten von Kepler-90

  9. Fuso eCanter

    Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus

  10. Edge

    Eine Karte soll Daten mehrerer Kreditkarten speichern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  2. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland
  3. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Re: Anstatt Schreibtischen...

    seebra | 10:55

  2. Re: Laaangweilig

    Garius | 10:55

  3. Re: Modellschule oder Modelschule...

    most | 10:54

  4. Re: Gott sei Dank!

    AndreasPfeiffer | 10:53

  5. Re: Genial... Erstmal den default Ping auf 500ms...

    Gamma Ray Burst | 10:53


  1. 10:48

  2. 10:26

  3. 10:20

  4. 10:12

  5. 09:59

  6. 09:01

  7. 08:58

  8. 08:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel