Abo
  • Services:
Anzeige

Apache-Erfinder verlässt OpenSolaris-Projekt

Roy Fielding wirft Sun vor, Versprechen zu brechen

Der Mitbegründer des Apache-Webservers hat Suns OpenSolaris-Projekt den Rücken gekehrt, da er unglücklich über das Verhalten des Unternehmens ist. Ihm geht es dabei in erster Linie um Suns Markenpolitik.

Bereits am 14. Februar 2008 gab Roy Fielding auf einer OpenSolaris-Mailingliste seinen Rückzug aus dem Projekt bekannt. Sun habe nicht nur vage Aussagen über das Projekt ihm gegenüber getroffen, sondern auch ganz klar versprochen, dass OpenSolaris ein offenes Entwicklungsprojekt sei. Nur so könne der Soft- und Hardwarekonzern Leute wie ihn dazu bekommen, seine Arbeit kostenlos zu erledigen, schreibt Fielding. Doch Sun breche seine Versprechen.

Anzeige

Fielding geht es dabei vor allem um Suns Markenrechte am Namen "Solaris". Demnach habe Sun immer angegeben, OpenSolaris würde als Markenname von Sun kontrolliert, um Verwechslungen mit der Marke Solaris zu vermeiden. Doch letztlich müssten externe Entwickler eine Lizenz mit Sun schließen, um ihre Arbeit als OpenSolaris bezeichnen zu dürfen.

Fielding, der auch an der HTTP-Spezifikation mitarbeitete, kritisiert jedoch das Entwicklungsmodell als Ganzes. Denn durch die Namensregelung könne die Community zwar an der Solaris-Distribution arbeiten - was aber letztlich den Namen OpenSolaris trage, entscheide einzig Sun. So werde das ganze Projekt letztlich durch private Entscheidungen gelenkt, an der sich die Community nicht beteiligen könne, so Fielding in seiner E-Mail. Auch das Projekt Indiana, mit dem Sun OpenSolaris einfacher zugänglich machen möchte, sei ein weiterer Ansatz, um bei Sun getroffene Entscheidungen umzusetzen. Von einem offenen Projekt könne so keine Rede sein.

Laut Fielding sollte Sun für OpenSolaris dieselben Richtlinien anwenden, die MySQL verwende. Diese Firma - die erst kürzlich von Sun gekauft wurde -, erlaube ihrer Community, aktiv Entscheidungen zu treffen und schaffe es dennoch, die Anwender zufriedenzustellen, schreibt Fielding.


eye home zur Startseite
linuxben 21. Mai 2008

Na Du....?! Was für ein Trollpost. Du hast keine Ahnung. Wir benutzen hier alles auf dem...

hmmmmmm 25. Feb 2008

Dachte Apachen gibt es schon länger... (kt)

KlapsFürDiePerl... 25. Feb 2008

Tut mir leid, hab schon nen anderen Beruf. Aber wieso sollte sich wohl jemand auf so...


F!XMBR / 25. Feb 2008

When in doubt, use brute force



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte
  2. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  3. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  4. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld


Anzeige
Top-Angebote
  1. für 169€ statt 199 Euro
  2. 564,90€ + 3,99€ Versand
  3. 79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    HubertHans | 01:27

  2. Re: Guter Trend auf Golem

    FreiGeistler | 01:09

  3. Re: Leider verpennt

    quineloe | 01:06

  4. Re: "Es sei nicht einzusehen, dass Netflix an die...

    Der Held vom... | 01:00

  5. Re: Gefunden...

    FreiGeistler | 00:20


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel