• IT-Karriere:
  • Services:

HP Officejet J3680: Drucker, Scanner, Kopierer und Telefon

Mit automatischer Dokumentenzuführung

HP hat mit dem Officejet J3680 ein Multifunktionsgerät samt Fax und analogem Telefon vorgestellt, das als Kommunikationszentrale für Selbstständige und Freiberufler dienen soll. Das Gerät arbeitet mit einem Tintenstrahl-Druckwerk und zudem als Scanner und Kopierer.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Schwarz-Weiß-Druck soll das Gerät bis zu 20 Seiten pro Minute drucken und kopieren können - in Farbe sollen es 14 Seiten sein. Die Auflösung liegt bei hochgerechnet 4.800 dpi. Beim Scannen steht eine optische Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi bei 48 Bit Farbtiefe zur Verfügung. Das Faxmodul arbeitet mit maximal 33,6 KBit/Sekunde sowohl in Farbe als auch in Schwarz-Weiß. Das Gerät ist mit bis zu 100 Kurzwahlnummern fütterbar und erlaubt den zeitversetzten Versand. Ist nicht genügend Papier vorhanden, können bis zu 200 Seiten im Speicher gesichert werden.

HP Officejet J3680
HP Officejet J3680
Stellenmarkt
  1. VerbaVoice GmbH, München
  2. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie - Abteilung Zentraler Service, Berlin

Eine automatische Dokumentenzuführung für den Scan- und Kopiermodus, der auch für größere Faxe genutzt werden kann, ist eingebaut und fasst 20 Blatt. Der HP Officejet J3680 erlaubt beim Kopieren Verkleinerungen bis zu 25 Prozent und Vergrößerungen bis zu 400 Prozent. Der Officejet erstellt bis zu 100 Kopien in einem Arbeitsgang.

Der HP Officejet J3680 wird mit Windows (ab 2000) und Mac-Treibern ausgeliefert und kostet rund 100,- Euro. Er soll ab sofort erhältlich sein. Die Verbrauchsmaterialien bestehen neben dem Papier aus einer schwarzen Tintenpatrone (HP 21 oder HP 22 für mehr Druckreichweite) sowie einer Dreifarb-Patrone (HP 22). Die HP 21 kostet 14,49 Euro, die HP 54 28,49 Euro und die HP 22 soll für 16,99 Euro zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)

GÜNAY 16. Feb 2009

Sehr geehrte Damaen und Herren, ob kann man HP Officejet j3680:Drucker,scanner,kopierer...

Fa. PRINTEC... 25. Feb 2008

Falsche Angaben bei den Druckerpatronen die HP 22 Patrone ist nur die Farbpatrone und ist...

_Mike_ 25. Feb 2008

also wenn schon n Telefonhörer dran ist dann wenigstens Golf und Tennis ala wiiiiii


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /