Abo
  • Services:

Emotivs Gedankenkappe beinahe marktreif

Emotiv
Emotiv
Im Vergleich zum Prototypen des letzten Jahres soll die Gedankenkappe wesentlich mehr "Gedankenbefehle" verstehen. Über 30 Gesichtsausdrücke, Emotionen und Aktionen sollen erkannt werden, darunter "Aufregung", "Frust" und "Anspannung". Außerdem erkannte das Gerät in der Präsentation Lachen, Winken, hochgezogene Augenbrauen und andere Grimassen (sie wurden live auf einen abstrakten Computeravatar übetragen). Auch Armheben, Wegdrück-Bewegungen, Ziehen oder das Drehen der Hand kann erkannt werden. Am besten scheint dies zu funktionieren, wenn der Nutzer die Bewegung sehr bewusst macht, sich also sozusagen selbst beim Heben des Arms "zuschaut". Neu im Erkennungsportfolio waren Befehle, die auf Visualisierung bestehen - so kann man anscheinend durch "Gedankenkraft" ein Objekt verschwinden lassen.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Dachau (Erdweg)
  2. PPA Gesellschaft für Finanzanalyse und Benchmarks mbH, Darmstadt

Um die Bedienung in der Praxis zu erleichtern, besitzt die neue Kappe als Hilfsmittel ein Gyroskop (Kreiselsensor), so dass die Kamera oder der Cursor mit dem Kopf bewegt wird. Dabei wird das Emotiv-Headset gleich mit angepassten Probespielen veröffentlicht. Außerdem soll zum Verkaufsstart das Internetportal Emortal.com zugänglich sein - die abstrahierte Darstellung einer Stadt, durch die der Nutzer "via Gedankenkraft" laufen kann, um Spiele und andere Inhalte zu entdecken. Diese Inhalte (Fotos, Videos und so weiter, im Wesentlichen scheint Emortal eine Art Mediacenter zu sein) können auch die User hochladen.

Die Firma verkündete zudem auf der GDC, dass man sich mit IBM einig geworden sei, die Emotiv-Technologie auch außerhalb des eigentlichen Spielemarkts zu propagieren. Denkbar sei der Einsatz etwa bei Lernsoftware, in der Forschung oder bei ernsthaften Simulationen. [von Jörg Langer]

 Emotivs Gedankenkappe beinahe marktreif
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Far Cry 5 gratis erhalten
  2. 229,90€ + 5,99€ Versand
  3. 120,84€ + Versand

Odi 28. Okt 2008

Kiff nich soviel -.-

nn.max 25. Feb 2008

Der Einsatz für gelähmte Personen scheint mir sehr sinnvoll zu sein. Mit ein bisschen...

Yeeeeeeeeha 25. Feb 2008

Sorry, aber bei dem was hier teilweise von den Foren losgelassen wird, ist sogar das...

hypnotoad 25. Feb 2008

Haha, Hypnotoad ownz.

Vaporware 2.0 24. Feb 2008

aus gut informierten Insiderkreisen weiß ich daß die Kappe HURD kompatibel ist und im...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
    Adblock Plus
    Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

    Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

    1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

      •  /